Browserpush
15  

Karlsruhe "Wir kämpfen weiter": Wann unterschreibt Philipp Hofmann einen neuen Vertrag beim KSC?

Mit Blick auf das Transferfenster im Winter und seinen auslaufenden Vertrag wird die Nachfrage nach Philipp Hofmann beim Karlsruher SC sicher wieder Fahrt aufnehmen. Doch die Badener wollen ihren wichtigsten Offensivspieler nicht kampflos ziehen lassen, wie Christian Eichner verspricht. Obwohl der Stürmer bisher keine Anzeichen macht, auf das Angebot des KSC einer Vertragsverlängerung einzugehen.

Philip Hofmann macht auch in der laufenden Saison das, was er überragend gut kann: Tore erzielen! Der Angreifer mit der eingebauten Torgarantie, die "Lebensversicherung" des KSC, ist auch aktuell der beste Torschütze im KSC-Kader. Der fast Zwei-Meter-Hüne brachte es bisher auf vier Saisontreffer, bereitete zudem ein Tor vor.

Kocht das Thema im Winter wieder hoch?

Nach dem über Monaten andauernden Spekulationen über seinen möglichen Abgang in Richtung erste Bundesliga ist es im Moment – ruhig. Doch bleibt das so? Oder flammen die Diskussionen wieder auf, wenn im Winter - Anfang 2022 - das Transferfenster wieder öffnet? Wird Hofmann dann den KSC Richtung Liga eins verlassen?

Hofmann im Training.
Hofmann im Training. | Bild: Carmele|TMC-Fotografie

Es wäre dann die wohl letzte Chance für den KSC, eine angemessene Ablöse für Hofmann verbuchen zu können, denn der Kontrakt des Angreifers endet am 30. Juni 2022, danach könnte er ablösefrei wechseln. Bei Clubs, die mitten im Abstiegskampf stecken und bei denen ein echter Torjäger fehlt, könnte Hofmann bald zum großen Thema werden. Man denke an Hertha BSC Berlin, Augsburg, Bochum und, und, und.

Fakt ist: der 28-Jährige hat bisher keiner Vertragsverlängerung zugestimmt, hat das vom KSC im Sommer unterbreitete Angebot, den Kontrakt über 2022 hinaus zu verlängern, bisher nicht angenommen. Trainer Christian Eichner bleibt dennoch ruhig und sagt: "Ich beschäftige mich nicht mit einem Abgang, ich beschäftige mich damit, dass er bleibt. Und: Ich bleibe dabei, was ich schon immer sagte: Es ist gut für den KSC, ihn zu behalten."

"Mit aller Macht um ihn kämpfen"

Eichner sagte auch, dass er "mit aller Macht um Philipp kämpfen werde." Das heißt konkret? "Ich werde ihm immer wieder vor Augen führen, was es heißt, ein sehr wichtiger Spieler in einem sehr ordentlichen Club zu sein. Und ihm zeigen, wie viel Mehrwert so etwas für einen Spieler haben kann. Und: Ich werde Philipp verdeutlichen, dass der KSC ihm gut getan hat."

Philipp Hofmann (KSC 33) im Training.
Philipp Hofmann (KSC 33) im Training. | Bild: Carmele|TMC-Fotografie

Was Eichner nicht explizit erwähnt, aber wohl meint: Der KSC ist mit Abstand Hofmanns erfolgreichste, beste Profi-Station. Zuvor stand der Mann mit dem starken linken Fuß immerhin schon bei sieben Proficlubs unter Vertrag. "Eiche" wird ihn nicht mit irgendwelchen Privilegien – zum Beispiel in Sachen Training oder freien Tagen - ködern.

Viele Fragen die Hofmann beschäftigen

"Nein, das ist auch nicht sein Anspruch, das will er gar nicht. Er ist bei uns unangefochtener Stammspieler, absoluter Leistungsträger - und ein Liebling der Fans. Er hat sich beim KSC zu einem Topspieler der Liga entwickelt. Das weiß er alles", wiederholt Eichner - fast gebetsmühlenartig - die Vorteile beim KSC zu bleiben.

Doch der KSC-Coach versucht auch, sich in Hofmanns Lage zu versetzen: "Ihn werden Fragen beschäftigen wie: Mache ich noch etwas Neues? Gibt es etwas richtig Reizvolles? Und: Ist das eine echte Verbesserung?" Wieder fügt der Fußballlehrer an: "Wir alle werden um ihn kämpfen!" Der Stand des Kampfes? "Es wird weiter gekämpft."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Robert1959
    (2176 Beiträge)

    15.10.2021 22:01 Uhr
    Warum sollte er jetzt schon unterschreiben?
    Mit 28 Jahren steht man am Höhepunkt seiner Karriere. Nachdem das Ziel nicht Bundesliga ist, sondern nur ein stabiler Zweitligist zu werden, verstehe ich ihn um so mehr! Ohne Ablösesumme ist das Wechseln leichter. Für ihn wird nur sein Gehalt wichtig sein!
    Im Umkehrschluss bedeutet es auch, dass zu uns keine Spieler mit Bundesliga Ambitionen kommen werden!
    Ich kann den Verein nicht verstehen, warum er nicht die Rückkehr zur Bundesliga anstrebt, auch ich weiß, woher wir herkommen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (131 Beiträge)

    15.10.2021 13:02 Uhr
    Kreuzer
    hat Hofmann ablösefrei an Land gezogen, das muss man ihm einfach sehr anrechnen. Der weitere Umgang war dann allerdings auch ein wenig sozusagen "OK-typisch". Anstatt ihm mit einer klaren Ansage im Sinne von "Du bleibst, bist unser Mann, wir bauen etwas um dich herum auf!" Wertschätzung entgegenzubringen und eine mittelfristige Perspektive beim KSC aufzuzeigen, hat man ihn basarmäßig ins Schaufenster gestellt. Nach seiner Leistung in der Saison 19/20 wäre es nur folgerichtig gewesen, wenn man ihm anstatt Gondorf das Kapitänsamt nahegelegt hätte. Ob er das angenommen hätte weiß ich nicht, allerdings kann man feststellen, dass es aufgrund des langen Wechselgezeteres bis in die Saison hinein gar nicht die Möglichkeit mehr dazu gab.

    PH ist ein sehr seriöser Vollprofi, er wird uns weiterhin Freude bereiten in dieser Saison (abgesehen davon, dass er die wichtigste Stütze ist). Für eine Vertragsverlängerung braucht es aber, denke ich, mindestens eine konkrete Aufstiegsperspektive.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kraichgauer80
    (250 Beiträge)

    15.10.2021 18:13 Uhr
    Also sorry
    den Spieler ins Schaufenster zu stellen um eine entsprechende Ablöse auszuloten ist völlig normal und Teil vom Geschäft. Da verdienen Fußballer 100.000 Tausende von Euros und können nix aushalten. Sind wir im Kindergarten? Um das Gehalt in der freien Wirtschaft zu verdienen gehört ordentlich Verantwortung dazu und nicht nur ein paar Tore schießen und rum jammern. Ich sehen in nicht in der 1. Liga, zu langsam und nicht dynamisch genug. So ein Typ Stürmer rennt in der 1. Liga nicht rum, sollte es so kommen lasse ich mich gerne etwas besseres belehren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (131 Beiträge)

    15.10.2021 20:31 Uhr
    Hofmann
    wurde damals per BNN darüber informiert (in einem Interview mit M. Becker), dass er aufgrund der Corona bedingt schwierigen Finanzlage jetzt sozusagen als Tafelsilber fungiert, welches man, sollte es nötig werden und / oder ein gutes Angebot kommen, verkaufen müsse.

    Eine solche öffentliche Einladung zur Angebotsabgabe sehe ich nicht als leuchtendes Beispiel der Arbeit der Leitungsebene eines Vereines in der Größenordnung des KSC.

    Selbst hätte man ihn wirklich verkaufen müssen oder eben den Markt abtasten wollen, kann man das auch in enger Absprache mit dem Spieler und geräuschlos machen. Grundsatzfragen wie muss man oder ab welcher Angebotshöhe muss man verkaufen, welche Rolle kann PH in Zukunft einnehmen, welche Perspektive gibt es, sollten offen mit dem Spieler geklärt werden, bevor in Interviews darüber gesprochen wird.

    Nicht zuletzt war PH davon unangenehm überrascht, ob es gerechtfertigt ist oder nicht. Wie SVA schon schreibt, hat es die Vertrauensbasis nicht gestärkt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kraichgauer80
    (250 Beiträge)

    17.10.2021 15:58 Uhr
    Wissen Sie das ganz genau?
    Waren Sie bei den Gesprächen dabei? Ich lese Berichte von PH wo er sagt wie gut es ihm hier gefällt, so schlecht kann dann die sportliche Leitung nicht sein. Oder wie genau soll man dies interpretieren? Wenn er sagt nur in die 1. Liga zu wechseln ist dies auch ein Statement für den KSC. Das die Zeitung hier immer wieder das Thema aufkocht und manche für die ewige Kritik an allem was der KSC hat aufnehmen, ist halt so. Er unterschreibt bis zum Ende der Transferphase keinen Vertrag, da er offen sagt in die 1. Liga zu wollen. Der KSC muss an einem Plan B arbeiten und diesen ab einem bestimmten Zeitpunkt umsetzen. Das Gerede von Perspektive aufzeigen, glaubt ihr doch nicht wirklich? Da gab es in Schalke mal nen Sahne, hat toll funktioniert. Nennen Sie mir einen Verein außer den FCB wo nicht das gleiche Schicksal hat, die Spieler sind mit sowas nicht zu halten. Wir haben jetzt doch das sportliche Gremium die wohl CE als geeigneten Trainer ansehen, haben Sie mehr Fachwissen als diese?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4421 Beiträge)

    15.10.2021 13:16 Uhr
    So strategisch denkt man leider nicht, weder OK noch CE
    viel Porzellan wurde zerschlagen. Ich sehe die einzige Möglichkeit für einen Verbleib wenn er bis zur Sommerpause kein Angebot bekommt. Das bleibt abzuwarten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dobermann
    (317 Beiträge)

    15.10.2021 11:53 Uhr
    Das ist doch alles uninteressant...
    was Eichner da erzählt. wenn ein Spieler der Torqualitäten besitzt, von der 2. in die erste Liga wechseln kann, dann muss er diesen Schritt gehen. Hier geht es auch um Verdienstmöglichkeiten und um Perspektiven. Bochum, Augsburg, Hertha(beste Option) da muss er wechseln, da darf ihm auch keiner böse sein. Solange CE Trainer beim KSC ist, werden wir im Mittelfeld der 2.Liga versacken, das ist FAKT. Mehr kommt da nicht. Und als Stürmer mit Erstligaqualitäten muss ich leider dann den Verein verlassen. So ist das im Berufsleben. Alles andere ist Geschwafel... aber dafür ist CE ja bekannt. Bin mal gespannt wie er Aue wieder starkredet und auf seine " ach so tolle Motivation"..... Hofmann muss weg, und das meine ich im positiven Sinne für ihn !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1475 Beiträge)

    15.10.2021 10:10 Uhr
    Unsinn
    natürlich ist er sehr wichtig und macht gegenüber anderen konstanter Tore. Mit so ner Figur kann man auch gut abschirmen, Ball halten und vor allem Gegenspieler auf sich ziehen.
    Ich denke er wird bis Saisonende bleiben und dann gehen falls sich nochmal erste Liga anbietet.
    Vertragsverlängerung wird er deshalb wohl kaum machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (665 Beiträge)

    15.10.2021 09:10 Uhr
    Es ist besser er geht
    unser Spiel ist mit so einem Stürmertyp zu leicht auszurechnen. Variabel, flexibel sind wir mit PH nicht. Es fehlt die Geschwindigkeit bei Kontern. Unsere Abwehrspieler neigen dazu die Bälle hoch und weit auf PH zu spielen. Die kommen dann schneller zurück als die Vorne waren. PH hat 5 Scorerpunkte mit allen Freiheiten, ist auf dem 15. Platz der 2. Liga. Wanitzek und Choi haben 3 . So überragend besser ist PH nicht. Dadurch soll er unsere Lebensversicherung sein. Mal einfach nen Ball quer legen macht er nicht. In Regensburg so gewesen daheim gegen Bremen 2 Mal. Nein da wird aus einem unmöglichen Winkel geschossen. PH wird am Ende der Runde nicht unter den Top 5 Torschützen der 2. Liga sein. CE tut so als wäre es Simon Terodde. Naja zumindest wird PH bei einer Vertragsverlängerung der absolute Spitzenverdiener sein. Der momentane 11. der Torjägerliste. Sollte es so kommen riecht das stark nach Abfindung. PH wird in 2 Jahren nicht mehr zweistellig treffen und noch langsamer sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2309 Beiträge)

    15.10.2021 08:25 Uhr
    Gaehn, immer wieder dieselbe Leier.
    Da kann der Eichner um den Hofmann "kaempfen" wie er will, aber letztendlich wird wird es doch so kommen, dass die Nachfrage auf der Markt das Thema regeln wird. Aktuell schiessen andere die Tore bei uns und so bloed das jetzt auch klingen mag - jedes Tor, das der Hofmann fuer den Rest der Runde NICHT schiesst, verbessert sich die Position des KSC, den Vertrag doch noch verlaengert zu bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen