Browserpush
59  

Karlsruhe Kriselnder KSC: Gehen Trainer Christian Eichner die Mittel aus?

In den sechs Pflichtspielen unter Trainer Eichner kassierte der Karlsruher SC vier Niederlagen. Nach dem 1:3 in Heidenheim stehen die Badener nun sogar auf einem direkten Abstiegsplatz. Und dem Coach gehen die Lösungsmöglichkeiten aus.

Was soll Christian Eichner jetzt noch machen? Der Trainer des Karlsruher SC hat von einer Viererkette auf Dreierkette umgestellt, er hat seine Mannschaft offensiver eingestellt, und obwohl seine Spieler sich immer wieder haarsträubende Fehler leisteten, ist der 37-Jährige meistens optimistisch geblieben.

Der Karlsruher Trainer Christian Eichner.
Der Karlsruher Trainer Christian Eichner. | Bild: Uli Deck/dpa/Archivbild

Trotzdem steckt der KSC nach der 1:3-Niederlage beim 1. FC Heidenheim tiefer denn je im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga. Durch den Sieg des SV Wehen Wiesbaden (6:2 in Osnabrück) rutschten die Badener auf den vorletzten Tabellenplatz.

"Vor allem in der ersten Halbzeit war bei uns eine gewisse Verunsicherung zu spüren. Wir hatten ein bisschen Angst davor, Fehler zu machen. Uns fehlt im Moment einfach das Glück", sagte Torhüter Benjamin Uphoff. Möglicherweise fehlt den Karlsruhern aber auch einfach die Qualität.

Heidenheims Torjäger hatte es viel zu leicht

Im ersten Durchgang zeigte Eichners Mannschaft vor allem defensiv eine teils erschreckende Leistung. Die neuformierte Dreierkette um Kapitän David Pisot, Daniel Gordon und Christoph Kobald leistete sich Unaufmerksamkeiten und Fehler, welche die Gastgeber ausnutzten.

Christian Eichner (KSC Trainer) mit einer Spieler-Attrappe, beim Aufbau des Trainings.
Christian Eichner (KSC Trainer) mit einer Spieler-Attrappe, beim Aufbau des Trainings. | Bild: Carmele|TMC Fotografie

Schon beim 1:0 hatte es Heidenheims Torjäger Tim Kleindienst viel zu leicht, als er sich im Anschluss an einen Einwurf gegen mehrere KSC-Verteidiger durchsetzte und nur noch auf Konstantin Kerschbaumer (22. Minute) querlegen musste. "Aus einer völlig läppischen Situation, aus einem Einwurf, bekommen wir über zwei Stationen, weil wir schlafen, das 1:0", kritisierte Eichner. Bei seinen eigenen Treffern stand Kleindienst (37./45.+2) danach jeweils unbewacht am langen Pfosten und konnte ohne große Probleme einschieben. Kobald (54.) gelang per Kopf nur noch der Anschlusstreffer.

Die Frage ist nun, wie Eichner die Fehler vor dem nächsten Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 am nächsten Samstag in den Griff kriegen will. Und ob er sie überhaupt in den Griff kriegen kann. Den kompletten Kader kann er auch nicht austauschen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (59)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schmitt
    (1 Beiträge)

    10.03.2020 14:06 Uhr
    Aussichtslos
    Die Lage ist aussichtslos. Diese Mannschaft wird zurecht in die 3. Liga absteigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (482 Beiträge)

    10.03.2020 11:07 Uhr
    Enttäuschend
    muss man auch die beiden Spielern Ben-Hatira und Babacar Gueye sehen, Gueye ist kein stabiler Spieler, der gibt viel zu schnell aus. Ben-Hatira möchte gerne Chef spielen, fiel mir auf das er immer die kurzen Ecken machen möchte, gebracht hat es nichts. Quo Vadis KSC...da kommt nichts mehr brauchbares...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (482 Beiträge)

    10.03.2020 11:03 Uhr
    Warum sollten Eichner
    die Mittel ausgehen, er hat keine Mittel gegen den drohenden Abstieg. Diese doch fussballerisch sehr minimierte Truppe hat nach den letzten Spielen gezeigt dass sie in dieser Zusammenstellung und auch der Einstellung nichts in der 2.Liga zu suchen hat. Allein die Abwehr ist ein Trümmerhaufen, da geht gar nichts mehr, kein Wunder wenn man mit Fussball-Dinos arbeiten muss. Heute in den BNN steht , Kreuzer hält an Eichner fest. Dazu dann auch noch das Bekenntnis das er "Christian vertraut"...Herr Oliver K. was bleibt Ihnen anderes übrig, kein momentan zur Verfügung stehender serioeser Trainer will diese Truppe übernehmen. Einzelne Spieler haben noch in der Vorrunde gezeigt dass sie auf ihren Einsatz brennen und auch Leistung gebracht, heute ist davon bei Wanitzek, Lorenz und Co. nichts mehr zu spüren, Lorenz hat man ausgebootet, so schlecht hat der nicht gespielt. Gondorf ist ein Blender, keine Leistung bisher die den Wechsel von Freiburg nach KA gerechtfertigt hätte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (2189 Beiträge)

    10.03.2020 01:41 Uhr
    Trainerwechsel bringt nichts mehr!
    Ein Grundproblem bei den individuellen Fehler ist derjenige, das sie keine Konsequenzen haben. In der Mannschaft steckt mehr Qualität als sie zeigt! Spielerisch waren wir vor einem Jahr weiter wie heute. Es ist mir schon klar, dass aus dieser Truppe keine Supertruppe wird, aber am Samstag müssen 3 Punkte her und diese bekommt man nur, wenn man auf das Tor schießt und damit meine ich zwischen den Balken. Weitere Kritik spare ich mir auf!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3429 Beiträge)

    09.03.2020 21:07 Uhr
    Eiche bleib cool 😎
    Heimspiel im berühmten 442 und alles wird gut 😗
    Auf geht's ihr blau weißen ....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3429 Beiträge)

    09.03.2020 21:08 Uhr
    Was ist eigentlich mit Camoglu und Fröde ?
    Weiß jemand was ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1577 Beiträge)

    09.03.2020 19:13 Uhr
    richtige Analyse von Uphoff
    wir haben einfach kein Glück, Kreuzer würde noch ergänzen, und dann kam auch noch Pech dazu...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4532 Beiträge)

    09.03.2020 18:55 Uhr
    Kann er wohl
    unser Schrotflintenmanager OK hat ja so viel Masse angehäuft, dass Eichner sehr wohl den ganzen Kader tauschen kann.

    Probiers doch einfach mal aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (583 Beiträge)

    09.03.2020 18:34 Uhr
    Traditionsverein....
    Denke, dass mit dem Traditionsverein ist ein Problem. Wenn man nicht 2-3 hat in der Führung (oder die Mehrheit), die an das Wohl des Vereins denken und auch sich nicht durch die öffentliche Meinung/Presse beeinflussen lassen, ist es sehr schwer langfristig den Verein dorthin zu bringen wo der Verein hingehört.

    Denke beim KSC hat man max. nur einer oder vielleicht 2 und diese werden dann manchmal überstimmt.....Denke es gab in letzter Zeit oft Entscheidungen, die von außen nicht verständlich waren und es klang immer auch ein bisschen Macht- und Profilierungssucht (auch um die Öffentlichkeit zu befriedigen) raus.....und genau dass ist wohl das Problem. Bei einem kleinen Verein spielt das weniger eine Rolle, da wird vermutlich sachlicher gearbeitet und nicht alles bei 4 Niederlagen weggeworfen. Vor allem kein Trainer wo man so vorher überzeugt war. Wieviele Trainer wurden denn inzwischen getauscht???? Hat sich irgendwas gebessert, hat man diese denn gut begründet???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (482 Beiträge)

    10.03.2020 09:31 Uhr
    Sie denken
    Zuviel...überlassen sie doch dem Verein was zu tun ist
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen