19  

Karlsruhe Vertrag unterschrieben: Alexander Groiß wechselt vom KSC nach Saarbrücken

Mittelfeldspieler Alexander Groiß hat den Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC erwartungsgemäß verlassen. Der 22-Jährige wechselt zum Drittliga-Club 1. FC Saarbrücken, wie beide Vereine am Montag mitteilten. Bei den Saarländern erhält Groiß einen Vertrag bis 2023. Sein Kontrakt beim KSC wäre am 30. Juni ausgelaufen.

Nach Angaben des KSC bestritt Alexander Groiß 42 Einsätze für die Blau-Weißen und erzielte dabei ein Tor im Viertelfinale des bfv-Rothaus-Pokals gegen Astoria Walldorf.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Senfdazu
    (462 Beiträge)

    07.06.2021 18:42 Uhr
    😎
    Hat, wollte oder sicher konnte nie eine Leistung auf den Platz bringen. Bei jeder Einwechslung war sicher, dass der KSC keinen Sieg mehr im Sinn hatte. So war es, leider.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4038 Beiträge)

    07.06.2021 17:54 Uhr
    Besser aufgehoben in Liga 3
    wünsche ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg.

    Die gezeigten Leistungen in blau weiss kamen über unteres Mittelmass nie hinaus.

    Ein Spieler seines Alters sollte aus einem laufenden Vertrag herausgekauft werden. Dann war das eine erfolgreiche Verpflichtung. So eben ausser Spesen nicht gewesen. Schrotflinten am Werk.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ljungqvist
    (54 Beiträge)

    07.06.2021 19:14 Uhr
    ...
    Einfach bitte mal auf youtube die KSC-Steilpass folge von for einer Woche ansehen. Es wird deutlich, dass der KSC auf dem richtigen Weg ist und der Verein bodenständig, realistisch und ohne Luftschlösser geführt wird. Und hier schließe ich sowohl das Präsidium, als auch die sportliche und wirtschaftliche Geschäftsführung ein. Das ist toll und macht Spaß.
    Dann von Ihnen wieder so einen Stuss zu lesen... unglaublich. Beim Steilpass hätten Sie sich doch gerne mal mit ihren tollen Vorschlägen melden können. Warum waren Sie als Aktionär denn nicht mit einer tollen Motivationsrede dabei? Sein Gesicht in die Kamera zu zeigen ist halt dann doch etwas schwerer als anonym im Internet zu trollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4038 Beiträge)

    08.06.2021 13:43 Uhr
    ...
    Es geht hier nicht um Luftschlösser sondern um einen jungen Spieler, der neuerlich ohne Ablösesumme den Verein wechselt.

    Zu einer "wirtschaftlichen Geschäftsführung" in unserer Position gehören nun einmal Transfererlöse zwingend zur Budgetdeckung hinzu. Welche Beiträge hatten wir hier in den letzten Jahren?

    Ein Spieler verursacht neben dem Gehalt auch Ausbildungskosten und belegt Kapazitäten und vorhandene Budgets. Wenn er dann in 42 Saisoneinsätzen kein Tor beiträgt und auch nicht durch aussergewöhnliche Defensivleistungen aufgefallen ist so spricht dies für die Qualität der Investitionsentscheidung.

    Nicht mehr und nicht weniger.

    Warten wir jetzt einfach einmal die Neuverpflichtungen ab. Und darauf aufbauend dann die Zielsetzung für die neue Saison. Ich hoffe wir stimmen darin überein, dass dies etwas mehr sein sollte als "ruhig" und "Klassenerhalt". Besonders nach der erfolgreichen letzten Saison.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1388 Beiträge)

    07.06.2021 21:25 Uhr
    ...
    Mit der von Dir angesprochenen Arbeitsweise des Präsidiums und der wirtschaftlichen Führungsebene gehe ich durchaus konform. Was die sportliche Leitung betrifft, und hiermit meine ich Kreutzer und Eichner, warte ich mal die nächsten Tage/Wochen ab, was uns als Verstärkungen präsentiert wird. Ich meine, der Klassenerhalt stand frühzeitig fest, das große Fragezeichen hinter einem Hofmann-Verbleib ist nicht neu, unsere wirtschaftliche Situation ist bekannt … also hätte man schon längst den Markt sondieren oder Gespräche/Kontakte führen bzw. knüpfen müssen. Vielleicht geschah es ja hinter den Kulissen.

    Zurück zum Artikel. Schade, dass er beim KSC nicht den Durchbruch geschafft hat und er ohne Ablösesumme sich einem neuen Verein anschließen kann. Vielleicht platzt in Liga 3, mit sicherlich mehr Spielpraxis, der Knoten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ljungqvist
    (54 Beiträge)

    08.06.2021 10:11 Uhr
    Auch hier
    gab es im Steilpass Antworten dazu. Herr Kreuzer hat klare Aussagen getroffen und ist bereits seit Monaten dabei den Markt zu sondieren. Es wird öffentlich nicht groß darüber geredet, aber genau so muss es ja sein. Aber auch hier wurde deutlich, neue Spieler dürfen keine Ablöse kosten und es gibt viele Vereine der 2. BL die aktuell eben bessere finanzielle Angebote machen zu können. Daher wird aktuell auch sehr viel Wert auf Konsolidierung der Finanzen gelegt, um zukünftig hier mehr Möglichkeiten zu haben. Das dauert aber, ggf. auch mit einem Investor. Zum Thema Hoffmann hat er sich klar geäußert. Wenn er geht, muss ein vollwertiger Ersatz möglich sein.
    Unter Eichner haben wir eine der besten Saisons seit langem gespielt, auch hier war die Aussage klar, das der Club so lange wie möglich mit Eichner zusammenarbeiten möchte, selbst wenn es auch mal schwerer Zeiten (z.B. Abstieg) geben sollte. Was sich absolut niemand wünscht. Alles realistisch in die richtige Richtung, was will man mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1388 Beiträge)

    08.06.2021 14:17 Uhr
    ...
    Ich mache da keinen Hehl draus und ich habe es auch oft genug kommuniziert, aber ich bin kein Freund vom Trainer (!) Eichner, weil sich meiner Meinung nach, bis auf wenige Ausnahmen, unter ihm spielerisch nicht viel getan hat (immer nur lang und hoch auf einen zugestellten Hofmann) und er mir nicht vermittelt, welche Art von Fußball er überhaupt spielen lassen will. Die letzte Saison war von der Punktausbeute her sehr gut, keine Frage, es waren aber mehr glückliche Punktgewinne als unglückliche Punktverluste dabei und auch der Nichtabstieg im Jahr davor war reine Glückssache. Ich bin der Meinung, dieses täuscht über vieles hinweg. Nur steif seinen Blick auf die wirtschaftliche Situation des Vereins zu richten oder nur Spieler verpflichten zu wollen, welche nichts kosten (gute Spieler kosten nun mal Geld), ich denke, damit fahren wir die Karre gegen den Baum. Wenn ich die Zusammensetzung der 2.Liga im kommenden Jahr sehe, dann wird es ohne einige qualitative (!!!) Verstärkungen nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (227 Beiträge)

    08.06.2021 15:14 Uhr
    Wenn eine Mannschaft
    gegen fast alle Topteams gepunktet hat, dann ist es eben nicht nur Glück, sondern zeigt dass sie ihre spielerischen Mängel durch Einsatz wett gemacht haben. Eichner kann eben nur mit dem spielen was er hat und das ist eben nicht der FC Bayern. Falls sie Hofmann verlieren werden sie auch das System umstellen müssen, aber ob sie auch die Spieler dafür haben wird sich erst noch zeigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1388 Beiträge)

    08.06.2021 16:11 Uhr
    ...
    Nimm es mir bitte nicht übel, aber das ist genau die Blauäugigkeit, welche ich meine. Wir sind letztes Jahr nur mit viel Glück nicht abgestiegen. Man könnte es auch schönreden, dabei die gesamte Saisonleistung unberücksichtigt lassen und sagen, der Nichtabstieg war Eichners Job und den hat er erfüllt. Das könnte man mit dieser Saison auch machen, gute Punktausbeute gegen die Topteams der Liga und Platz 6 trotz überschaubaren Leistungen. Ich befürchte aber, und das ist meine persönliche Meinung, das wird in der kommenden Saison nicht ausreichen. Egal, die Saison ist vorbei und ich will ja auch nicht alles schlecht reden, vielleicht bin ich manchmal zu kritisch oder pessimistisch, denke aber, falls Hofmann geht und wir keinen adäquaten Ersatz bekommen, dann wird es düster. Dann müsste Eichner von seinem Hau-Ruck-Fußball weg, müsste das System umstellen und da ich zuletzt kaum etwas von schnellem Umschaltspiel, einstudierte Laufwege etc. gesehen habe, sehe ich schwarz. Zu pessimistisch ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (227 Beiträge)

    09.06.2021 00:31 Uhr
    Glaube kaum, dass es an
    C.E. lag wenn die Mannschaft Hau-Ruck-Fußball gespielt hat. Wenn die "Kreativen" eben in zu vielen Spielen abtauchen, muss man auch mal mit Kampf ein Spiel an sich reißen und genau das hat diese Mannschaft sehr erfolgreich getan. Haben immer bis zur letzten Minute Gas gegeben und genau das hat sie von den "Schönspielern" unterschieden und ihnen diesen Platz eingebracht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.