11  

Karlsruhe Supporters zu Wellenreuther-Rücktritt: "Der Präsident hat zu viel verbrannte Erde hinterlassen"

Der Druck des "Bündnis KSC", der Supporters Karlsruhe und der Mitgliederinitiative "Der neue KSC" war am Ende zu groß: Am Donnerstag hat Ingo Wellenreuther sein Amt als KSC-Präsident niedergelegt. "Für mich persönlich, aber auch für die Supporters, bedeutet das die Chance für den dringend notwendigen Neuanfang", sagt Marco Fuchs, Vorsitzender des Fandachverbandes.

Die Situation innerhalb des Karlsruher SC hat sich in den vergangenen Wochen zugespitzt. Nach der Bekanntgabe finanzieller Schwierigkeiten wurde lange über eine mögliche Planinsolvenz diskutiert, über die die Vereinsmitglieder ursprünglich am Freitag, 15. Mai, abstimmen sollten.

Wellenreuther-Rücktritt kam überraschend

Die angebotene Finanzspritze über sechs Millionen Euro des "Bündnis KSC" und dem damit verbundenen geforderten Rücktritt von Präsident Wellenreuther spitzte die Situation weiter zu. Unter anderem auch der Fandachverband Supporters stellte sich hinter die Forderung des neu formierten Bündnisses. 

Dass Ingo Wellenreuther nach seiner dritten Wiederwahl als KSC-Präsident im Oktober 2019 am Donnerstag dem Druck nachgegeben und seinen Rücktritt bekanntgegeben hat, kam aber selbst für Marco Fuchs überraschend.

"Der Präsident hat zu viel verbrannte Erde hinterlassen"

"Wir sind Ingo Wellenreuther dankbar, dass er dieses Ehrenamt neun Jahre lang bekleidet und in so manchen Situationen den Kopf für den KSC hingehalten hat", erklärt der Vorsitzende der Supporters Karlsruhe im Gespräch mit ka-news.de.

Nichtsdestotrotz begrüße der Fandachverband seinen Rücktritt, denn jetzt sei die Zeit für einen "dringend notwendigen Neuanfang" gekommen. "Der Präsident hat zu viel verbrannte Erde hinterlassen." Fuchs bezieht sich dabei besonders auf die beiden Rechtsstreits , die der KSC im vergangenen Jahr geführt hat: Mit der Stadt Karlsruhe um den Stadionneubau und mit seinem ehemaligen Vermarkter Lagardère Sports.

Ingo Wellenreuther (KSC Präsident) spricht einleitende Worte.
Ingo Wellenreuther | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Neuer Präsident muss "Verein wieder vereinen"

"Das hat dem KSC mehr geschadet als genutzt, auch wenn Wellenreuther vermutlich nur das Beste für den Verein wollte", so Fuchs. Sein Anspruch an den neuen Präsidenten müsse daher sein, "das Vertrauen zu Dritten wieder aufzubauen, auf Augenhöhe mit Fans und Vereinsgremien zu sprechen und den Verein zu vereinen". "Der KSC muss jetzt bereit sein, die verbrannte Erde neu zu bewirtschaften", sagt er gegenüber ka-news.de.

Wen er am liebsten als Ingo Wellenreuthers Nachfolger sehen wollte, wisse er aber noch nicht. "Das hat jetzt aber auch keine Priorität. Wichtig ist aktuell nur, dass Klarheit geschaffen wird, wie es weitergeht", so Marco Fuchs.

Besonders, wie mit den sechs Millionen Euro des "Bündnis KSC" und der drohenden Zahlungsunfähigkeit umgangen werden soll, müsse nun geklärt werden. "Meiner Ansicht nach ist die Insolvenz mit dem Erwerb der Aktien erst einmal vom Tisch, sodass wir die Saison durchfinanzieren können", meint der Supporters-Vorsitzende. 

Marco Fuchs, Vorsitzender der Supporters Karlsruhe
Marco Fuchs, Vorsitzender der Supporters Karlsruhe | Bild: ps

Marco Fuchs wünscht sich Aufklärung über Vereinszukunft

Einen Grund zum Durchatmen sei das deshalb aber noch nicht - eine Neuverschuldung könne sich der KSC nicht leisten. "Der Verein sollte nicht durch Besserungsscheine seine Zukunft verkaufen. Da muss jetzt eine Lösung kommen, denn die sechs Millionen Euro sind irgendwann auch mal leer!", sagt Marco Fuchs im Gespräch mit ka-news.de.

Seine Hoffnungen setzt der Vorsitzende des Fandachverbandes daher in die Mitgliederversammlung des KSC, die am Freitagabend um 18 Uhr - aufgrund der Corona-Pandemie - online stattfindet. Sie müsse genutzt werden, um die Mitglieder umfangreich über die Zukunft des Vereins aufzuklären, denn "wir müssen jetzt alle an einem Strang ziehen."

Der Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Waterman
    (6436 Beiträge)

    16.05.2020 13:26 Uhr
    Neuanfang
    Bin mal gespannt, wie der Beitrag der Fans zum Neuanfang sein wird. Das beginnt schon heute Nachmittag.
    Ihren Beitrag zu den Schulden Der letzten Jahre kann man ja genau nachlesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wasi
    (999 Beiträge)

    15.05.2020 20:35 Uhr
    Jetzt nachzutreten
    empfinde ich als absolut unterste Schublade. Herr Wellenreuther ist zurückgetreten, hat auch Fehler eingestanden und ein gutes Statement abgegeben.

    "Das hat dem KSC mehr geschadet als genutzt, auch wenn Wellenreuther vermutlich nur das Beste für den Verein wollte".... und der Vorsitzende der Supporters hat dazu knapp 10 Jahre dafür gebraucht dies zu erkennen. Respekt !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11826 Beiträge)

    15.05.2020 19:44 Uhr
    und wieder einmal ist Wochenende und die Korrekturleser
    sind nach Hause gefahren...

    "die beiden Rechtsstreits "

    der Plural lautet "die Rechtsstreite".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Buddha
    (56 Beiträge)

    15.05.2020 16:37 Uhr
    sechs Millionen Euro sind irgendwann auch mal leer!"
    … "Meiner Ansicht nach ist die Insolvenz mit der Spende erst einmal vom Tisch, sodass wir die Saison durchfinanzieren können",

    sechs Millionen Euro sind irgendwann auch mal leer!"

    Liebes KA News Team, ich kann mir nicht vorstellen, dass er das so gesagt hat. Das muss ein Irrtum sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   freigeist
    (552 Beiträge)

    15.05.2020 16:34 Uhr
    "Der Vorsitzende des Fandachverbandes"
    mein lieber Mann. Ich wußte ja das Fans auch mal Fahnen schwenken aber das Sie jetzt die Fahne nach dem Wind richten...nee nee..haben doch diese super Fans nicht erst vor einigen Monaten IW zum Erhalt seines Amtes geholfen.Da sollte man in seinen Aussagen erstmal kleinere Brötchen backen und nicht solche Forderungen stellen. Das IW den Verein nicht aus dem Tief bringt hat man schon Damals absehen können.
    Jetzt hat das Gehabe einen Beigeschmack,lieber sollte dieser "Fachverband" diese sogenannten Fans endlich mal zur Rede stellen und dafür sorgen,das nicht immer wieder aus vollkommener Dummheit der Verein finanziell geschädigt wird.Ein echter Fan schadet seinem Verein nicht,aber wenn erzähle ich das...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (164 Beiträge)

    15.05.2020 16:06 Uhr
    ."...denn die
    sechs Millionen Euro sind irgendwann auch mal leer!" sagt schon alles....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   petsto69
    (905 Beiträge)

    15.05.2020 15:25 Uhr
    Jetzt wundert mich nix mehr..
    "Meiner Ansicht nach ist die Insolvenz mit der Spende erst einmal vom Tisch, sodass wir die Saison durchfinanzieren können",

    Da hat der Hr. Fuchs wohl ein "kleines Defizit an Durchblick" grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2911 Beiträge)

    15.05.2020 14:46 Uhr
    Welle wird jetzt sicher "Auch du, mein Sohn Brutus?"
    sagen und das ist sogar berechtigt. Genau die Mitläufer die ihn vor 6 Monaten mit ihren Stimmen trotz der mehr als nur sichtbaren Abweichungen nochmals ins Amt gehoben haben, treten jetzt kräftig nach. Das ist wirklich schlechter Stil und zeigt deutlich auf, welchen Geistes Kind ein Fuchs (Löffler) & seine Supporters sind. Und genau die würden zu 100% dem nächsten Rattenfänger auf dem Leim gehen, weil sie nur unkritisch den schönen Versprechungen hinterherrennen. Zudem hatten sie ja trotz der zahlreichen & teuren Verfehlungen der letzten 10 Jahre echte Narrenfreiheit und müssten Welle dafür die Füsse küssen. Ich hoffe inständig, dass die neue Führung den Supporters kräftig die Flügel stutzt und sie wieder auf Normalmaß bringt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (426 Beiträge)

    15.05.2020 17:21 Uhr
    Fast alles gesagt, sehr gut
    Wenn solche Leute Einfluss auf einen Verein nehmen, dann ist das der Anfang vom Ende.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Samoht500
    (872 Beiträge)

    15.05.2020 14:26 Uhr
    Naiv....
    Einen Tag nach dem Rücktritt vom Präsidenten erwarten die Supporters heute Abend umfangreiche Informtionen über die Zukunft des KSC....?! Wer soll die Informationen geben?! Etwa die Personen die genauso -wie der zurück getretene Präsident- in der Verantwortung der Geschehnisse der vergangenen Jahre stehen? Etwa der Sportdirektor der seit Jahren die Verantwortung für die sportliche "Entwicklung" des Vereins trägt?! Deren "Zukunftsperspektive " sieht nicht anders als die "Vergangenheit" aus....und noch eine Bitte an die Supporters; "Sorgt doch bitte dafür, dass Eure vermummten Kollegen in Zukunft dem Verein viel Geld sparen, in dem sie keine Pyrotechnik mehr zünden". Auch das wäre mal eine "Zukunftsversion" die innerhalb der Supporters thematisiert werden sollte!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.