6  

Karlsruhe Eichner verrät schon jetzt: Jerôme Gondorf bleibt auch kommende Saison KSC-Kapitän

Mit Beginn der abgelaufenen wurde er zum Kapitän beim Karlsruher SC: Jerôme Gondorf. Auch in Zukunft wird der gebürtige Karlsruher die Blau-Weißen aufs Feld führen. Schon kurz nach dem letzten Spiel legte sich Christian Eichner darauf fest - eine Entscheidung, die ihm eigenen Aussagen zufolge recht einfach fiel.

Nur kurz nach Ende der Partie in Heidenheim, dem letzten Spiel der abgelaufenen Saison, fällte KSC Cheftrainer Christian Eichner eine wichtige Personalentscheidung im Hinblick auf die kommende Spielrunde.

"Rolle herausragend ausgeführt"

"Jerome Gondorf ist auch in der nächsten Saison der Kapitän", legte sich der Coach der Badener früh fest. Flugs begründete "Eiche" seine Entscheidung. "Er hat diese Rolle herausragend ausgefüllt. Er hat das gemacht, was ich mir von ihm erwartet habe. 'Jego' hat eine überragende Saison gespielt, wurde immer stärker, als er etwas weg von der Sechserposition kam", schwelgt Eichner in Lob, setzt gar noch einen drauf: "Er ist in jedem Spiel ein richtiger Kapitän, er wirft sich in alle Zweikämpfe, gibt Anweisungen, geht voran - alles absolut top."

Zweikampf zwischen Jerome Gondorf (KSC 8) am Boden und Daniel Hägele (Kickers 22).
Zweikampf zwischen Jerome Gondorf (KSC 8) am Boden und Daniel Hägele (Kickers 22). | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Der zentrale Mittelfeldspieler ist ein absoluter Führungsspieler, ein cleverer abgezockter Profi, dem man die Erfahrung aus 110 Erstligaeinsätzen (Neun Tore) - für Darmstadt, Bremen und Freiburg - anmerkt. Er ist eigentlich immer: obercool.

Aber: Diese Lobeshymne bringt ihn dann doch etwas aus dem Takt. "So etwas so explizit auszusprechen, das habe ich noch nicht erlebt. Das freut mich natürlich extrem", sagt der Dauerläufer mit strategischen Fähigkeiten, der in der vergangenen Saison in 32 Spielen für den KSC auflief. Zweimal fehlte er - gelbgesperrt.

Schon in der Jungend beim KSC

Insgesamt absolvierte der gebürtige Karlsruher, der einst im Wildpark ausgebildet wurde aber keinen Profivertrag erhielt und daher den KSC verließ, für die Badener 47 Einsätze.

Mitja Lotric (Kickers 7) versucht Jerome Gondorf (KSC 8) in Aus zu schieben.
Mitja Lotric (Kickers 7) versucht Jerome Gondorf (KSC 8) in Aus zu schieben. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Partien in der 2. Bundesliga insgesamt: 77, dabei erzielte er acht Tore, fünf davon für den KSC. "Ich bin sehr stolz beim KSC der Kapitän zu sein, das habe ich schon oft gesagt und werde es immer sagen." In der Kapitänsrolle habe er sich sehr wohl gefühlt. "Ich habe diese Verantwortung gerne übernommen. Es ist nicht nur: die Binde tragen. Da ist der Austausch mit dem Trainerteam, den Kollegen - man ist in einer höheren Verantwortung. Das entspricht meinem Charakter."

Und: Durch die ihm übertragene Verantwortung habe er "nochmals einen Schritt nach vorne gemacht." Er wird den Job kommende Saison weitgehend so ausfüllen wie bisher, "an meiner Art vom Fußball ändere ich nichts mehr." Aber: Er hinterfragt sich immer wieder, will sich "auf jedem Gebiet immer verbessern."

Gondorf hat keinen Berater: "Mache ich lieber selbst"

Der Kapitän der Blau-Weißen überlegt, ob er in der neuen Spielrunde "den ein oder anderen Kollegen nicht mehr so hart anfasst". Aber: Wer "Jego" kennt weiß, das wird ihm schwerfallen. Denn der Erfolg mit dem Team steht für ihn über allem. Auch über persönlichen Befindlichkeiten. Der Mittelfeldmann, der fünf fußballbegeisterte Geschwister hat, ist kein stromlinienförmiger Profi.

Einiges ist anders beim KSC-Mann mit der Binde. Zum Beispiel: Im Gegensatz zu fast allen Profis hat er - keinen Berater. Auch diesen Job, diese Verantwortung übernimmt er. "Das mache ich lieber selbst!"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Senfdazu
    (462 Beiträge)

    02.06.2021 16:53 Uhr
    😎
    Hallo KAnewsSchlafmützen: Sven Kronemayer wird Profi beim Karlsruher SC und wird verliehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (537 Beiträge)

    02.06.2021 11:15 Uhr
    Warum nicht?
    War für mich überhaupt keine Frage. Er geht in sein letztes Vertragsjahr beim KSC. Da kann er nochmal alles reinhauen was geht. OK hat 1 Jahr Zeit einen Nachfolger zu finden. Es wird Geld frei von einem Spitzenverdiener. Ist auch einer der Besten geworden. Ein jüngerer adäquater Ersatz muss her. Marvin Mehlem ist ablösefrei nächstes Jahr 9 Jahre jünger. Zukunft planen, vorausschauen OK und Kaderplaner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (314 Beiträge)

    02.06.2021 12:53 Uhr
    Warum sollte es sein letztes Jahr werden?
    Wenn er weiterhin ,,einer der Besten'' bleibt, warum sollte man dann nicht verlängern? Er ist gerade einmal 32, der wird noch einige Jahre auf diesem Niveau spielen können. Nur mit jungen Spielern kommst du nicht weit, es braucht auch erfahrene Leader in den eigenen Reihen. Schon mal was von Joaquin gehört? Der wird demnächst 40, spielt nächstes Jahr aber trotzdem noch mit Betis in der La Liga! Einzig allein aufs Alter zu achten, ist mir einfach zu billig.
    Außerdem: Einen Gondorf eins zu eins mit einem Marvin Mehlem ersetzen zu wollen, halte ich schon für ein wenig amüsant.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mitsch
    (333 Beiträge)

    02.06.2021 09:45 Uhr
    Klare Ansage -sehr gut
    ...so muss es sein! Gondorf ist der Anführer auf dem Feld. Ist sich für nichts zu schade. Sowohl gegenüber den Gegenspielern, gegenüber dem Schiedsrichter und auch den eigenen Spielern (siehe Anbrüller gegenüber Amaechi in einem Spiel als er dem Ball nicht nachgeht)! Finde es gehören weitere klare Ziele gesteckt: diese Saison muss bestätigt werden! Das Gerüst -die zentrale Achse einschließlich Trainerteam bleibt wahrscheinlich bis auf Philipp Hofmann zusammen. Das ist unser größter Vorteil. Von daher muss das Ziel mindestens wieder Platz 6 sein. Die anderen Teams (die beste zweite Liga...) müssen das erstmal beweisen. Klassenerhalt darf nicht mein erklärtes Ziel sein, denn absteigen will ja eh keiner -normalerweise! Trotz kleinem Budget sehe ich eine Aufbruchstimmung beim KSC! Wir müssen uns nicht mehr verstecken! Die Außenwahrnehmung ist sehr gut -was auch mit einem bestens arbeitenden Präsidium zu tun hat, das in aller Stille die Zukunft der Marke KSC plant! Weiter so!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12443 Beiträge)

    01.06.2021 23:10 Uhr
    "Schon in der Jungend beim KSC"
    wieder ein echter Putzing!!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1022 Beiträge)

    01.06.2021 22:02 Uhr
    Passende Rolle
    Er ist womöglich der einzige Spieler im Kader, der diese Rolle ausfüllen kann. Selbstbewusst, präsent und kämpfend. Auch wenn ich ihm bei seinen Interviews zu den Saisonzielen und Ansprüchen an die Mannschaft nicht zustimme, finde ich es bemerkenswert wie er auf dem Platz die anderen wachrüttelt und dazwischen haut, wenn das Team mal wieder selbstgefällig wird und einige sich beim Zweikampfverhalten schonen. Er lässt sich auf dem Feld nichts gefallen und macht auch mal das Maul auf, was man sich von einigen anderen Leisetretern in den entscheidenden Momenten auch mal wünschen würde. Er ist auch keiner, der sich aus dem Spiel nimmt, wenn es drauf ankommt.

    Solange er die Mannschaft auf dem Spielfeld antreibt, kann er in den Interviews tief stapeln und erzählen, was er will. Ich sehe als Kapitän keine Alternative zu ihm. Die anderen Feldspieler (vor allem U30) sind einfach zu "nett" oder unfähig, eine Mannschaft anzuführen und, vor allem, anzutreiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.