Browserpush
22  

Karlsruhe KSC-Neuzugang Kilian Jakob ehrgeizig: "Bin nicht gekommen um auf der Bank zu sitzen"

Kurz vor Transferschluss hat der Karlsruher SC noch einmal zugeschlagen und mit Kilian Jakob den insgesamt sechsten externen Neuzugang präsentiert. Der Außenverteidiger soll Druck auf den gesetzten Philip Heise machen. Eine Aufgabe, vor der sich der Neuzugang aus Augsburg nicht scheut, wie er im Gespräch mit ka-news.de sagt.

Nachdem schon in der vergangenen Woche mit Felix Irorere und Godfrey Bitok Stephen zwei neue Gesichter auf den Trainingsplätzen des Karlsruher SC zu sehen waren, war auch in dieser Woche ein Neuling mit dabei. Doch im Gegensatz zu seinen zwei Vorgängern bleibt Kilian Jakob dauerhafter Gast im Wildpark - zumindest im Rahmen seines Zwei-Jahres-Vertrages, den er am Dienstag unterschrieb und im Anschluss seine ersten beiden Trainingseinheiten mit den neuen Kollegen absolvierte. 

"Froh hier zu sein"

"Das Training war intensiv und ich bin jetzt froh, hier zu sein", sagt das neuste, noch etwas schüchtern wirkende Mitglied der KSC-Familie im Gespräch mit ka-news.de. "Der KSC ist ein Name mit dem man etwas verbindet und mit dem ich meine Art Fußball zu spielen verbinde. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren gut und der Wechsel ist für mich auf jeden Fall eine gute Option."

Die Stimmung während der Nachmittagseinheit am Dienstag war ausgelassen.
Die Stimmung während der Nachmittagseinheit am Dienstag war ausgelassen. | Bild: Carsten Kitter

Welche Art Fußballer der Neuzugang denn sei, möchte ka-news.de wissen. Jakob: "Der Teamerfolg ist am wichtigsten. Ich denke ich bin ein Fußballer der immer alles gibt und alles aus sich rausholt. Ich laufe 90 Minuten und ich finde, dass ich auch etwas am Ball kann und auch in der Offensive meine Qualitäten habe."

Der Neuzugang ist auf der linken Abwehrseite zu Hause und ersetzt damit den nach Aue gewechselten Dirk Carlson im Kader. Zusätzlich soll er den Konkurrenzkampf auf der Position beleben. Keine einfach Aufgabe für den 23-Jährigen, wenn man bedenkt, dass Philip Heise seit seiner Ankunft aus Norwich permanent gesetzt war und ist. Für Jakob kein Grund, sich von vornherein nur als "Back-Up" zu sehen. 

"Philip ist ein guter Mann, aber..."

"Natürlich ist Philip ein guter Mann, aber ich bin nicht hierherkommen, um nur auf der Bank zu sitzen. Ich will ihm auf jeden Fall Druck machen", verspricht der in Bad Neuenahr-Ahrweiler geborene Jakob. Er werde sein Bestes geben, um auf dem Platz zu stehen. Jakob weiß aber auch: "Ich bin jetzt neu hier und ordne mich erst mal unter und versuche mich über das Training in die erste Elf zu spielen."

Kilian Jakob jagt mit Malik Batman und Kyoung Rom-Choi dem Ball hinterher.
Kilian Jakob jagt mit Malik Batman und Kyoung Rom-Choi dem Ball hinterher. | Bild: Carsten Kitter

Zwar war der KSC offen auf der Suche nach einem Außenverteidiger, der fixe Wechsel des Linksfußes kam für viele aber dann doch überraschend. Schließlich waren im Vorfeld keinerlei Gerüchte zu lesen. Obwohl der erste Kontakt zwischen Verein und Spieler schon Wochen zurückliegt, wie Jakob verrät. 

"Ich glaube, dass der KSC schon etwas länger interessiert war und vor ein paar Wochen gab es die erste Kontaktaufnahme. In der letzten Woche hat sich dann aber alles recht schnell entwickelt und jetzt bin ich hier", sagt ein lächelnder Neuzugang. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Dobermann
    (319 Beiträge)

    26.08.2021 09:32 Uhr
    Wo sind diese Saison bis jetzt Verbesserungen erkennbar ?
    Ich wiederhole mich : Rostock mit Glück gewonnen, Darmstadt mit 7 Ersatzspieler angetreten und Lotte unterklassiger Gegner. Gegen Sandhausen und Bremen absolut keine Leistung erkennbar gewesen. Keinen offensiven Mittelfeldspieler verpflichtet, der so nötig wäre und Drittliganiveau geholt. Wo ist hier bitte der Fortschritt erkennbar ? Weder auf Trainerseite noch im Management ist hier etwas passiert. Wir stehen in der Tabelle zwar ganz gut da, dürfen uns aber von der Art und Weise wie das zustande gekommen ist nicht verschließen. Der Druck nach vorne fehlt, Hoffmann muss von außen "gefüttert" werden, Choi kann Platzwart werden , wir sind momentan leistungstechnisch unteres Drittel. Die Tabelle trügt. Die Verpflichtungen kosten uns nur Geld. Hätten wir mit unserem Nachwuchs besser gelöst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4446 Beiträge)

    26.08.2021 09:33 Uhr
    CE ist zufrieden
    OK noch viel mehr…
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (139 Beiträge)

    25.08.2021 20:12 Uhr
    KSC Eigengewächse 1 / 6
    Es passt nicht zu 100% unter diesen Artikel, allein schon, weil dem Neuzugang Kilian Jakob natürlich möglichst guter und erfolgreicher Start und Entwicklung zu wünschen sind.

    Trotzdem sollte man sich doch, vielleicht zum wiederholten Mal, dem Thema des eigenen KSC-Nachwuchses widmen, auch da heute mal wieder ein Artikel über Kother in der BNN zu lesen ist.

    Um von oben anzufangen: Eichner hat das Spiel des KSC nach AS sehr deutlich weiterentwickelt, er identifiziert sich mit dem Verein, hat nach 1 ½ Jahren schon wichtige Erfolge vorzuweisen und hat offenbar ein gutes Mannschaftsgefüge / -klima geschaffen.

    Im Stile des Schemas junger, moderner, erfolgreicher Trainer, wie man sie in den letzten Jahren öfter gesehen hat, scheint damit auch das Verständnis einherzugehen, dass CE eine gute Jugendarbeit macht, Talente fördert und entwickelt, Spieler formt. In voller Anerkennung dessen, was CE für den KSC leistet, scheint mir hier aber ein Thema zu liegen, über das man jetzt reden sollte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (139 Beiträge)

    25.08.2021 20:15 Uhr
    KSC Eigengewächse 2 / 6
    In dieser Saison befinden sich vier eigene Nachwuchsspieler (Mirkovic außen vor) in der Mannschaft, im Alter zwischen 19-21. Keiner konnte sich bisher durchsetzen und hat einen Stammplatz. Um das nochmal deutlich zu sagen: es kann auch absolut sein, dass dies nichts mit CE zu tun hat, sondern die Spieler es eben wirklich nicht schaffen. Aber da es alle vier sind und nicht nur ein Quertreiber, bin ich der Meinung, dass man sich dies genau ansehen sollte.

    Kother hat uns im Abstiegsendspiel maßgeblich rausgehauen, mit vollem Einsatz und Qualität. Batmaz hat auch bereits mit großem Einsatz und Offensivdrang überzeugt, Breithaupt hat Ende letzter Saison Hoffnungen auf einen neuen Schwung im Mittelfeld geweckt, Rabold bekommt im Prinzip keine Chance.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (139 Beiträge)

    25.08.2021 20:15 Uhr
    KSC Eigengewächse 3 / 6
    Alle vier befinden sich in einer Situation, in der sie mehr oder weniger nur als Back-Up dienen, oft einsatzzeitmäßig überschaubare „Chancen“ bekommen, um sich für einen Stammplatz zu empfehlen. Eine wirkliche Möglichkeit, im Sinne von Einsätzen in der Startelf und 90min über vielleicht fünf +/- Spielen, bekam kaum einer. Breithaupt sah man so zum Saisonende 20/21, er hat überzeugt, jetzt ist er wieder Wechselspieler. Bisher kann ich hierfür keine genaue Erklärung finden, wie z.B. mangelnder Trainingseinsatz o.Ä. Falls jemand mehr weiß, gerne mal schreiben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (139 Beiträge)

    25.08.2021 20:14 Uhr
    KSC Eigengewächse 4 / 6
    Kother wird augenscheinlich mit einem völlig anderen Maß gemessen, als seine Mitspieler. Sieht man über weite Teile ein schwaches Spiel, bekommt er nach oft späten Einwechslungen, neben den schroffen Ansprachen von Gondorf und den „Dome“-Rufen, in der PK nicht zu knapp Kritik ab, oder man ein-/ auswechselt ihn noch im Spiel, streicht ihn aus dem Kader. Auch wenn es an ihm liegen sollte, ist dieses immer gleiche Muster nach fast über einer Saison im Sinne einer Weiterentwicklung fraglich. Womöglich ist es für Kother, einer der wenigen im Team bei dem man wirkliche Kreativität im Fuß erkennen kann, und aber auch für die Mannschaft unter CE momentan die passendere Lösung, ihn zu verleihen, wie die BNN heute andenkt. Kother wird die Leistungen nach seinen Einwechslungen mit Sicherheit nicht mit Absicht so bringen, selbst wenn er völlig arrogant wäre. Außerdem hat er gezeigt, dass er Einsatz und Qualität auf den Platz bringen kann. Es sieht danach aus, als sei er sehr verunsichert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (139 Beiträge)

    25.08.2021 20:13 Uhr
    KSC Eigengewächse 5 / 6
    Ähnliches bei Batmaz, der einfach nicht sein Potential auf den Platz bekommt. Ja, er hat seine Einsatzzeiten bekommen. Betrachtet man diese aber mal genau, sind sie auch fast durchweg der Art Einsatz unter Vorbehalt. Es mag alles sein, dass man Junge heranführen muss, dass sie auch selbst ihre Chancen nutzen müssen, aber im Vergleich zu z.B. Wanitzek, Choi und Heise in der letzten Zeit, fragt man sich welche Bewertungsmaßstäbe anliegen.

    Rabold bekommt fast keine Chance, so ist es von außen kaum einzuschätzen, ob er es drin hat. Wenn er es aber so wenig im Training zeigen sollte bzw. nicht qualitativ überzeugt, warum ist er dann in der Mannschaft für diese Saison? Und wenn er doch in der Mannschaft ist, wieso holt man nun noch einen Neuzugang auf ähnlicher Position, ohne ihm mal ein bisschen Einsatzzeit gegeben zu haben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (139 Beiträge)

    25.08.2021 20:13 Uhr
    KSC Eigengewächse 6 / 6
    Insgesamt möchte ich kein großes Fass aufmachen oder „CE-Bashing“ betreiben. Aber es – oder zumindest mir – fällt auf, dass die Entwicklung unserer eigenen Nachwuchsspieler stockt. Ein gewisses Muster zeigt sich darin, dass man ihnen immer wieder zeitlich überschaubare „Chancen“ gibt und im Vergleich zum Stammpersonal wohl herausragende Leistungen verlangt, um eben diesem mal einen Platz streitig zu machen. Kother, Batmaz und Rabold wie auch immer, aber dass (bisher) nicht mal Breithaupt vernünftig eingebaut wird, macht mich nachdenklich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (577 Beiträge)

    26.08.2021 11:54 Uhr
    ich sehe das etwas anders
    Es sind erst 4 Spiele gespielt, und einige bekamen Startelfeinsätze und es wurden eingewechselt um sich zu zeigen. Zu erwarten dass (fast) alle Nachwuchsspieler nach Leistungsprinzip sich durchsetzen ist einfach unrealistisch, sie sollten aber den Konkurrenzkampf erhöhen und mir sind persönlich 8 Spieler mit Stammplatz Garantie einfach zu hoch. Man hat jetzt zusätzlich noch 2 junge Spiele geholt, da werden vermutlich einige unzufrieden sein, dass ist einfach so, der Kader ist zu groß um allen ausreichend Spielzeit zu geben. Warum die Entwicklung zb. von Kother stagniert kann man sich streiten, aber ich halte wenig davon immer die Schuld bei den Verantwortlichen zu suchen, warum der eine oder andere nicht zündet. Kann viele Gründen haben, evtl. einfach mal eine Luftveränderung, eine Leihe kann helfen, da keine 2. Mannschaft....Kother wie andere auch werden aber Einsätze bekommen wenn es mit ihrer Disziplin klappt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (139 Beiträge)

    26.08.2021 15:04 Uhr
    Nachwuchsarbeit
    Ich kann Ihnen da in einigen Punkten zustimmen, aber ich habe so einen ausgedehnten Beitrag natürlich nicht in Bezug auf den Saisonstart jetzt geschrieben, sondern vielmehr eigentlich auch hinsichtlich der letzten Saison bzw. der gesamten Zeit unter CE. Und ich möchte damit auch nicht die Verantwortlichen angreifen, sondern eigentlich erstmal nur feststellen, dass die Ergebnisse der Nachwuchsarbeit für einen Ausbildungsverein zurzeit überschaubar sind. Ich erwarte auch nicht, dass sich jeder junge Spieler durchsetzt oder einen Stammplatz auf dem Silbertablett bekommt. Aber es hat sich eher keiner durchgesetzt über das letzte Jahr und da finde ich, sollte man schon mal genauer hinsehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen