16  

Karlsruhe KSC verlängert Vertrag von Sebastian Jung: "Er hat sich Stück für Stück rangekämpft"

Der Karlsruher SC hat den auslaufenden Vertrag mit Verteidiger Sebastian Jung verlängert. Der 30-Jährige bleibt eine weitere Saison im Wildpark.

"Nach seiner schwierigen Verletzungshistorie hat sich Sebastian Jung bei uns wieder Stück für Stück herangekämpft und seine Sache in den bisherigen Einsätzen sehr gut gemacht. Wir vertrauen auch weiterhin in seine Fähigkeiten sowie Erfahrung und freuen uns, dass er auch die kommende Saison mit uns bestreitet", so Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC in einer Pressemitteilung des Vereins.

 

Sebastian Jung erklärt: "Es freut mich natürlich, dass ich noch mindestens ein weiteres Jahr hierbleiben darf und kann. Ich fühle mich mit meiner Familie hier in Karlsruhe sehr wohl. Außerdem habe ich eine Menge Spaß mit meinen Mannschaftskollegen. Von daher passt das alles sehr gut. Es freut mich sehr, dass der KSC trotz meiner langen Verletzungszeit auf mich zu kam und verlängert hat."

Der erfahrene Profi kann auf 155 Bundesliga und 47 Zweitligaspiele zurückblicken. Für den KSC kam er in dieser Spielzeit auf insgesamt fünf Einsätze, vier davon in den letzten Wochen nach überstandenem Faserriss in den Adduktoren.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KSC1894
    (536 Beiträge)

    13.05.2021 11:23 Uhr
    Und das soll der nächste Schritt sein?
    Lassen wir die Qualität von Jung mal außen vor. Ein ständig verletzter Spieler. Wir starten in die nächste Saison mit einer überalterten Mannschaft. Gondorf, Lorenz 33, Jung 31 Thiede 29 falls sie Verträge bekommen ist Gordon 36, Heise 30. Hofmann und Wanitzek 28. Fröde wurde auch der Vertrag verlängert, war da Ergänzungsspieler. Wann bringt es OK mal fertig, Spieler zu holen die uns unter die TOP 5 bringen? Spieler für die Ablöse generiert werden kann. Kiel, Fürth und Heidenheim machen das vor. Stehen oben oder generieren Ablöse. OK ist Weltmeister in Abfindungen bezahlen. Ich bin mal gespannt welche Ü28 Spieler nach kommen oder Verträge erhalten. Viele Fehlpässe, mangelde Torgefahr und Geschwindigkeit, mit und ohne Ball das ist unser Kader momentan. Aber jeder bekommt wieder einen Vertrag (Choi). Unsere Talente werden dann auf der Bank langsam aufgebaut. Naja, OK kann ja dann in der Winterpause nachjustieren. Da war er immer sehr erfolgreich. Im Geld verbrennen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (164 Beiträge)

    13.05.2021 20:08 Uhr
    JA! Das ist der nächste Schritt!
    Darauf folgt bekanntlich der Nächste.... Die Personalie "Jung" ist ein sehr guter Schritt!!! Um nichts anderes geht es in diesem Beitrag von KA NEWS!
    Eine Alternative wäre für dich und deine Erwartungshaltung, Bayern München, RB Leipzig... Na, keine Lust dich diesen Topp Vereinen anzuschließen?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (314 Beiträge)

    13.05.2021 11:57 Uhr
    An Lächerlichkeit kaum zu überbieten!
    Du würdest also unsere beiden Top-Scorer Hofmann und Wanitzek absägen, die sich beide im besten Fußballeralter befinden und dazu einen Marktwert von jeweils über einer Millionen haben?? Also sorry, aber das kann ich nicht ansatzweise ernst nehemen. Choi ist dir mit seinen 26 Jahren anscheinend auch zu alt und einen technisch besseren Spieler bekommen wir bestimmt für lau...?? Alter, auf welchem Planeten lebst du?
    Du brauchst also Spieler die Ablösen generieren... Ja, die gibt es bekanntlich wie Sand am Meer und dazu sind die auch alle erschwinglich und wollen auch alle beim großen KSC spielen.
    Zum Glück haben wir mit Kreuzer einen mehr als fähigen Sportdirektor, der in der Vergangenheit einen ausgezeichneten Job geleistet hat. Das sieht man auch an unserer aktuellen Tabellensituation.
    Mit dir in einer Führungsposition wäre dieser Verein dem Untergang geweiht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    13.05.2021 14:50 Uhr
    Kreuzer
    Mir ist Oliver Kreuzer schon länger nicht mehr sympathisch oder eher sehr unsympathisch, insbesondere aufgrund seines Umgangs mit verdienten Spielern. Dazu wäre manchmal ein bisschen mehr Problemlösungsmotivation vielleicht auch förderlich. Aber man sollte fair bleiben: er hat mit Pourié den Aufstieg verpflichtet, mit Hofmann den Klassenerhalt und mit Gersbeck einen top Rückhalt. Außerdem sind junge Spieler wie Kother und Batmaz langfristig gebunden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (536 Beiträge)

    13.05.2021 16:48 Uhr
    @Winzer
    denen gegenüber stehen Gueye, Amaechi, Groiß, Fröde, Kuster, Carlson, Röser, Möbius, Ben-Hatira, Grozurek, Djuricin, Sane, Siebeck, Sararer, Stroh-Engel, Zawada, A. Hofmann, Bülow, Aydogan, Amamoo, Karaahmet, Mugosa ....
    Kuster wurde eigentlich als Nummer 1 verpflichtet. Pourie kam auf Empfehlung von AS und kostet uns bisher ca. 500.000 € ohne Einsätze. Lautern und Braunschweig teil(t)en sich das Gehalt mit uns.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    15.05.2021 16:42 Uhr
    Kreuzer (1)
    Pourié sehe ich als „Sonderfall“. Er hat nach einer überragenden Saison langfristig verlängert, obwohl ich mir sicher bin, dass er höher dotierte Angebote hatte, auch wenn er schlussendlich natürlich einen starken Vertrag vom KSC bekommen hat. Er hat sich in Karlsruhe wohl gefühlt, wollte, so wie ich es sehe, nochmal richtig etwas erreichen und wurde als absoluter Schlüsselspieler geplant. Über das, was dann passiert ist, kann ich nur mutmaßen (falls jemand etwas Konkretes weiß, gerne schreiben). Man kann wohl annehmen, dass er öfter eine schroffe Sprache führt gegenüber Mitspielern und Trainer. Ohne direkten Einblick ist schwer zu bewerten, ob man mit ihm langfristig klarkommen kann oder nicht. Jedenfalls konnte man Pourié für seine „Taten“ offensichtlich nicht abmahnen und kündigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    15.05.2021 16:42 Uhr
    Kreuzer (2)
    Und wie ich oben schon geschrieben habe, gefällt mir der Umgang von Kreuzer mit solchen Problemlagen gar nicht (auch bei z.B. Kother scheint seit Monaten etwas im Argen zu liegen). Antwerpen z.B. hat Pourié für ein Spiel aus dem Kader genommen und nun ist er wieder sehr wichtig für den FCK. Beim KSC schwelte die Situation monatelang, was wohl in eine unüberwindbare Antipathie zwischen AS, Eichner und Pourié mündete. Als Sportdirektor hätte ich von Kreuzer erwartet, dass er diese Situation aktiver, schneller, klarer und nachvollziehbarer managt. Er sollte das vermittelnde Glied zwischen Spieler und Trainer sein, gerade wenn etwas nicht passt. Und wenn etwas gar nicht geht, sollte man es klar benennen, damit Leute wie ich nachvollziehen können, wieso ein engagierter Spieler mit Torgefahr aufgrund nicht kündigungsfähigem Fehlverhalten mit finanzieller Unterstützung bei einem anderen Verein spielt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    15.05.2021 16:41 Uhr
    Kreuzer (3)
    Was den Transfer überhaupt angeht, ist es immer noch Kreuzer, selbst wenn die Empfehlung von AS kam, der die Verantwortung trägt.

    Dafür, dass wir oft quasi mit Hosenknöpfen auf dem Transfermarkt unterwegs sind, sollten solche, ja sozusagen überlebenssichernde, Spitzentransfers doch eine besondere Würdigung finden. Der KSC hat doch allein schon gar nicht das Geld, die Schrotflinte so oft abzufeuern, dass Treffer wie Pourié und Hofmann halt mal zufällig passieren. Würde man bei den Pfälzern Pouriés Tore abziehen, könnten die den Betze evtl. zusperren. Muss man bei Transfers wie ein Schatzjäger auf dem Flohmarkt tätig sein, ist es eben oft kein Rembrandt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    15.05.2021 16:41 Uhr
    Kreuzer (4)
    Und schaut man in diesem Kontext nochmal genau, stelle ich fest, dass in genannter Liste Stroh-Engel, Sararer, Siebeck, Ben-Hatira, Amamoo, Röser, Karaahmet und A. Hofmann ablösefrei waren. Grozurek, Möbius, Amaechi und Aydogan waren / sind Leihspieler. Bülow habe ich spontan nicht so schlecht in Erinnerung. Bei Fröde und Groiß und auch bei Gueye (falls der Vertrag verlängert wird) halte ich eine Steigerung für möglich und mit Kuster einen zweiten guten Torwart zu haben, ist als Zweitligist vertretbar.

    Natürlich kann man über etliche Transfers diskutieren, aber Kreuzer macht eben auch die Treffer.

    Insgesamt will ich Kreuzer hier nicht in Schutz nehmen, da ich selbst mittlerweile einen Wechsel auf dieser Position befürworten würde. Aber man sollte doch fair bleiben und von den Erinnerungen an Todt will ich gar nicht anfangen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (536 Beiträge)

    13.05.2021 13:02 Uhr
    Mal richtig lesen
    wäre besser. OK ist ein mehr als fähiger Sportdirektor, der in der Vergangenheit einen ausgezeichneten Job geleistet hat? Das ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.
    Schrotflintenmanager und Resterampe wird hier richtigerweise geschrieben. Masse statt Klasse. Wo hatte Kreuzer Erfolg als verantwortlicher für den Sportbetrieb? HSV, 1860 und bei uns jedenfalls nicht. Unzählige Trainer verpflichtet und entlassen. Unzählige Spieler geholt und Verträge aufgelöst mittels Abfindungen. Wer immer nachjustieren muss macht seine Aufgaben nicht richtig. Fast alle seiner Wintereinkäufe waren Flops. Bei allen Vereinen. HSV, 1860 spielten gegen den Abstieg.Stiegen dann auch kurz später ab. Uns führte OK 2 Mal runter. Weil er so einen ausgezeichneten Job macht hat OK sich auch lange in Hamburg und München gehalten. 4 Trainer beim HSV und 5 bei 1860 eingesetzt. Bei uns nur 10 Trainer. Erfolg sieht anders aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.