98  

Karlsruhe KSC-Wahl: Holger Siegmund-Schultze ist der neue KSC-Präsident - Martin Müller ist Vize!

Um 18 Uhr wird der neue KSC-Präsident gewählt - online. ka-news.de berichtet ab 18 Uhr im Live-Ticker über die Wahl. Bevor die Mitglieder sich für einen der Kandidaten entscheiden, werden die sich Bewerber den Fragen der Fans stellen. Fünf Kandidaten stehen zur Auswahl.

Fünf Kandidaten haben sich für das Amt des KSC-Präsidenten beworben. Dorotheé Augustin, Rolf Dohmen, Kai Gruber, Axel Kahn und Holger Siegmund-Schultze. Eine Übersicht über die Bewerber und ihre Visionen für den Karlsruher SC finden Sie hier.

Sollte der derzeitige Vize-Präsident Holger Siegmund-Schultze ins Amt des Präsidenten gewählt werden, müssen die Mitglieder über einen neuen Vize abstimmen. Hier steht neben Dorotheé Augustin auch Rolf Dohmen und Martin Müller zur Wahl.

Die Online-Mitgliederversammlung startet am Donnerstag, 30. Juli, um 18 Uhr. Stimmberechtigte Mitglieder haben ihre Zugangsdaten per Mail erhalten und können sich unter ksc.de/mitgliederversammlung ab 16 Uhr bereits einwählen. Vor der Wahl können sie den Kandidaten per Chatfunktion ihre Fragen stellen.

Live-Ticker vom 30. Juli 2020

Der Live-Ticker ist beendet.

22:10 Martin Müller ist der neue KSC-Vizepräsident!

Martin Müller wurde am späten Abend von den Mitgliedern zum neuen KSC-Vizepräsidenten gewählt. Er hat 67 Prozent der Mitgliederstimmen auf sich vereint. Er wird künftig an der Seite des frisch gebackenen Präsidenten Holger Siegmund-Schultze an der Spitze des Sportclubs stehen und den KSC nach außen hin vertreten.

Martin Müller
Martin Müller ist der neue KSC-Vizepräsident. | Bild: SPD Karlsruhe

20:55 Holger Siegmund-Schultze ist der neue KSC-Präsident!

Das Ergebnis der Wahl steht fest: Mit absoluter Mehrheit wurde Holger Siegmund-Schultze, der derzeitige Vizepräsident, in das Präsidentschaftsamt gewählt. Er schlug seine Mitbewerber mit 1.832 Stimmen um Längen und vereinte knapp über 60 Prozent der Vota auf sich.

Holger Siegmund-Schultze bei der Mitgliederversammlung am 22. Mai 2020.
Holger Siegmund-Schultze. | Bild: ps/Screenshot

Das komplette Wahlergebnis: 67 Stimmen (2 Prozent) entfielen auf Dorotheé Augustin, Rolf Dohmen vereinte 370 Stimmen (12 Prozent) auf seinen Namen, Kai Gruber brachte es auf 357 Stimmen (11 Prozent) und Axel Kahn konnte 395 Stimmen (13 Prozent) für sich gewinnen.

20:45Die Mitglieder entscheiden: Es ist Zeit für die Wahl

Noch über 200 Fragen stehen aus - nach weit über einer Stunde "Elefantenrunde". Nun stimmen die Mitglieder des KSC darüber ab, ob dennoch zur Wahl des Präsidenten fortgeschritten werden darf.

Aufgrund fehlender Informationen, zur Sammlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten, können wir Inhalte von Twitter leider aktuell nicht auf dieser Seite anzeigen.

20:05Die letzten Fragen: "Low-Budget-Etat ist schwierig"

"Ich halte es momentan mit dem Low-Budget Etat für sehr schwierig, aber machbar", sagt Dorotheé Augustin. Es müsste die Arbeit mit den jungen Nachwuchsspielern forciert werden.

Dorotheé Augustin möchte KSC-Präsidentin werden. | Bild: Screenshot @ lumiagm.com

"Ich halte das Thema Scouting für ganz wichtig, dass wir da besser dastehen", sagt Bewerber Axel Kahn. Der Unterbau beim KSC, die U23-Mannschaft, müsste in der kommenden Zeit stabilisiert werden.

19:20Die Kandidaten im Fragenhagel: Von Geldproblemen und umstrittenen Personen

Als erstes ist der derzeitige Vizepräsident Holger Siegmund-Schultze am Zug: Wie bewertet er die vergangene Saison in sportlicher Hinsicht? "Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir in der bekannten Konstellation weitermachen", sagt er im Live-Stream.

Holger Siegmund-Schultze bei der Mitgliederversammlung am 22. Mai 2020.
Holger Siegmund-Schultze. | Bild: ps/Screenshot

Nun eine Frage an alle Kandidaten: Wie kann der Spagat zwischen Sparkurs und Förderung der Profis miteinander vereint werden? "Wir, die wir hier sitzen, hatten keinen detaillierten Einblick in das Budget", sagt Bewerber Rolf Dohmen.

Möchte auch KSC-Präsident werden: Ex-Sportdirektor Rolf Dohmen.
Möchte auch KSC-Präsident werden: Ex-Sportdirektor Rolf Dohmen. | Bild: Uli Deck/dpa

Wie stehen die Kandidaten zur Personalie Oliver Kreuzer? "Ich möchte hier zuerst Kreuzer anhören, bevor ich Aussagen dazu treffe, warum welche Entscheidungen so gefallen sind", sagt Kandidat Kai Gruber.

Kai Gruber. | Bild: privat

Welche Spieler sollen in der kommenden Saison die Mannschaft verstärken und wie können sie finanziert werden? "Der KSC muss beim Thema Kaderbildung auch Kooperationen bilden, ich bin hier schon im Gespräch mit dem 1. FC Bayern München", sagt Axel Kahn während der Fragerunde.

Axel Kahn will sich zur Wahl des KSC-Präsidenten aufstellen lassen.
Axel Kahn will sich zur Wahl des KSC-Präsidenten aufstellen lassen. | Bild: J. Schurr

19:00Kandidaten-Reden werden gezeigt - die Visionen für den KSC

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung haben die fünf Kandidaten ihre Ziele für die nächsten Jahre vorgestellt. Alle Reden werden nun in Folge den Mitgliedern vor der Abstimmung nochmals gezeigt. 10 Minuten hatte jeder Bewerber zur Verfügung, um die Mitglieder auf seine Seite zu ziehen. Die Videos finden Sie hier.

Aufgrund fehlender Informationen, zur Sammlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten, können wir Inhalte von Twitter leider aktuell nicht auf dieser Seite anzeigen.

18:10Testabstimmung: Die 3 "geilsten" Buchstaben im deutschen Fußball?

Moderator Sathia Lorenz begrüßt die Mitglieder. Wer den Kandidaten für das Amt des KSC-Präsidenten eine Frage stellen möchte, kann dies über die bereits aktive Chatfunktion vornehmen.

Moderator Sathia Lorenz bei der KSC-Mitgliederversammlung.
Moderator Sathia Lorenz bei der KSC-Mitgliederversammlung. | Bild: Screenshot @ lumiagm.com

Damit die Wahl des KSC-Präsidenten später reibungslos verläuft, wird eine Testabstimmung durchgeführt. Die Frage: "Wie lauten die 3 geilsten Buchstaben im deutschen Fußball?" Für die Mitglieder öffnet sich nun ganz automatisch das Abstimmungsfenster.

Testabstimmung. | Bild: Screenshot @ lumiagm.com

Das Ergebnis: 95, 81 Prozent der anwesenden Mitglieder haben mit "KSC" gestimmt - die Testabstimmung ist geglückt. Nun kann mit der Tagesordnung fortgefahren werden.

17:51An die Bildschirme: Gleich geht's los!

Die Online-Mitgliederversammlung startet um 18 Uhr. Die Mitglieder konnten sich bereits ab 16 Uhr in den virtuellen Veranstaltungsraum einwählen.

Mitgliederversammlung des KSC. | Bild: Screenshot @ lumiagm.com
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (98)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   redaktion
    (1329 Beiträge)

    31.07.2020 09:15 Uhr
    Liebe Community,
    leider häufen sich unter diesem Artikel Diffamierungen und persönliche Beleidigungen im Bezug auf die Kandidaten. Aus diesem Grund werden wir den Kommentarbereich nun schließen. Bitte beachten Sie in Zukunft auch bei emotional aufgeladenen Themen unsere Netiquette. Wir wünschen uns eine lebendige und dennoch sachliche Diskussionskultur.

    Mit freundlichen Grüßen
    die Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (525 Beiträge)

    31.07.2020 09:01 Uhr
    Steidl wurde öffentlich lächerlich gemacht,
    der arme Kerl kann sich doch nirgends mehr in KA blicken lassen.

    HSS war mal bei Newport, das waren die Schwätzer, die dem KSC ein Stadion finanzieren wollten. Nichts als heiße Luft.

    https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/ksc-stadion./Nachvollziehbare-Zahlen-von-Luftnummer-Newport;art6066,187122,9-pg2,8-pg2,PRINT?_FRAME=64
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nomue1970
    (17 Beiträge)

    31.07.2020 08:47 Uhr
    Positives Denken
    Klar, ich kann dem ein oder anderen Argument gegen unser "neues" Präsidium folgen. Einfach wird es nicht. Aber kann man nicht einfach auch einmal positiv an diese Entscheidung herangehen. Lasst das Präsidium doch erst einmal machen. Wer weiß, vielleicht ist die Überraschung im positiven Sinn nach der Saison gegeben. ich drücke in jedem Fall die Daumen und denke positiv.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (395 Beiträge)

    31.07.2020 08:22 Uhr
    Das ist Demokratie.
    Und die ist kein Wunschkonzert. Ich habe hier schon des öfteren geschrieben, dass ich mit HSS auch immer noch die Ära Welle sehe. Denn so richtig hat sich keiner von den zwei Vize gegen die Klageorgie von Welle gestellt.

    Ein Neuanfang sieht anders aus, aber so wurde nun mal gewählt. Nur sah man, dass in Punkto Verstärkungen und 2. Mannschaft da alles auf einmal ziemlich vage war. Nur mit der jetzigen Mannschaft wird es ein sehr schweres Unterfangen die Klasse zu halten. Dohmen sagte richtig, 3. Liga ist keine Option. Nur verhindert man dies nicht, wenn man fast nicht in die Mannschaft investiert. Wenn eine 1 jährige Vertragsverlängerung von Gordon zu reduzierten Bezügen schon ein Problem darstellt, spricht dies Bände.

    Nun müssen von den Herren Taten folgen, an denen werden sie gemessen, nicht an blumige Ankündigungen. Spätestens, wenn es in Liga 2 nicht läuft, und man wieder am Ende rumhängt, kommt die Nagelprobe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3269 Beiträge)

    31.07.2020 07:28 Uhr
    für mich ein trauriger Tag...
    wollten wir nicht endlich weg von Klüngel und Unsachverstand? Aber was will man schon von solchen Konsorten wie denen, die angeblich das blauweisse Herz in der Brust tragen erwarten, die dann durch ihren Pyroblödsinn dem KSC wieder in die Kasse greifen. Da hat schon geballte Intelligenz gewählt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (744 Beiträge)

    31.07.2020 07:23 Uhr
    Demokratische Entscheidung
    Um es gleich klarzustellen, es ist eine demokratische Entscheidung, die man akzeptieren muss. Glückwunsch an die Gewählten und viel Glück dabei, den ksc in eine bessere Zukunft zu führen. Gleichwohl ist diese Wahlentscheidung aus meiner Sicht die Fortsetzung des Filz der vergangenen Jahre. Der neue Präsident ist durch verschiedene Ämter mitverantwortlich für die aktuelle Situation und steht deshalb nicht für einen Neuanfang. Über Herrn Müller kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden, ich verweise nur auf seine Aussagen zum Thema Steidl oder Interessenskonflikte. Aber gewählt ist nun mal gewählt. Die Zweifel, ob ein wirklicher Neuanfang gelingt, werden eher größer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Apu
    (127 Beiträge)

    31.07.2020 00:54 Uhr
    Ich dachte schlimmer geht nimmer
    aber dann kommt die wahl und siehe da.. es geht doch schlimmer. Einen kräftigen applaus an die supporters. Sie haben es geschafft ihren willen durchzusetzen. Wie soll man Führung, Supporters und die wahren ksc fans je wieder zusammen bringen??! Malnsehen wonder ksc in 1 jahr steht. Wie man nur einen müller wählen kann. Ich werde als mitglied austreten. Ich habe keine lust mehr auf dieses nie endende Chaos. Und mit diesem müller möchte ich nichts zu tun haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2812 Beiträge)

    31.07.2020 07:44 Uhr
    ANTWORT AUF "ICH DACHTE SCHLIMMER GEHT NIMMER"
    Geht mir ähnlich. Mir gehen die exorbitanten Gehälter im Fußball für die dem kleinen Mann das Geld aus der Tasche gezogen wird eh schon eine ganze Weile auf den Sack. Was die Bundesliga in der Corona-Krise veranstaltet hat und das man jetzt am liebsten schon wieder die Stadien füllen möchte hat mich in Teilen echt verstört. Und jetzt die Supporters, deren Vorsitzenden ich nur anschauen muss um genug über ihn zu wissen, die mal wieder den nächsten Unsympathen ins Präsidium geben, das lässt mich auch emotional immer mehr auf Abstand zum Fußball insgesamt aber eben auch ganz speziell zum KSC gehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3608 Beiträge)

    31.07.2020 00:54 Uhr
    Die Deutlichkeit des Votums schockt
    die geringe Wahlbeteiligung und smarter Wahlkampf der Wahlsieger gaben hier wohl den Ausschlag. Die Nichtwähler haben hier deutlichst mitgewählt. Selten war es einfacher über die Zukunft des Vereins mitzubestimmen, alles online, Vieles zum „Nachlesen“, keine Entschuldigung für Wahlverweigerung.

    Nun müssen wir alle mit diesem Ergebnis leben. Ein „neuer“ Präsident, der seine Entscheidungsunfähigkeit in der Personalie OK deutlichst dokumentiert hat und ein Vizepräsident, der nun trotz Aussagen kein Amt für das Bündnis zu beanspruchen, die Strippen ziehen wird.

    Nun müssen die Herren mit der professionellsten Präsentation zeigen was Sache ist. Am Kapital wird es jetzt nicht scheitern, dieses Votum ist getroffen.

    Zeigt was ihr drauf habt. Lasst Euch in 12 Monaten an Ergebnissen messen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    30.07.2020 23:48 Uhr
    Glückwunsch!
    Top Wahlergebnis, die zwei absoluten Favoriten haben haushoch gewonnen. So funktioniert Demokratie, der Wille der Wähler ist so sehr gut repräsentiert. Es geht voran, alles Gute für die kommende Zeit!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.