22  

Karlsruhe Gersbeck patzt: KSC nach Quarantäne 2:2 gegen Würzburg

Ein Patzer von Torhüter Marius Gersbeck in der Nachspielzeit hat den Karlsruher SC um einen Sieg gebracht. Nach ihrer zweiwöchigen Corona-Quarantäne kamen die Badener von Trainer Christian Eichner am Freitagabend nur zu einem 2:2 (2:1) gegen den Tabellenletzten Würzburger Kickers.

Zwei Tage nach der Rückkehr ins Teamtraining sahen die Karlsruher wie der Sieger aus, ehe Lars Dietz (90.+2 Minute) der Ausgleich gelang. Zuvor hatte Marvin Pieringer (36. Minute) den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste erzielt, deren Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga trotz des späten Remis so gut wie besiegelt ist. Die Tore des KSC erzielten Kyoung-Rok Choi (26.) und Dominik Kother (45.+1)

KSC kann doppelte Führung nicht retten

Würzburg betrieb in der ersten Halbzeit viel Aufwand, ohne sich jedoch gegen die Badener entscheidend in Position zu bringen. Mit zunehmenden Selbstvertrauen lief es beim KSC besser: Der Südkoreaner Choi verwandelte eine Flanke von Philip Heise zur verdienten Führung. Nach dem Ausgleich für die Unterfranken nach einem Fehler von KSC-Keeper Gersbeck, verpasste erst Philipp Hofmann (40.) die erneute Führung.

Dominik Kother, der in der Nachspielzeit zum 2:1-Halbzeitstand abstaubte, machte es besser. In der zweiten Hälfte schaffte es Würzburg nicht, die Badener ernsthaft unter Druck zu setzen, ehe Gersbeck den Ausgleich ermöglichte.

Nach zwei positiven Corona-Tests bei den Kickers hatte die Partie auf der Kippe gestanden. Weil die PCR-Tests aller Spieler vom Donnerstag negativ waren, konnten die Clubs aber antreten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3459 Beiträge)

    24.04.2021 12:16 Uhr
    einfach unfassbar...
    wie hier nach drei Wochen über die Spieler hergezogen wird. Das war alles abgesprochen...von der 1. bis zur 90 Minute...aber sicher. Man glaubt es nicht, was hier an Bashing stattfindet. Grausam. Fast hätte ich geschrieben KA-News Klientel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2260 Beiträge)

    24.04.2021 11:29 Uhr
    Gersbeck versucht solche Situationen
    eigentlich immer spielerisch zu loesen,- nur ging's halt bislang ohne groessere Schaeden aus und es wurde ihm fuer sein "Koennen" auch noch auf die Schultern geklopft. Gestern ging's dann eben mal schief, seine Aktion hat uns zwei Punkte gekostet und jetzt kriegt er eben auch mal die Kehrseite des Profisports verbal um die Ohren gehauen. Da muss er jetzt durch, seine Lehren daraus ziehen, sich schuetteln und weiter gehts. Ihm hab ich angesehen, dass ihm sein Fauxpas gewaltig auf die Nuesse ging,- was dann aber kurz drauf unser Captain von sich gab und da bin ich vollkommen bei SVA, war eine schallende Backpfeife fuer all die Fans da draussen, die so bloed sind, sich ihre Freizeit nach den KSC-Spielen einzurichten und - im Gegensatz zu Herrn Gondorf - nach der wohl endgueltig vergeigten Aufstiegschance, aber mal so richtig traurig waren. Habe fertig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4026 Beiträge)

    24.04.2021 20:11 Uhr
    Das zweite Tor ist einfach doppelt schmerzhaft
    weil er bereits das erste Ding verbockt hat. Das Erste kann immer mal passieren, das Zweite sollte dann nicht auch noch im gleichen Spiel oben drauf kommen, besonders nicht Sekunden vor Schluss. Kompromisslos in das Geröll und fertig ist. Das ist einfach nicht zu entschuldigen. Aber wie unser Kapitän berichtet, alles ist gut, nichts ist passiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (767 Beiträge)

    24.04.2021 07:26 Uhr
    @Kruppstahl, "Gersbeck hat uns über das Jahr so oft den Hintern gerettet, ........."
    Außerdem wollen wir nicht päpstlicher als der Papst sein.
    Die Würzburger haben sich mit ihrem Einsatzwillen nur selbst belohnt.

    Was auf keinen Fall Schule machen darf, haben wir auf Schalke gesehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   heiDA44dei
    (229 Beiträge)

    24.04.2021 04:43 Uhr
    So was gab es noch nie!
    Diesmal hat uns der eigene Torwart mit 2 Toren besiegt.😡🥵😫😡😩
    Das vergisst er sein ganzes Leben nicht mehr!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1329 Beiträge)

    24.04.2021 02:53 Uhr
    Leute, ich bin fassungslos!
    Mein blauweißes Herz ist in der 93. Minute auch fast stehen geblieben, doch was hier einige von sich geben ist dermaßen daneben, daß ich fast schon wieder einen Herzstillstand bekomme.
    Wer auf der Arbeit keine Fehler macht, der werfe bitte den ersten Stein.
    Gersbeck hat uns über das Jahr so oft den Hintern gerettet, daß man ihm auch mal einen Patzer gönnen darf. Was ist mit Euch los? Den Uphoff habt Ihr immer in Schutz genommen, egal was er für einen Dreck gespielt hat. Zur Saisonhalbzeit wurde im TV vor dem Spiel ein Filmchen engeblendet, wo es hieß: „Schießbude KSC" zu sehen war Uphoff, der nicht einen einzigen Ball fängt.
    Wir sind mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gestartet, und das scheint auch geschafft zu sein. Heute lief es unglücklich, Mund abputzen und weiter.
    Was seid Ihr hier eigentlich für Fans? IN GUTEN WIE IN SCHLECHTEN ZEITEN!
    Wobei wir hier definitiv keine schlechten Zeiten haben. Wir haben heute dummerweise UNENTSCHIEDEN gespielt. So what...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4026 Beiträge)

    25.04.2021 08:37 Uhr
    Es geht hier nicht um Gersbeck
    vielmehr um die Genügsamkeit - besonders in Heimspielen - die sich mehr und mehr breit macht.

    Vor dem Unentschieden gegen den Tabellenletzten gab es eine Niederlage gegen Osnabrück, davor eine Serie siegloser Spiele gegen Fussballgrössen wie St. Pauli, BS, Regensburg, Nürnberg... Und auch gegen Würzburg hat sich unser Kapitän doch sehr zufrieden gezeigt mit dem erreichten Ergebnis. Ist ja schliesslich alles gut.

    Schau Dir mal unseren Punkteschnitt an seit wir mit der ominösen 40 Punkte Schwelle gekrampft haben. Der hat sich halbiert. Würde heute so nicht zum Klassenerhalt reichen.

    Noch einmal ich sehe die Leistungsfähigkeit des Kaders auch für die kommende Saison ausreichend um die Klasse zu halten. Aber wir bewegen uns weit unter dem Potenzial was in dieser Liga möglich ist mit der richtigen mentalen Einstellung. Und genau die macht den Unterschied zwischen Platz 13-15 oder Platz 6-8.

    Ich bin deshalb kein "schlechterer" Fan, nur etwas ambitionierter. Im Sinne des Vereins.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1329 Beiträge)

    24.04.2021 03:08 Uhr
    Puh
    Ich wollte es eigentlich nicht schreiben, aber einige hier erinnern mich an die Schalker Fans.
    Doch als ich im Kommentar von richy2021 diesen Mist lesen mußte, konnte ich nicht mehr anders.
    Was ist denn das für eine Einstellung, hier jeden Spieler dumm anzupampen, weil er nicht Euren Wünschen entspricht? Fehlt nur noch, daß man die Jungs jagt, wie auf Schalke. Der KSC hat begrenzte finanzielle Mittel und hat aus dem , was er zur Verfügung hat, das bestmöglichste gemacht. Seid doch froh, daß Ihr euch nicht bei jedem Spiel vor Angst in die Hose machen müßt, weil man mitten im Abstiegskampf ist.
    Könnt Ihr immer alles erlernte punktgenau abrufen? Leute, das sind Menschen, die auch mit anderen Umwelteinflüssen kämpfen müssen, als nur dem Gegner. Da gehören viele Dinge dazu: Mentale Situation, Gesundheit, Platz, Wetter , Reisestress, private Situation uvm. .
    Das sind doch keine Roboter.
    Marius ist und bleibt ein TOP TORHÜTER, nach dem sich andere Vereine schon die Finger lecken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   richy2021
    (16 Beiträge)

    23.04.2021 23:38 Uhr
    Abstiegskandidat Nr.1
    in der neuen Saison,das steht jetzt schon fest.
    Wenn die Leihspieler weg sind,die es jetzt auch schon nicht mehr reissen,wird das nächste Saison Schalke 04 der zweiten Liga.Und die Leihspieler ohne Geld zu ersetzen ist unmöglich.
    Aber ,ist ja egal in welcher Liga man das neue Stadion nicht betreten darf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   emotion_ksc
    (119 Beiträge)

    23.04.2021 23:21 Uhr
    So kann man eine Saison auch endgültig töten...
    ... eine Saison, in der der ganz große Wurf drin gewesen wäre. Aber wenn das nicht Ansporn genug zu sein scheint, dann weiß ich auch nicht mehr. Ich ringe gerade ein wenig um Fassung. Wenn man die nicht schlägt, ja wen willste dann zuhause noch schlagen??? Und bitte Herr Eichner, nehme Sie den Wanitzek vom Feld, der stolpert sonst noch über seinen eigenen Schatten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.