40  

Karlsruhe "Alter Trott" oder "Perfekte Wahl": So reagiert das Netz auf die neue KSC-Spitze - das sagen die Kandidaten

"Allergrößten Respekt", "Unfassbar!", "Was soll das?!": So verschieden die Kandidaten für das Amt des KSC-Präsidenten waren, so unterschiedlich ist auch die Reaktion im Netz ausgefallen. Ein Blick in die sozialen Netzwerke - wie reagieren die Fans und der frisch gebackene KSC-Präsident auf das Wahlergebnis?

Am späten Donnerstagabend, kurz nach 22 Uhr, stand das Wahlergebnis fest: Holger Siegmund-Schultze ist der neue KSC-Präsident, als Vize konnte Martin Müller die Stimmen der Mitglieder für sich gewinnen. Ein im Verein bereits bekanntes Duo. Siegmund-Schultze war zuvor jahrelang als Vizepräsident tätig, Müller trat bereits im letzten Jahr zur KSC-Wahl an und schlitterte damals nur knapp an dem Posten vorbei.

Vize-Präsident Holger Siegmund-Schultze
Holger Siegmund-Schultze wurde zum neuen KSC-Präsidenten gewählt. | Bild: ps/Screenshot

Es war alles andere als ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Kandidaten konnten ihre Mitstreiter um Längen auf die hinteren Plätze verweisen. Holger Siegmund-Schultze erhielt bei der Präsidentschaftswahl 60,52 Prozent aller Stimmen, Martin Müller brachte bei der Abstimmung über den "Vize" auf über 67 Prozent.

"Ich freu' mich wahnsinnig"

Nach der Wahl zeigen sich die beiden frisch gebackenen Präsidiumsmitglieder erleichtert: "Ich fand toll, dass so viele Fragen gestellt wurden", sagt Siegmund-Schultze im Youtube Video-Interview. Auch Müller ist am Abend sichtlich positiv gestimmt: "Ich freu' mich wahnsinnig auf die Zusammenarbeit mit dem KSC!"

Doch was sagen die Mitglieder und Fans zum Wahlausgang? Die Stimmung auf Facebook ist geteilt. Einige User hätten sich anstelle von altbekannten Gesichtern wohl lieber frischen Wind in der Vereinsspitze gewünscht.

"Weiter geht's im alten Trott"

"Keine Veränderung, kein Neustart", so der Kommentar von Facebook-User Rico Burgey. Auch Mitglied Horst Schlotterer schreibt unter einem Beitrag des KSC: "Und weiter geht's im alten Trott."

Fünf Kandidaten standen am Donnerstag, 30. Juli, zur Wahl. Unter einem Quartett von Männern hat sich auch eine Frau für das Präsidentenamt aufstellen lassen. "Meinen allergrößten Respekt an Frau Augustin. Diesen Mut muss Man(n) (Frau) erstmal haben", so Facebook-User Björn Hoffmann. 

"Perfekte Wahl - die Richtigen sind am Werk!"

Auch Unternehmer Axel Kahn, Bruder des bekannten Karlsruher Torhüters Oliver Kahn, hatte sich um das Amt des KSC-Präsidenten beworben. Mit einem Augenzwinkern schreibt Facebook-Mitglied Jochen Speck: "Bei der nächsten Wahl könnte zur Abwechslung ja mal 'ne Ex von Kahn antreten...."

Axel Kahn
Axel Kahn hatte sich um das Amt des KSC-Präsidenten beworben. | Bild: ps

Viele Kommentatoren sehen der Zukunft des Karlsruher SC allerdings positiv entgegen. So schreibt ka-news.de-User Schwarzwald: "Glückwunsch! Top Wahlergebnis, die zwei absoluten Favoriten haben gewonnen." Diese Ansicht teilt auch Bobby8 und spricht wohl vielen Mitglieder, Fans und Freunden des Vereines aus der Seele: "Perfekte Wahl! Jetzt geht's los. Die Richtigen sind jetzt am Werk."

Ein Interview mit dem neuen Präsidenten Holger-Siegmund-Schultze folgt in Bälde auf ka-news.de.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (40)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   schwarzvoraugen
    (3447 Beiträge)

    31.07.2020 18:50 Uhr
    Herr Steidl
    sollte doch einschätzen können mit wem er sich hier einlässt. MM ist nun mal eben keine Bank und damit auch dem Bankgeheimnis nicht verpflichtet. Warum begibt er sich in derartige Abhängigkeiten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   freigeist
    (599 Beiträge)

    01.08.2020 23:28 Uhr
    Eins hat aber mit dem Anderen absolut nicht zu tun
    Herr Müller hat mit voller Absicht diese Umstände zur Sprache gebracht. Nur haben private Vereinbarungen mit dem Vereinsleben nichts gemeinsam.Und schon geht es die leser der KaNews einen feuchten Kehricht an.
    Jedenfalls zeigt dies den wahren Charakter eines Herrn Müller.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (119 Beiträge)

    31.07.2020 19:14 Uhr
    Joooooo.....
    ..ich schätze Deine Beiträge, aber hier muss ich Dir die Frage stellen...warst Du schon mal in so einer finanziellen Notlage?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3447 Beiträge)

    31.07.2020 19:27 Uhr
    Abhängigkeitsverhältnis
    ich kenne weder Herrn Steidl noch Herrn Müller. Kann aber sehr wohl die Problematik eines derartigen Abhängigkeitsverhältnisses einschätzen.

    Und genau dies erwarte ich an auch von Herrn Steidl gemessen an der Seniorität des Amtes welches er bekleidet. Diese Frage muss erlaubt sein unabhängig von der Art der finanziellen Notlage.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (172 Beiträge)

    31.07.2020 18:13 Uhr
    Was hat das mit Keinem Respekt zu tun
    soviel Zeit für Bildung muss sein und ob DU austrittst oder nicht ist dem KSC schnurz....und mir auch..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Urbadner
    (106 Beiträge)

    01.08.2020 21:08 Uhr
    Dem KSC sicher nicht Schnurz
    Der braucht jeden Cent und dazu noch ne Dauerkarte weg.
    Lass das mal ein paar Hundert sein plus Umsatz im Stadion.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3447 Beiträge)

    31.07.2020 12:56 Uhr
    Trotz Insiderwissens fehlt mir ein klares Konzept
    Das Führungegespann hat sich bereits vor der Wahl als solches ausgegeben. Jetzt müssen die Herren beweisen, dass sie tatsächlich in der Lage sind die vielen "Übereinstimmungen" in Taten und Ergebnisse umzusetzen.

    Die Gefahr besteht, dass das Kompetenzteam Agilität und Entscheidungsfreude hemmen. Dieser Gefahr müssen sie von Beginn an entgegenwirken.

    OK wird es ganz sicherlich schwerer haben, ich denke dies wird sein letztes Jahr in dieser Funktion sein. HSS hat nicht den Mumm gehabt hier eine mutige Entscheidung zu treffen, hat sich für "weiter so" entschieden, anstelle die Weichen auf Fortschritt zu stellen.

    Am Kapital wird es ganz sicher nicht fehlen, die Herren sind zum Erfolg verdammt. Dies stimmt mich sogar zuversichtlich.

    Ich hoffe nun dass bei aller Machtpolitik nicht vergessen wird, dass OK noch immer erforderliche Verstärkungen in IV und OM schuldig ist. Ein "weiter so" in dieser Frage wird wohl nicht ausreichen.

    Meine Herren: Zeigen Sie dass Sie es drauf haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (119 Beiträge)

    31.07.2020 19:28 Uhr
    Joooooo.....
    Wer von uns weiß denn schon, welche Vertragsklauseln sich OK in denselben hat hinein schreiben lassen? Dieser geht noch bis 2021! Eine dementsprechende Abfindung wird im Hinblick auf die zu erwartenden Minuseinnahmen von 3,5 Mio. bis Jahresende, für den Verein wohl nicht drin sein! Außerdem ist OK ja auch noch Geschäftsführer Sport in der Profi-GmbH!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schneekoenig
    (375 Beiträge)

    31.07.2020 12:19 Uhr
    Auf das Interview bin ich gespannt...
    ...lasse mich gerne positiv überraschen denn derzeit kann ich immer noch kein nachhaltiges Konzept aus dem Wahlergebnis ableiten. Das Präsidium besteht ausschließlich aus Gläubigern und Sponsoren mit wenig bis keine Fachkompetenz bzgl. Business Fußball.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2573 Beiträge)

    31.07.2020 12:17 Uhr
    Warten wir es ab.
    Meine Meinung habe ich gestern ja schon gepostet. Aber gut, jetzt ist die Wahl so aus gegangen, ob es einem gefällt oder nicht. Warten wir ab, wie sich das neue Trio bewährt und urteilen in 2 Jahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.