Browserpush
55  

Karlsruhe Probespieler: Idriz Voca und Salem M'Bakata trainieren bis Mittwoch beim KSC

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat bis Mittwoch zwei Probespieler in seinen Trainingseinheiten zu Gast. Der kosovarische Nationalspieler Idriz Voca sowie der kongolesische Rechtsverteidiger Salem M'Bakata wollen sich bei Chefcoach Christian Eichner für einen Vertrag empfehlen, wie der KSC am Dienstag mitteilte.

Defensivspezialist Voca hatte zuletzt beim türkischen Club Ankaragücü gespielt, M'Bakata war bis zum vergangenen Sommer beim französischen Zweitligisten FC Sochaux aktiv.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (55)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schmarow
    (1181 Beiträge)

    29.09.2021 10:38 Uhr
    Trainer
    gehören natürlich auch zu den Entscheidungsträgern, die am wirtschaftlichen Untergang Schuld sind. Wenn man aber die Frage stellt, wer diese Trainer engagiert hat, landet man auch wieder bei? Unvergessen sind Slomka, Meister etc., die teils schon vorab mit langjährigen Verträgen ausgestattet wurden.
    Die Ligazugehörigkeit ist wohl der größte Faktor, der zum aktuellen Zustand beigetragen hat. Führen die Verantwortlichen den Verein in die dritte Liga, wird viel Kapital vernichtet, nicht zuletzt durch Spieler, die ablösefrei gehen dürfen.
    Wenn man das alles betrachtet und dazu noch die Zeit vor OK mit der Zeit danach vergleicht, ist es, nicht nur für mich, unverständlich, wie manche (und ich meine nicht die OK-Jünger) hier noch von hervorragender Arbeit sprechen können. Gerade jetzt, wo der Kader noch mehr aufgebläht wird. Das ist ein Fiasko. Das ist kein gesundes Wirtschaften. Wer das Gegenteil behauptet, ignoriert die Geschehnisse rund um die (fast-)Insolvenz und den aktuellen Status.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1181 Beiträge)

    28.09.2021 20:51 Uhr
    Eine sehr gute und aussagekräftige Statistik
    Der KSC ist einer der wenigen Vereine in dieser Statistik, die im Geschäftsjahr 2020 Verluste in Kauf nehmen musste, sogar noch höhere als der HSV und H96. Was den Umsatz angeht, ist man direkt hinter Kiel und Regensburg. Beim Personalaufwand war man sogar im Mittelfeld.
    Und mit diesem Satz triffst du den Nagel auf den Kopf: "Auf lange Sicht gleicht sich die Leistung dem Budget an und umgekehrt." Ein Vermögen ist schneller vernichtet als es aufgebaut ist. Die beiden letzten Abstiege, die Ehrenrunde in der dritten Liga und die über noch mehr Schulden teuer erkaufen Aufstiege haben zu dieser Bilanz geführt, wie man sie jetzt sieht. Einige haben Pilarsky und die beinahe eingetretene Planinsolvenz schon wieder vergessen und feiern OK als geschickten Strategen, der das Beste aus den gegebenen Mitteln macht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ljungqvist
    (89 Beiträge)

    28.09.2021 21:20 Uhr
    Schulden
    Das mit den hohen Schulden würde mir auch weit mehr Sorgen machen als die Frage ob jetzt Querpass gespielt wird oder nicht. Mich würde interessieren woher dieser Effekt genau kommt, konnte aber nur wenig darüber finden.
    Die 2 Jahre 3. Liga haben sicherlich dazu beigetragen, da bin ich voll deiner Meinung.
    Bez. OK nicht ganz, aber das ist ja das Schöne an einer sachlichen Diskussion grinsen
    Ganz ohne „zu enge Hosen“ und ähnlichen Quatsch. Freut mich ehrlich, dass so etwas doch noch möglich ist hier!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1446 Beiträge)

    28.09.2021 17:59 Uhr
    ...
    Sehr schönes Zahlenmaterial, dieses interessiert mich aber gar nicht so sehr. Fakt ist doch, dass sich weder der Eichner, noch die Mannschaft seit seiner Übernahme in irgendeiner Form weiterentwickelt haben. Jede Woche das gleiche Bild: sinnloses Quergeschiebe in der Abwehr gefolgt von einem planlosen, ungenauen, langen Ball nach vorn. Keine einstudierten Spielzüge oder Laufwege, kein schnelles Umschaltspiel, harmlose Angriffe über die Außen, ein offensives Mittelfeld, welches das Spiel lenken und leiten sollte, nicht existent etc. Es fehlt ganz einfach an allem !!
    Eichner wird das nicht ändern können, weil keinen fußballerischen Plan hat und nichts von dem vorweisen kann, was benötigt wird, um eine Mannschaft zu formen und weiterzuentwickeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (877 Beiträge)

    28.09.2021 19:23 Uhr
    Falsche Wahrnehmung
    Ce hatte den KSC in höchster Abstiegsnot übernommen, den Klassenerhalt geschafft und in der nächsten Saison Platz 6 erreicht. Der Start in die Saison war zwar nicht hervorragend aber durchaus annehmbar was die Punkteausbeute anbetrifft. Wenn das keine Weiterentwicklung ist? Sie sollten uns mal ihre Auffassung erklären.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1446 Beiträge)

    28.09.2021 20:13 Uhr
    ...
    Eichner hatte nicht den Abstieg verhindert, das war einfach nur Glück. Siehe Heimspiel gegen Bielefeld, 0:3 zur Halbzeit und nur weil sie als Aufsteiger feststanden und Bielefeld nach der Pause 5 Gänge zurückgeschaltet hatte, konnten wir einen Punkt retten … oder wäre der VfB nur mit Normalform in den Wildpark gekommen, dann hätten wir das Derby nicht gewonnen. Ziehe diese Punkte mal ab, wo stünden wir dann?
    Der Platz 6 letzte Saison war sicherlich für uns alle erfreulich, nur täuscht die Platzierung darüber hinweg, dass wir mehr glückliche Punktgewinne als unglückliche Punktverluste hatten. Somit ist Eichners Verdienst völlig überbewertet. Das ist lediglich meine Meinung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Helmdex
    (127 Beiträge)

    28.09.2021 19:34 Uhr
    Durchaus wahr, was Sie schreiben, aber
    CE hat die Mannschaft übernommen, als es schei*e lief, hatte Glück, dass Corona kam und er die Mannschaft etwas richten konnte. Hatte mit Kother bis Ende der Saison ein Juwel, das funktioniert hat und dann das Glück mit Nürnberg und dem Torverhältnis.
    Letzte Saison kein guter Start, unglücklich verloren, aber gut gespielt. Dann irgendwie gefangen, Spiele gewonnen und auf Platz 6 gelandet. Da waren Spielidee und deutliche Schritte nach vorne zu sehen.
    Diese Saison war von dieser Spielweise mMn nicht allzu viel zu sehen. Rostock glücklich gewonnen. Darmstadt war geschwächt. Abgesehen von Schalke hatten wir kein wirklich gutes Spiel.
    Die Entwicklung, die die Mannschaft letzte Saison gemacht hat, ist nurnoch selten zu sehen. Die Jungen dürfen eher selten ran und die Alten dürfen machen was sie wollen, ohne gute Leistungen zu bringen.
    Die Punkte sagen, dass wir Glück hatten, nicht, dass die Mannschaft sich weiterentwickelt hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1446 Beiträge)

    28.09.2021 20:57 Uhr
    ...
    Ok, aber was war denn letzte Saison zu sehen? Es waren ausnahmslos lange Zuspiele auf Hofmann. Bereits Mitte letzter Saison konnte man allerdings schon erkennen, dass sich jeder Gegner auf diese Spielweise eingestellt hat und Hofmann aus dem Spiel nahm. Diese anfänglich erfolgreiche Vorgehensweise ist längst überholt, hat mit dem heutigen, erfolgversprechenden Fußball nichts zu tun. Eichner hält an dieser Spielweise stupide fest, wie auch an seine Lieblinge Heise und Lorenz. Er ist weder lern- noch entwicklungsfähig. Man holte mit Schleusener, Cueto und Kaufmann 3 Offensivspieler, hat mit Kother einen entwicklungsfähigen, jungen Spieler … wie viele stehen in der Startelf ? Einer !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Helmdex
    (127 Beiträge)

    28.09.2021 21:07 Uhr
    Letzte Saison
    War das Pressing meist höher, schneller und energischer. Es wurden Sachen probiert, die oft gefruchtet haben. Junge Spieler durften spielen und haben Vertrauen bekommen.
    Bei den Standards waren wir kreativ. Was haben wir davon diese Saison gesehen? Ich kann mich an keine der neueren Varianten erinnern!
    Hofmann war, ist und wird in seiner Zeit bei uns auch immer der Zielspieler sein. Aber auch da könnte man variieren und z.B. mit Doppelspitze spielen.
    Warum setzt man Schleuse und Batmaz, die beide eigentlich Mittelstürmer sind, auf dem Flügel ein? Da haben wir andere für. Warum wechseln wir meist erst ab der 70+. obwohls davor schon lange nicht läuft?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ljungqvist
    (89 Beiträge)

    28.09.2021 20:00 Uhr
    Niemand
    wird 6. durch „Glück“. Ein Kother und andere Spieler entwickeln sich nicht durch Glück. Die Mannschaft holt nicht 12 Punkte durch „Glück“. Sorry aber das ist Quatsch. Auch wenn der Fußball hier und da mal nicht so toll aussieht, 12 Punkte sind 12 Punkte. Das hat was mit Arbeit von allen (Trainerteam, Mannschaft, Umfeld) zu tun, nichts mit Glück.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen