13  

Karlsruhe Panne auf der Stadionbaustelle: Eröffnung der Osttribüne verzögert sich

Auf dem Weg zum neuen Karlsruher Fußballstadion kommt es zu einer Verzögerung. Der Grund: Einige der bereits eingebauten Stahlteile entsprachen nicht den Vorgaben. Der Umbau ließ den Bau der Osttribüne stocken, sodass deren geplante Eröffnung im September nicht eingehalten werden kann. Dem Spielbeginn im Herbst kommt dieses Malheur jedoch nicht in die Quere.

Im Juni sind beim Neubau des Fußballstadions im Wildpark die Arbeiten für die künftige Dachkonstruktion der Osttribüne gestartet. Das Grundgerüst für das neue Tribünendach steht bereits, als nächster Schritt folgt das Eindecken des Daches.

Fehler in den Stahlkonstruktionen verzögern den Bau der Osttribüne. | Bild: Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark

Wäre alles nach Plan gelaufen, wäre die Osttribüne Mitte September in Betrieb gegangen. Doch durch fehlerhafte Stahlteile wird der Bauablauf durcheinandergeworfen. "Bei der regelmäßigen Bauüberwachung wurde festgestellt, dass einige verwendete Stahlteile nicht den Vorgaben entsprechen, dies sorgte für eine Unterbrechung beim Bau des Daches", gibt der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark" (EiBS) bekannt.

Fehlerhafte Stahlteile wurden umgebaut

Ein erster Schritt der Problemlösung ist bereits geschehen: Es wurde ein Konzept erarbeitet, wie die Stahlteile in den ursprünglich vorgesehen Zustand versetzt werden können. Der Umbau der fehlerhaften Bauteile ist bereits geschehen, die Zeitpläne wurden jedoch im Zuge dessen zurückgeworfen.

Die unverkennbare Dachkonstruktion der Haupttribüne des Wildparkstadions.
Die unverkennbare Dachkonstruktion der Haupttribüne des Wildparkstadions. | Bild: Carmele|TMC Fotografie

Wie geht es nun weiter und steht die geplante Eröffnung des neuen Stadions im Sommer 2022 auf der Kippe? "Ein neuer und angepasster Zeitplan befindet sich derzeit in Abstimmung", schreibt die EiBS. Ein neuer Termin für die Inbetriebnahme der Osttribüne könne noch nicht genannt werden.

Saison kann trotz Verzögerung beginnen

Dem Saisonbeginn im September kommt dieser Zwischenfall jedoch nicht in die Quere: Die Ausnahmegenehmigung der DFL erlaubt weiterhin eine Unterschreitung von 15.000 Zuschauerplätzen im Stadion, sodass der Spielbetrieb im Herbst aufgenommen werden kann.

Übersicht in den Innenraum des Wildparkstadion. unten die abgerissene Südtribüne, rechts die neue Gegengeraden mit den neuen Glaselementen.
Übersicht in den Innenraum des Wildparkstadion. Unten die abgerissene Südtribüne, rechts die neue Gegengerade mit den neuen Glaselementen. | Bild: Carmele|TMC Fotografie

Derzeit läuft neben dem Bau der Ost- und Südtribüne die Planung und Organisation der Provisorien. "Bevor die Haupttribüne außer Betrieb genommen werden kann, muss sichergestellt werden, dass der Spielbetrieb fortgeführt werden kann", teilen die Verantwortlichen mit.

Zu den Provisorien zähle unter anderem die Mannschafts- und Schiedsrichterkabinen oder auch die Stadionleitstelle, die mit der notwendigen Polizei- und Rettungsleitstellentechnik ausgestattet sein müsse.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   MACHTEL
    (208 Beiträge)

    21.08.2020 10:08 Uhr
    Pannenserie
    Es ist zum Haare raufen
    Planer nur noch saufen?
    Jedes KA-Projekt laeuft schief
    Ob im Hochbau oder Tief
    Immer die gleiche Gschicht:
    Billigarbeit lohnt sich nicht
    Es ist des Schlusses Trug
    Wie ein Acker ohne Pflug
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (883 Beiträge)

    19.08.2020 22:05 Uhr
    Bei Face book wurde ich eben fuer 24 Stunden gesperrt
    Deshalb schreibe ich hier nicht was ich gerne moechte.
    Eine Sperrung reicht mir fuer heute
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jmiles
    (163 Beiträge)

    20.08.2020 14:03 Uhr
    Facebook
    Die Moderatoren und Admins der Facebookgruppen sind mehrheitlich keine Redakteure o.ä., sondern Hinz&Kunz mit IQ50. Darüberhinaus legen diese die Spielregeln selbst fest, tragen aber selbst am wenigsten zur Gruppe bei. Bei Facebook ist freie Meinungsäußerung kaum möglich, weil Beiträge mit "Reizworten" dem Machtgehabe der Mods zum Opfer fallen, und deshalb auch Mitglied bestraft werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (398 Beiträge)

    19.08.2020 20:01 Uhr
    Joooooo.....
    ... dreimol abgschnitte, un immer noch z`kurz! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (537 Beiträge)

    19.08.2020 15:54 Uhr
    Kinkerlitzchen
    Wir müssen nicht über jede Kleinigkeit informiert werden. Schade um die Zeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (154 Beiträge)

    20.08.2020 21:01 Uhr
    Scherzkeks....
    warm hast es dann gelesen und kommentiert.... Hauptsache... d.....g..... !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vika
    (261 Beiträge)

    19.08.2020 13:20 Uhr
    Das
    Müssten die doch wissen ist doch nicht das erste stadion wo die Firma baut,fusch am bau
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3330 Beiträge)

    19.08.2020 19:48 Uhr
    Den ersten Fehler hat wohl der Lieferant gemacht, aber
    bei einem Stadion hätte ich bei solchen Bauteilen schon eine konsequentere Wareneingangskontrolle erwarten (erhofft).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1138 Beiträge)

    19.08.2020 12:18 Uhr
    Wäre interessant zu wissen
    inwiefern die Stahlteile konkret nicht den Vorgaben entsprechen anstatt der Allgemeinplätze.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3330 Beiträge)

    19.08.2020 19:42 Uhr
    technisches Wissen
    oder zumindest etwas Vorstellungsvermögen traut man bei ka-news keinem Leser zu, hat man selbst nicht oder man bekommt es nicht hin nachzufragen. Alles wäre traurig, immerhin gibt es ja in Karlsruhe schon etwas Bezug zu technischen Disziplinen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.