48  

Karlsruhe Finanzielle Schieflage in der Corona-Krise? KSC widerspricht Gerüchten zur Insolvenz

Wie der SWR berichtet, steht der Karlsruher SC kurz vor der Insolvenz. Schon in den kommenden Wochen soll der Verein angeblich seine Kosten nicht mehr decken können. Der KSC widerspricht diesen Mutmaßungen. Der Verein ist laut eigenen Angaben weiterhin zahlungsfähig.

Durch die Corona-Krise bleiben Fußballvereinen wie dem KSC Einnahmen aus. Die Bundesliga steht in diesen Wochen still. Laut Medienberichten des SWR fehlen dem KSC nun zwischen fünf und zehn Millionen Euro, um unter anderem die Gehälter weiterhin zahlen zu können.

KSC dementiert

Doch sind das nur Gerüchte? Der KSC reagiert in einer Pressemeldung: "Entgegen aktueller Medienberichte ist der KSC nach derzeitigem Stand auch in den kommenden Wochen zahlungsfähig." Die Geschäftsführung des KSC sei jedoch mit den Gremien des Vereins und der KGaA sowie Partnern im ständigen Austausch, um jederzeit reagieren zu können.

(Symbolbild) | Bild: Reisenauer

"Vorausgesetzt die TV-Gelder kommen, sind wir nach aktueller Planung bis zum 30. Juni 2020 gut aufgestellt", so KSC-Geschäftsführer Michael Becker. "Wir befinden uns durch die Corona-Krise in einer nie dagewesenen Situation. Selbstverständlich prüfen wir alle möglichen Szenarien und suchen Lösungen für unterschiedliche Finanzierungen, um auf sämtliche Eventualitäten vorbereitet zu sein."

Krisensitzung? KSC und Stadt führen Gespräch

Eine finanzielle Schieflage könnte weitere Konsequenzen nach sich ziehen. Denn der KSC hat sich verpflichtet, sich an den Kosten des Stadionneubaus zu beteiligen. Bereits im Jahr 2015 einigten sich der Verein und die Stadt über die Finanzierung. Zuletzt waren die gesamten Kosten auf 123 Millionen Euro festgesetzt - werden sich jedoch um 15 bis 30 Millionen erhöhen.

Laut dem SWR soll am Mittwoch, 1. April, ein Gespräch zwischen dem KSC und der Stadt Karlsruhe stattfinden. Dies bestätigt die Stadt auf Nachfrage von ka-news.de. Über den Inhalt des Gesprächen möchte die Stadt zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen treffen.

 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (48)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Anti_DFB
    (172 Beiträge)

    01.04.2020 18:12 Uhr
    Frechheit der Medien.
    Der Schwabenrundfunk SWR berichtet, der KSC wäre in zwei Wochen nicht mehr zahlungsfähig... Eine unglaubliche Schweinerei solche Falschaussagen zu veröffentlichen. Das ist sogar unter Bild-Niveau!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (660 Beiträge)

    02.04.2020 22:50 Uhr
    Joooooo.....
    Du erzählst uns von Falschaussagen, und Becker von möglicher Planinsolvenz! Ihr solltet euch da besser absprechen! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (172 Beiträge)

    02.04.2020 22:58 Uhr
    Richtig lesen!
    Der SWR behauptete, dass der KSC in den nächsten Wochen zahlungsunfähig sein würde und das ist schlichtweg falsch.
    Ich halte eine Planinsolvenz übrigens auch für eine mögliche Lösung, vor allem weil wir diese Saison keine Punkte dafür abgezogen bekommen würden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (660 Beiträge)

    01.04.2020 18:46 Uhr
    Joooooo.....
    ... von nix kommt nix! Wahrscheinlich hat ein Insider geplappert.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7269 Beiträge)

    01.04.2020 16:25 Uhr
    Das ist sicher kein Aprilscherz
    Aussage des KSC
    Für die kommenden Wochen ist noch (vielleicht) Geld da, man sei jedoch im ständigen Austausch mit den Gremien und Partnern. Das heißt, vorsichtshalber schaut man schon mal, wer von den Geldgebern einspringt und nichts weiter. Wenn die Finanzlage wirklich prekär ist, werden die Geldgeber auch auf die Bremse treten.

    Wenn diese Meldung wirklich eine Ente ist, müsste doch Ingo W. sofort empört von seinem Abgeordnetenstuhl aufspringen. 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (10366 Beiträge)

    01.04.2020 16:47 Uhr
    Weiter unten
    hatte ich Planinsolvenz vermutet. Und jetzt fand ich beim swr: KSC-Geschäftsführer Becker schließt Planinsolvenz nicht aus

    Dabei muss mit den Gläubigern geklärt werden wie man verbleiben kann. Manchmal löst sich das Problem auch in dem dafür veranschlagten Jahr. So habe ich Planinsolvenz jedenfalls verstanden.
    Ich hatte einen Reisevermittler, der wegen Corona diesen Weg ging. Und das Geld, das für abgesagte Reisen von Versichrungen übernommen werden kann, habe ich auch schon bekommen.
    Versichert ist der KSC wahrscheinlich nicht gegen so etwas wie Corona. Aber vielleicht fehlt mir dazu nur die Kenntnis und für Vereine gibt es auch so etwas wie bei Reiseunternehmen mit ihrem Sicherungsschein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (660 Beiträge)

    01.04.2020 16:21 Uhr
    Jetzt gehts dahin...
    ...welch gewiefter Plan, vom unserem börsengestützten Beckerlein. Gerüchte über eine bevorstehende Insolvenz streuen...die Angst bei den Fans schüren, um dann schwuppdiwupp alle 2,5 Mio. Schmuckurkundenaktien gewinnbringend an den gemeinen Fan zu bringen! Gut das er im Vorhinein schon ausgeplappert hat, was man mit der zu erwartenden Kohle alles an Altlasten tilgen möchte. Nicht das ihr mein das wären jetzt alles Schulden....Neiiiin! Altlasten, Kölmelkredite, aufgelaufene Stadionmieten, Genussscheine, und,und,und....? Dazu sollte man eigentlich auch die 10 Mio für das VIP-Parkhaus haben und die ca. 2,5 Mio für den Innenausbau der Kioske und den Hospitality-Bereich.....Hoffentlich ist das ganze heute nur ein böser 1. Aprilstreich! Obwohl, die Fakten stimmen dabei noch immer! PS. Die Fernsehgelder richten sich doch auch nach der Platzierung des Vereins, oder liege ich da falsch? Ok, das wären aktuell ca. 8,2 Mio an Fernsehgeldern nach dem Verteilerschlüssel! Hoffen wir mal das Best!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (660 Beiträge)

    02.04.2020 08:58 Uhr
    Jetzt gehts dahin...
    ...eines dürfte auch klar sein, sollte der KSC in eine geplante Insolvenz gehen, und die derzeitigen Gläubiger gehen leer aus, dann brauchen sie in Zukunft bei keinem dieser Geldgeber nochmals anklopfen! Auch nicht bei Kölmel, welcher 2017 nach dem Abstieg nochmals in einer Nacht und Nebelaktion mit über 1,4 Mio den Arsch gerettet hat!

    https://bnn.de/nachrichten/sport/ksc/koelmel-und-der-ksc
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (906 Beiträge)

    01.04.2020 15:49 Uhr
    Hier denken
    tatsächlich noch einige, dass das ganze ein Aprilscherz sei....Leute, wie naiv seid Ihr?! Das ist die traurige, aber schon lange zu befürchtende Wahrheit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2261 Beiträge)

    01.04.2020 15:52 Uhr
    Wenn die Leute nur die restlichen 364 Tage
    genauso kritisch hinterfragen würden was sie im Internet lesen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.