Browserpush
11  

Karlsruhe "Mein Herz schlägt noch immer für den KSC" - Ex-Spieler Marcel Mehlem über die aktuelle Situation

Anfang April hat der belgische Fußballverband aufgrund der Corona Krise die Reißleine gezogen und die Saison vorzeitig beendet. Das traf auch Marcel Mehlem, den Ex-KSC Profi, der in Belgien beim Royal Union Saint-Gilloise unter Vertrag steht. Mittelfeldmann Mehlem hat Glück, dass die Grenze nach Deutschland offen ist. Daher konnte er zur Familie nach Karlsruhe fahren. Dort hält sich Mehlem, dessen Bruder Marvin beim SV Darmstadt 98 spielt, mit täglichen Lauf- und Krafteinheiten fit.

Marcel "Cello" Mehlem, der wie sein Bruder in der Jugend des KSC im Wildpark ausgebildet wurde, erklärt, dass er bei Bedarf selbstverständlich in kürzester Zeit problemlos zurückkehren könnte. "Ich habe einen belgischen Wohnsitz, habe eine gültige Arbeitserlaubnis und eine Aufenthaltserlaubnis, bei mir wäre das daher möglich", so "Cello" der für den KSC in der 2. und 3. Liga 35 Spiele absolvierte, dabei zwei Treffer erzielt und zwei Tore vorbereitet.

"Gesundheit der Menschen steht über allem"

Mehlem, der ein Fan des italienischen Ex-Nationalspieler Gennaro Gattuso ist, und in Anlehnung an Gattuso oft "Braveheart" oder auch "Kampfmaschine" genannt wird, zur Entscheidung der Belgier, die Saison so abrupt zu beenden: "Es war wohl schon eine Art Alleingang, der da in Belgien ablief. Doch eines ist für mich absolut klar: Die Gesundheit der Menschen steht über allem, auch über dem Fußball. Die Gesundheit geht immer vor. Auch, wenn die Situation nervig ist."

Fast zwei Jahrzehnte spielte Marcel Mehlem für den KSC.
Fast zwei Jahrzehnte spielte Marcel Mehlem für den KSC. | Bild: Caro Reisenauer

Im Moment müsse er - wie alle - die Abstimmung der Ligakommission, die am 24. April stattfindet, abwarten. "Man kann definitiv nur sagen, dass im belgischen Fußball in dieser Generalversammlung die Weichen gestellt werden. Da wird man sehen wie es weitergeht. Ein spezielles Problem bei uns ist in Saint-Gilloise: Unser Trainer Thomas Christiansen ist im Moment bei seiner Familie in Spanien, ob er überhaupt in absehbarer Zeit zurückkommen darf?"

Abzusehen sei eine solch gravierende Entscheidung, sei der Abbruch nicht gewesen. "Wir hatten eine Woche Pause, in dieser Zeit ist alles mit den Corona Viren eskaliert." Dann erklärt er die Auswirkungen dieses Stopps: "Wir haben die Zweitligasaison regulär beendet. Doch jetzt wären - und das ist etwas speziell Belgisches - die Play-off Spiele zwischen Erst- und Zweitligisten gekommen. Da kann man sich für die Europa-League qualifizieren. Sechs Spiele, in denen sich zudem jeder Spieler einem großen Publikum präsentieren kann. Das fällt leider weg".

Stammspieler in zweiter belgischer Liga

"Da sind die spannendsten Spiele der Saison - nur gegen Topteams", so Mehlem, der nach kleinen Anlaufschwierigkeiten wegen einer Verletzung inzwischen absoluter Stammspieler ist. Auch im Nachhinein war für ihn der Abgang vom KSC in Richtung Belgien, auch weil man sich seitens des Managements nicht sonderlich um seinen Verbleib bemühte, die richtige Entscheidung.

24.03.2018, xomx, Fussball 3.Liga, Wuerzburger Kickers - Karlsruher SC, emspor v.l. Marcel Mehlem (Karlsruher SC #8) und Dominic Baumann (FC Wuerzburger Kickers #9) im Kopfball Duell in der Luft
24.03.2018, xomx, Fussball 3.Liga, Wuerzburger Kickers - Karlsruher SC, emspor v.l. Marcel Mehlem (Karlsruher SC #8) und Dominic Baumann (FC Wuerzburger Kickers #9) im Kopfball Duell in der Luft | Bild: Ulrich Sportfotografie Hübner/Müller

"Ich habe mich entwickelt. Ich konnte viel lernen. Beim KSC war ich der reine Zerstörer, der Sechser. Für den Spielaufbau, die Spielentwicklung war Marvin Wanitzek verantwortlich. In Belgien habe ich zudem andere Aufgaben. Ich hole die Bälle von den Innenverteidigern ab, habe viele Ballkontakte, baue das Spiel auf und gehe oft mit in den Angriff. Ich habe eine andere Rolle, beschäftige mich mehr mit der Spieleröffnung, als nur mit der reinen Zerstörung des gegnerischen Spiels", sprudelt es aus dem sonst eher zurückhaltenden Mehlem nur so heraus.

Tägliches Training im Hardtwald

Dennoch sagt der 176 Zentimeter große, 72 Kilo-Muskelmasse-Mann: "Ich liebe Zweikämpfe." Zu Bruder Marvin erklärt er: "Marvin ist der Ballkünstler in unserer Familie!" Im Hardtwald, unweit vom Wildparkstadion, hält er sich mit täglichem individuellem Training fit. Im Wildpark wurde das Training wieder aufgenommen, er könnte ja beim KSC anklopfen, ob er mitmischen dürfe.

Bei dieser Frage lacht er: "Gute Idee, ich werde mal bei Eiche, den ich noch aus meiner KSC Zeit kenne, anklopfen, ob er einen Platz frei hat. Aber das ist kein reelles Szenario." Der neue KSC Cheftrainer Eichner "war zu meiner Zeit im Wildpark schon Co-Trainer. Als ich damals gegangen bin, hat er sich oft und regelmäßig bei mir gemeldet, gefragt wie es geht, wie es läuft."

24.03.2018, xomx, Fussball 3.Liga, Wuerzburger Kickers - Karlsruher SC, emspor v.l. Marcel Mehlem (Karlsruher SC #8) und Dominic Baumann (FC Wuerzburger Kickers #9) im Kopfball Duell in der Luft
24.03.2018, xomx, Fussball 3.Liga, Wuerzburger Kickers - Karlsruher SC, emspor v.l. Marcel Mehlem (Karlsruher SC #8) und Dominic Baumann (FC Wuerzburger Kickers #9) im Kopfball Duell in der Luft | Bild: Ulrich Sportfotografie Hübner/Müller

Dass er den KSC, für den rund 17 Jahre spielte und für den noch immer sein Herz schlägt, verfolgt "ist absolut logisch. Da wir selten zeitgleich spielen schaue ich mir nahezu jede Begegnung an, die der KSC spielt und drücke immer die Daumen."

Zukunft ungewiss

Sein Vertrag bei Gilloise läuft bis 2021. Ob er in Belgien bleibt oder gar schon zuvor nach Deutschland zurückkehrt - da sei nichts entschieden. "Im Moment ist es für fast jeden Profi schwierig, etwas zur Zukunft zu sagen. Es gibt aktuell Anfragen aus Deutschland, aus der zweiten Bundesliga. Mein Berater sondiert. Da keiner weiß wie es weitergeht, gibt es wenig zu sagen. Gespräche laufen, ich kann mir alles vorstellen. Auch in Belgien zu bleiben, man muss einfach abwarten, wie es insgesamt weitergeht, was die Gespräche bringen."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RainerBu
    (1442 Beiträge)

    15.04.2020 19:02 Uhr
    dumm
    ..wenn man sich um solche Eigengewächse nicht bemüht, ja peinlich.
    Winnie Schäfer hat wohl recht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1440 Beiträge)

    15.04.2020 19:28 Uhr
    Ja ,
    finde ich auch .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Jan-Hannya
    (82 Beiträge)

    15.04.2020 15:29 Uhr
    ???
    ...zurückkommen ? Was will er bei einem Drittligisten ?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (660 Beiträge)

    15.04.2020 18:20 Uhr
    Joooooo.....
    ...odda 4.Ligisten, odda gar 5.Ligisten, odda...in de C-Klass? Alles isch möglich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1440 Beiträge)

    15.04.2020 14:40 Uhr
    Da hört man mal wieder heraus
    welch jämmerlichen Fussball wir unter Alois Schwartz zelebriert haben , OK und die Vereinsführung haben da viel zu lange zugeschaut - deshalb stehen wir nun spielerisch genau so gut da wie finanziell .
    Was hat mich dieser Verein schon Nerven gekostet ... Ende nicht in Sicht - oder doch ?? :-/
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Stutenseeler
    (96 Beiträge)

    15.04.2020 16:14 Uhr
    Nicht unbedingt
    Nicht unebdingt... Royale Union hatte keinen Spieler wie Wanitzek, also musste sich Cello solche Eigenschaften aneignen...
    So blöd es sich anhört, Schwartz hat das Maximum aus dem Kader herausgeholt... Die Mannschaft war von der Stärke her (und vom Marktwert) im besseren Mittelfeld der 3. Liga angesiedelt und wurde trotzdem 2.
    In der 2. Liga sieht das ganz anders aus.... Mit einer Durchschnittlichen Drittligamannschaft gewinnt man dort keinen Blumentopf... Wir steigen mit jedem Trainer ab, da fehlt einfach vor und hinten die Qualität... Einzig Hofmann und Wanitzek sind zweitligatauglich....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1440 Beiträge)

    15.04.2020 19:27 Uhr
    Alois Schwartz hat
    max. das Minimum aus diesem Team geholt ... nur die Hälfte des Kaders überhaupt genutzt & die Jugend sträflich vernachlässigt .
    Wie Cello andeutet ging es nur drum destruktiv das Spiel des Gegners zu zerstören - Pourie & Anton haben uns hoch geschossen ... 2 Jahre keine spielerische Entwicklung wirken immer noch nach !!!
    Übrigens war Alois auch maßgeblich an der Zusammenstellung des Kader's den du nun bemängelst beteiligt zwinkern
    Nach wie vor halte ich das Team für 2.Liga tauglich ... aber leider durfte dieser schwäbische Salzmann viel zu lange an der Seitenlinie wirken .

    Ach , lassen wir das ... Schnee von gestern .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Stutenseeler
    (96 Beiträge)

    17.04.2020 12:16 Uhr
    Jugend vernachlässigt ?
    Alois soll die Jugend vernachlässigt haben ? Muslija, föhrenbach, Bader und Cello waren alle gleichzeitig Stammspieler als sie verkauft wurden...
    Die späteren Jahrgänge in der Jugend sind einfach nicht gut genug... Sie sind abstiegsgefährdet in der dreigleisigen A-Junioren Bundesliga...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (366 Beiträge)

    16.04.2020 00:48 Uhr
    Arrogant
    Wer den Aufstieg als ,, Minimum'' ansieht, hat jeglichen Bezug zur Realität verloren. Alois Schwartz hat uns vor der Regionalliga bewahrt und wieder in die Zweitklassigkeit gebracht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Urbadner
    (133 Beiträge)

    15.04.2020 13:43 Uhr
    wäre
    schön, wenn er zurückkommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen