51  

Karlsruhe Kurz vor der Wahl: KSC-Präsident Ingo Wellenreuther bekommt Gegenkandidaten

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther muss sich bei seiner angestrebten dritten Wiederwahl erstmals einem Gegenkandidaten stellen.

"Ich habe meine Unterlagen eingereicht und werde als Einzelperson antreten. Das ist Demokratie", sagte der Unternehmer und KSC-Verwaltungsrat Martin Müller den "Badischen Neuesten Nachrichten".

Die Wahl findet im Rahmen der Mitgliederversammlung des Karlsruher SC am 12. Oktober statt. Wellenreuter ist seit November 2010 Präsident des Fußball-Zweitligisten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (51)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   MACHTEL
    (161 Beiträge)

    01.10.2019 22:56 Uhr
    Edgar Schmitt
    Hab ihn als fairen Sportsmann kennengelernt aber auch als tollen ehrlichen respektvollen Menschen
    Freu mich auf seine Kandidatur.
    Meine Stimme hat er. Hoffe er ist immer noch beim KSC beschaeftigt trotz Largadere Problem...
    Wenn nicht ist das ein Riesenminuspunkt fuer Herrn Wellenreuther.
    Den ich persoenlich auch immer als Fan- nahen KSC besessenen Menschen treffen durfte.
    Wuensche dem KSC alles Gute fuer die Zukunft.
    Gruesse aus SRI LANKA
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schicksmir
    (1 Beiträge)

    01.10.2019 14:30 Uhr
    Ein Anfang wäre gemacht.....
    Mentrup und Wellenreuther können nicht miteinander....! Da spielt nicht zuletzt auch das Parteibuch eine Rolle!
    In der Stadionfrage gebe ich aber nicht alleine dem KSC resp. dessen Vorstand die Hauptschuld! Das Rumgeeiere über Jahrzehnte ist doch unerträglich! Ein Bundesligist muss den Kneifall bei der Stadt machen, damit er ein adäquates Stadion bekommt...!? Wieviel Millionen hat die Stadt KA schon für abstruse Marketingmaßnahmen verblasen? Un wenn wir die höchsten Gerichte nicht hätten, wäre die Medienpräsenz von KA gleich Null - keine Sau würde KA kennen!
    Wer keine Bundesliga in einer Stadt mit mehr als 300.000 Ew. will hat doch einen an der Klatsche! Wenn ich an die Auswärtsspielorte der letzten Runde denke, da fallen mir immer Sportfeste ein - so hießen dort früher die Gegner die jetzt in der selben Liga spielen!

    Aber aus Sicht des KSC gehören beide weg - Mentrup und Welle.... Keiner tut den KSC gut!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruher
    (124 Beiträge)

    01.10.2019 10:40 Uhr
    Wind
    of change grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (551 Beiträge)

    01.10.2019 07:40 Uhr
    Pilarsky kündigt Neutralität an
    Bindung an Wellenreuther beendet, steht in der heutigen BNN, bravo!
    Das Verhältnis von Hr. Pilarsky zu Hr. Müller ist von hohen gegenseitigen Respekt geprägt.
    Imponier hat den Cronumet-Gründer Pilarsky als Müller im Zuge der Lizenzierungmit 1,2 Millionen € in die Bresche sprang und damit den KSC rettete.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Solare
    (347 Beiträge)

    01.10.2019 14:08 Uhr
    Rat an Garrincha
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Waterink
    (3 Beiträge)

    01.10.2019 00:07 Uhr
    Sehr erfreulich
    , dass es mit Herrn Müller einen Gegenkandidaten zu IW gibt. Schön auch, dass Pilarskys Engagement laut BNN nicht an eine Wiederwahl IWs geknüpft ist. Bleibt zu hoffen, dass jeder stimmberechtigte auch nach dem Aufstieg erinnert wie IW teils "regiert" und gute Leute vergrault hat. Wenn Herr Müller sich halbwegs vernünftig präsentiert, hat er meine Stimme.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterink
    (3 Beiträge)

    01.10.2019 00:05 Uhr
    Puh
    Sehr erfreulich, das es mit Herrn Müller einen Gegenkandidaten zu IW gibt. Schön auch, dass Pilarskys Engagement laut BNN nicht an eine Wiederwahl IWs geknüpft ist. Bleibt zu hoffen, dass jeder stimmberechtigte auch nach dem Aufstieg erinnert wie IW teils "regiert" und gute Leute vergrault hat. Wenn Herr Müller sich halbwegs vernünftig präsentiert, hat er meine Stimme.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brosi13
    (365 Beiträge)

    30.09.2019 16:25 Uhr
    Es vergehen doch meist keine drei Monate ...
    [b][/b]...ohne dass Herr Wellenreuther eine "neue Sau durchs Dorf treibt"!!! Immer nur Stress, immer Unfriede, wer will denn das schon? Mich kotzt das jedenfalls gewaltig an. Da lobe ich mir die Herren Schmider und Raabe(Ex-Präsidenten). Da galt wenigstens ein Vertrag noch etwas.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (551 Beiträge)

    01.10.2019 07:29 Uhr
    stimmt alles
    wir KSCler brauchen keinen Pro­zess­han­sel
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11732 Beiträge)

    30.09.2019 18:47 Uhr
    aach, da galt ein Vertrag noch etwas?
    und wie viele Trainer sind z.B. in der Ära Schmider freigesetzt worden trotz Vertrag?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.