13  

Karlsruhe Aufgalopp beim KSC mit Fans, Neuzugängen, Pourié und jeder Menge Vorfreude

Am Sonntag beim Auftakttraining der Profis herrscht auf dem Gelände des Karlsruher SC vor allem eines: Freude. Spieler und Trainer blicken mit dieser auf die kommende Vorbereitung und sind glücklich über die Rückkehr der Fans. Und die blau-weißen Unterstützer freuen, sich die Profis ihres Herzensklubs wieder aus nächster Nähe beobachten zu dürfen und begrüßen die Mannschaft nach knapp vier Wochen Pause mit einem warmen Applaus.

Die rund 500 KSC-Fans mussten aber lange auf ihre Lieblinge warten. Erst kurz vor 10.30 Uhr statt wie geplant um 10 Uhr, betreten Christian Eichner und seine Mannschaft unter lautem Applaus der Fans das Jugendstadion im Schatten des neuen BB Bank-Wildparks.

Hoffen auf die Atmosphäre im Stadion

"Es ist einfach schön, wieder vor Fans zu spielen. Ein Fußballer will Zuschauer begeistern und ich hoffe, dass wir die Atmosphäre bald wieder im Stadion erleben dürfen", sagt KSC-Kapitän Jerome Gondorf. "Auch wenn wir jetzt wieder hart und intensiv arbeiten werden, ist die Vorfreude groß", so Gondorf weiter. "Die Trainer haben schon ein gutes Programm für uns vorbereitet." 

Die Mannschaft präsentiert sich den Zuschauern.
Die Mannschaft präsentiert sich den Zuschauern. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie.de

Mit von der Partie waren am Sonntagvormittag die drei externen Neuzugänge Lucas Cueto, Leon Jensen und Fabio Kaufmann. Zusätzlich durfte auch Eigengewächs Lazar Mirkovic sein können unter Beweis stellen. "Es ist schön, alle wieder zu sehen und man sieht schon sehr viel von dem, was wir letzte Saison gelernt haben", so KSC-Cheftrainer Christian Eichner nach der ersten Trainingseinheit. 

Die Neuzugänge des KSC Fabio Kaufmann (KSC 39), Christian Eichner (KSC Trainer), Lazar Mirkovic (KSC 40) links unten Leon Jensen (KSC 6), Lucas Cueto (KSC 17)
Die Neuzugänge des KSC Fabio Kaufmann (KSC 39), Christian Eichner (KSC Trainer), Lazar Mirkovic (KSC 40) links unten Leon Jensen (KSC 6), Lucas Cueto (KSC 17) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie.de

Auch die Neuzugänge freuen sich auf die anstehenden Wochen. Beispielsweise, sagt Fabio Kaufmann: "Es war schön vor Zuschauern zu trainieren und ich bin froh, dass es wieder losgeht. Die guten Gespräche, die ich hatte, haben sich bisher bestätigt. Ich habe ein durchweg positives Gefühl."

Kapitän Jerome Gondorf (KSC 8) hält den Ball.
Kapitän Jerome Gondorf (KSC 8) hält den Ball. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie.de

Eine erste Bewertung der Neuzugänge will Christian Eichner noch nicht abgeben, sagt aber: "Man sieht eine gewisse Geschwindigkeit und eine gewisse Gewitztheit und jetzt müssen wir die so oft wie möglich Herauskitzeln."

Keine Zukunft für Pourié - Trivunic geht

Unter die 23 Feldspieler mischt sich beim Aufgalopp auch Leih-Rückkehrer Marvin Pourié. Trotz des Auftakts im Wildpark stehen die Zeichen beim Stürmer eindeutig auf Abschied, wie Eichner erklärt. "Wir erfüllen die Dinge, die ihm zustehen und er ist ganz ein ganz normaler Trainingsteilnehmer, aber es wird keinen Testspiel-Einsatz für ihn geben." Auch ins Trainingslager in Österreich wird Pourié nach Aussage von Eichner nicht mitreisen.

Wiederkehrer Marvin Pourie (KSC 9)
Wiederkehrer Marvin Pourie (KSC 9) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie.de

Der einstige Aufstiegsstürmer spielt - trotz Abgang von Babacar Gueye - keine Rolle in den Planungen der Verantwortlichen. Auch deswegen sieht Eichner im Sturmzentrum noch Bedarf. "Ganz vorne sollten wir Babacar ersetzten und die Position von Kevin Wimmer ist auch ein Thema. Wir müssen aber gucken, was wir umsetzen und finalisieren können."

Kurz nach Ende des Trainings verkündet der KSC den Abgang von Mittelfeldspieler David Trivunic. Er schnürt seine Fußballschuhe in Zukunft in der Oberliga beim FC Nöttingen. "David hat in seiner ersten Profisaison wertvolle Erfahrungen gesammelt, nichts kann jedoch Spielpraxis ersetzen. Damit wäre es perspektivisch bei uns aber schwierig geworden. Wir wünschen ihm viel Erfolg in Nöttingen und seiner weiteren Karriere“, so Oliver Kreuzer in einer Pressemitteilung des Vereins. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KSC1894
    (562 Beiträge)

    21.06.2021 12:29 Uhr
    Pourie‘ und Hofmann
    Ich hoffe auf eine baldige Klärung, wie und wo es mit den Beiden weitergeht. Es belastet nicht nur die Stimmungslage der Mannschaft, sondern auch die Handlungsfähigkeit. Gelder sind gebunden. Bei MP wird bestimmt auf den geringsten Aussetzer gewartet um ihm zu kündigen. Das Thema hätte schon geklärt sein können. PH hat eine Fristverlängerung bis zur Abreise ins Trainingslager. Habe mal gelesen das OK alle Angebote nach dem 20.6. in den Reißwolf steckt. Naja. 1. Liga will PH spielen. Da gibt es kaum Vereine wo ich einen Stammplatz für ihn sehe. Sollte Zoller gehen, dann höchstens Bochum. Kann Bochum Ablöse bezahlen? Die Themen müssen vom Tisch. Störfeuer vermeiden. Konzentration auf die Vorbereitung. Auf jeden Fall brauchen wir einen MS der auch knipst. Pieringer leihen mit Kaufoption. Das müssten wir doch hinbekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4129 Beiträge)

    20.06.2021 23:42 Uhr
    Was haben die handelnden Akteure gelernt aus dem Chaos der letzten Saison?
    nicht sehr viel es ausschaut...

    Bei Pourie scheinen nur die Juristen beider Seite miteinander zu kommunizieren. Man stelle sich das einmal vor: Da unterschreiben wir einen der wohl teuersten Verträge nach dem Wiederaufstieg. Dann mis-managen wir die Beziehung zu diesem Spieler auf eine Art und Weise, dass dieser unverkäuflich wird. Wir zahlen dann dessen Gehalt für ein volles Jahr ohne jede Gegenleistung. Und nun das Ganze von vorn...

    In Sachen Hofmann ist es auch wieder still. Zu still. Hoffe nur, dass die Kommunikation nicht wieder erst Tage vor Saisonstart beginnt. Die Kommunikation über eine langfristige Zukunft in KA. OK hat Heise einen Dreijahresvertrag gegeben, Hofmann sollte dann zumindest für eine ebenso lange Laufzeit gut sein.

    Und Trivunic wurde uns letzte Saison angedient als Beispiel der Talententwicklung. Welche Erfahrung nimmt er aus seinem ersten Profijahr mit? Haben OK und CE mit ihm ein Exit Interview geführt? Zunehmende Vergreisung des Kaders...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Senfdazu
    (472 Beiträge)

    21.06.2021 19:22 Uhr
    😎
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Krunemer
    (285 Beiträge)

    21.06.2021 11:15 Uhr
    Hofmann
    hat sich zwischenzeitlich eindeutig gegen einen Wechsel zum HSV entschieden. Wenn Wechsel dann nur in Liga 1 oder er bleibt. Wenn er bleibt sollte man schnellstens den Vertrag verlängern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3482 Beiträge)

    21.06.2021 08:07 Uhr
    hau doch drauf...
    nichts neues.... egal welcher Verein, egal welche Führung...egal welche Erfolge. Es ist immer das gleiche...gähn!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1051 Beiträge)

    20.06.2021 19:21 Uhr
    Wenn jetzt PH geht...
    dann bin ich auf OKs Schulterklopfer gespannt, die die 3 bisherigen Neuzugänge wie Champions League Siege (um in deren Sprache und Vergleichen zu bleiben) gefeiert haben. Dass man Pourie jetzt unbedingt vergraulen will, muss eher mit dem von OK ausgehandelten Wahnsinnsvertrag zu tun haben als mit seinem sportlichen Wert für den KSC, bei dem gerne mal behauptet wird, dass solche Spieler nie zu ihm kommen würden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OtusLocus
    (178 Beiträge)

    21.06.2021 02:32 Uhr
    Eichner braucht TEAMFÄHIGE Spieler
    Das ist sein Konzept. Mit Primadonnen kann und wird er nicht arbeiten, weil das das Mannschaftsgefüge auseinanderbringt.
    MP hat sich mal im öffentlichen Training eine Tätlichkeit gegen einen Teamkameraden geleistet (ich glaube Lorenz war der Empfänger seiner "Nettigkeit").
    Lautern will ihn ja auch nicht mehr. Er läuft wohl überall aus dem Ruder.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (322 Beiträge)

    21.06.2021 12:35 Uhr
    Das ist auch nur ein Gerücht
    und da sollte man sich zurückhalten... ausserdem gehts ja darum dass der Verein richtig Geld verbrennt indem sie einen Spieler der einen sehr teuren Vertrag hat nicht spielen lassen möchte. Verletzte Eitelkeiten bei Trainer und Manager ?? Die meisten Spieler heute sind selbsbewusste und reife Männer und nicken nicht alles ab. Und Paourie ist kein "Stillhalter" Aber zu ihm selbst : Ich fand sein Verhalten auch suboptimal , scheinbar hat er aber gelernt und bot sich dem Verein an und wurde lakonisch abgelehnt. Warum gibt man ihm an der Seite von PH nicht die Chance (jeder verdient eine 2.Chance) spielerisch zu glänzen und persönlich gereift zu agieren. Ihn einfach kategorisch abzulehnen kommt dem Mobbing gleich. Von den Spielern wird Loyalität erwartet, der Verein lebt dies aber nicht vor.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1051 Beiträge)

    21.06.2021 07:19 Uhr
    Eichner braucht mind. 1 richtigen Stürmer
    Falls der auch kommende Saison PH heißen wird, kann man MP in den Wind schießen. MPs charakterliche Defizite sind bekannt. Wenn er mit seinen Toren entscheident zum Klassenerhalt beiträgt, kann man darüber hinwegsehen, dass er nie zum Mitspieler des Monats gewählt wird. Er ist nur relevant, wenn PH geht. Eine Ablöse würde ich mir bei den handelnden Personen nicht versprechen. Hier geht es nur um finanzielle Schadensbegrenzung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4129 Beiträge)

    21.06.2021 08:00 Uhr
    Seine charakterlichen Defizite waren bekannt
    bei der Vertragsunterzeichnung.

    Die handelnden Akteure sind noch heute die Entscheider von damals. Das sollte man bei der Wertung dieser Angelegenheit mit einbeziehen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.