5  

Karlsruhe KSC eröffnet neuen Kunstrasenplatz: "Bedanken uns bei 1.800 Fans"

Nach knapp vier Monaten Bauzeit wurde im Wildpark der neue 6.700 Quadratmeter große Kunstrasen hinter der Fasanenmauer fertiggestellt und mit einer kleinen Feierlichkeit am Montag eingeweiht.

Finanziert durch die KSC-Fananlage wird das neue Spielfeld ab sofort von den Mannschaften der KSC Grenke Akademie im Bereich unter der U17 genutzt, wie der KSC in einer Pressemeldung mitteilt.

Dem Nachwuchssport kommt das Spielfeld zugute

"Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es unabdingbar die Infrastruktur im Wildpark schnellstmöglich zu modernisieren. Hierfür haben wir das Teilprojekt Vision Wildpark ins Leben gerufen." erklärt KSC-Geschäftsführer Michael Becker. "Wir bedanken uns für die KSC-Fananlage und 1.800 unterstützende Fans, die diesen ersten Bauabschnitt erst möglich gemacht haben."

Da das Spielfeld über 130 Kindern und Jugendlichen des Nachwuchs- und Breitensport zugutekommt, konnte eine Förderung bei der Stadt Karlsruhe und dem Badischen Sportbund beantragt werden.

Erster CO2-neutraler Kunstrasenplatz Baden-Württembergs

Nachdem im Februar die Baugenehmigung erteilt war, vergab der KSC die Platzbauarbeiten Anfang März an die Becker GmbH, die im April die Arbeiten an dem 97,40x68,40 Meter großen Spielfeld aufnahm.

Die Fasern bzw. das Polyethylen des ersten CO-neutralen Kunstrasenplatzes in Baden-Württemberg sind aus nachwachsenden Rohstoffen.

Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes: (v.l.n.r) Joachim Becker(Geschäftsführer Becker GmbH Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbau), KSC-Geschäftsführer Michael Becker, Peter Eberhardt ( Gebietsleiter Baden-Württemberg Polytan GmbH)
Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes: (v.l.n.r) Joachim Becker(Geschäftsführer Becker GmbH Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbau), KSC-Geschäftsführer Michael Becker, Peter Eberhardt ( Gebietsleiter Baden-Württemberg Polytan GmbH) | Bild: Karlsruher SC

Der Platz wurde statt mit Mikroplastik wie Gummigranulat nur mit Quarzsand verfüllt. Vier LED-Flutlichtmasten sorgen auch im Dunkeln für den Betrieb.

30 Gäste bei  Eröffnung

Neben dem Feld entstand eine separate Sprintstrecke bzw. ein Athletikbereich. Zur Eröffnung kamen knapp 30 Gäste, die gleich das erste Training der KSC U16 auf dem neuen Spielfeld beobachten konnten.

Im nächsten Bauabschnitt entsteht nun auf dem ehemaligen Germania-Gelände ein neues Rasenspielfeld im Idealmaß, ein Nebenplatz für das Torwarttraining, sowie ein Soccer-Court und zwei Fußballtennis-Plätze. Der Spatenstich dazu fand am Dienstag, 20. Oktober, statt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andip
    (10692 Beiträge)

    22.10.2020 12:11 Uhr
    ??
    Warum musste das ein Kunstrasen sein, auch wenn der nachhaltig hergestellt wurde?
    Hätte es ein natürlicher Rasen aus Gras nicht auch getan?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3610 Beiträge)

    22.10.2020 02:58 Uhr
    Bitteschön
    nur bitte Zinszahlung und Rückzahlung pünktlich zur Fälligkeit bitte sicherstellen.

    Dann wird das was für alle Beteiligten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Arrows
    (144 Beiträge)

    22.10.2020 08:39 Uhr
    Ganz ehrlich...
    Spar Dir doch Deine dämlichen Kommentare. Entweder Du hast gerne investiert oder lass es.
    Brauchst jetzt täglich einen Kniefall❓❓
    Ich nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3610 Beiträge)

    22.10.2020 16:29 Uhr
    Ganz ehrlich...
    das ist kein Investment...

    Bei den gegebenen Zuständen kann ich nicht oft genug an die Pflichten appellieren.

    Wir sprechen uns in vier Jahren wieder. Wahrscheinlich schon früher...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (130 Beiträge)

    27.10.2020 13:02 Uhr
    Dann
    bleibe endlich dem Verein fern und spar dir doch deine Schrotflintenkommentare

    Pfeifchen....

    Jetzt darfst wieder weinen gehen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.