11  

Karlsruhe Eichner skeptisch: Corona wird Fußball wohl nicht ändern

KSC-Trainer Christian Eichner steht dem Szenario einer grundlegenden Veränderung des Profifußballs nach der Corona-Krise skeptisch gegenüber.

"Ich bin vorsichtig, ob's den Fußball nachhaltig verändert. Das ist immer leicht gesagt in schlechten Phasen, dass sich gewisse Dinge verändern", sagte der Coach des Karlsruher Fußball-Zweitligisten am Freitag in einem Skype-Interview des Clubs.

"Wir haben schon oft im Fußball tragische Dinge gehabt, wenn ich beispielsweise an die Geschichte mit Robert Enke denke. Da hat sich aus meiner Sicht bis zum heutigen Tag relativ wenig bis gar nichts geändert." Darum tue er sich auch extrem schwer zu sagen, dass der Fußball wegen Corona komplett auf den Kopf gestellt werde.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Fiddelix
    (62 Beiträge)

    05.04.2020 16:54 Uhr
    Vergleich
    Zwischen Corona und Tod von Robert Enke? Oh Eichner....manchmal einfach still sein
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2295 Beiträge)

    04.04.2020 09:04 Uhr
    Hoffentlich
    bleibt der gesamte Profifussball für den Rest des Jahres eingestellt und die aufgeblasenen kleinen Jungmillionäre unter den Spielern müssen auf ihre Gehälter verzichten. Damit die mal sehen, wie das richtige Leben aussieht.

    Geht jetzt nicht in Richtung KSC, sondern generell an die Proficlubs. Vor allem die, die sonst mit den Millionen nur so um sich werfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kraichgauer80
    (73 Beiträge)

    04.04.2020 19:24 Uhr
    Leider
    hängen auch viele ganz normale Arbeitsplätze direkt an den Vereinen und viele Indirekt. Somit sollte man den Fussball nicht nur auf die Millionäre reduzieren. Das sind genauso Menschen welche jetzt um ihre Existenz Angst haben. Der Sport ob Fussball oder andere Sportarten sind ebenfalls ein Wirtschaftszweig wie andere Unternehmen auch, diese haben genauso das Recht sich um ihre Existenz zu sorgen. Ebenfalls hat der Sport viele positive Faktoren für eine Gesellschaft. Solche Kommentare kann ich nicht verstehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1006 Beiträge)

    04.04.2020 08:51 Uhr
    man sollte
    wieder spielen. Fensehgelder fließen und man könnte doch 5000 Leute in ein Stadion lassen . Muss man halt organisieren , dass sie Abstände eingehalten werden.
    Enke ist ein schlechtes Beispiel .Mit seinem Job hatte das sicher wenig zu tun .
    Das gibts andere Jobs mit ganz anderen Belastungen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (200 Beiträge)

    04.04.2020 07:25 Uhr
    EINE SCHMUCKURKUNDE
    gibt's zur absoluten Verhöhnung jedes Unterzeichners gratis dazu. Bei der Findung des Unternehmenswert (60 Mio. EUR) war bestimmt "Big Money" involviert. Der alte Fuchs.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (660 Beiträge)

    04.04.2020 02:26 Uhr
    Alter Falter..
    Der KSC hat selbst seinen Wert bestimmt! Auf welcher Grundlage auch immer...... zwinkern
    Der Unternehmenswert der KSC GmbH & Co. KGaA wurde von der Geschäftsführung, dem Beirat und dem Aufsichtsrat auf 60 Millionen Euro festgelegt. Daraus leitet sich der Aktienwert von 24 Euro pro Aktie ab. Insgesamt sollen am Anfang Wertpapiere im Wert von 20 Millionen Euro ausgegeben werden. Jeder Aktionär der KSC GmbH & Co. KGaA bekommt nicht nur ein Teil seines KSC sondern auch eine individuelle und exklusive Schmuckurkunde. SCHMUCKURKUNDE !!!!! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2906 Beiträge)

    04.04.2020 08:18 Uhr
    Das ist nur noch schrägste Comedy, die
    aktuell im Wildpark läuft. Wenn Insolvenz angemeldet wird und das wird zu 99,9% so wohl sein, dann bin ich wirklich gespannt, was wirklich als Insolvenzmasse da ist bzw wie hoch die Verbindlichkeiten in Summe bewertet werden. Ausgehend davon, dass man sportlich eh absteigt (und das bei Spielzeitabbruch so auch Bestand haben wird) und das die Insolvenz vor der Lizenzierung eintritt, wird man schlicht keine Lizenz mehr bekommen, weil die Rechnung für Liga 3 nicht aufgeht. Bei der Planinsolvenz müssen Kosten vs Einnahmen gedeckt sein (kein Zuschuss von aussen möglich) - das hat der KSC das letzte Mal in den 90zigern geschafft. Ich lege mich fest- egal was abgestimmt wird, dieser KSC ist weg vom Fenster. Und die DFL & der DFB werden auch sehr bald die 50+1 Regel kippen, weil das Anachronismus ist - dann kann IW & Co den "Karlsruher Prozesshansel Club" aus der Wiege heben und die CL von hinten aufrollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (200 Beiträge)

    04.04.2020 07:20 Uhr
    SCHMUCKURKUNDE
    zur Verhöhnung jedes Unterzeichners.
    Pro gezeichnete 1.000 EUR für den Aktienkauft knallt bei denen am Adenauerring ein Champagnerkorken. Ich glaube das gibt der größre Nepp sein der Internetblase vor etlichen Jahren. Auch dort mussten einige für Jahre ins Zuchthaus wegen falscher Berechnung der Unternehmenswerte. War zur Berechnung des Aktienwertes " Big Money" involviert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1186 Beiträge)

    03.04.2020 18:06 Uhr
    ka-news
    Kein Tag ohne mehr oder weniger wichtige Meldungen über den KSC bei Euch. Wo bleibt aber die Meldung, dass der KSC seine Mitglieder über eine evtl. Planinsolvenz abstimmen lassen will, wie heute in den BNN zu lesen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (200 Beiträge)

    03.04.2020 20:28 Uhr
    PLANINSOLVENZ
    Planinsolvenz bei einem Vereinsvermögen von 60 Mio. EUR. Wurde erst vor wenigen Tagen für den Aktienverkauf so bewertet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.