40  

Karlsruhe "Alter Trott" oder "Perfekte Wahl": So reagiert das Netz auf die neue KSC-Spitze - das sagen die Kandidaten

"Allergrößten Respekt", "Unfassbar!", "Was soll das?!": So verschieden die Kandidaten für das Amt des KSC-Präsidenten waren, so unterschiedlich ist auch die Reaktion im Netz ausgefallen. Ein Blick in die sozialen Netzwerke - wie reagieren die Fans und der frisch gebackene KSC-Präsident auf das Wahlergebnis?

Am späten Donnerstagabend, kurz nach 22 Uhr, stand das Wahlergebnis fest: Holger Siegmund-Schultze ist der neue KSC-Präsident, als Vize konnte Martin Müller die Stimmen der Mitglieder für sich gewinnen. Ein im Verein bereits bekanntes Duo. Siegmund-Schultze war zuvor jahrelang als Vizepräsident tätig, Müller trat bereits im letzten Jahr zur KSC-Wahl an und schlitterte damals nur knapp an dem Posten vorbei.

Vize-Präsident Holger Siegmund-Schultze
Holger Siegmund-Schultze wurde zum neuen KSC-Präsidenten gewählt. | Bild: ps/Screenshot

Es war alles andere als ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Kandidaten konnten ihre Mitstreiter um Längen auf die hinteren Plätze verweisen. Holger Siegmund-Schultze erhielt bei der Präsidentschaftswahl 60,52 Prozent aller Stimmen, Martin Müller brachte bei der Abstimmung über den "Vize" auf über 67 Prozent.

"Ich freu' mich wahnsinnig"

Nach der Wahl zeigen sich die beiden frisch gebackenen Präsidiumsmitglieder erleichtert: "Ich fand toll, dass so viele Fragen gestellt wurden", sagt Siegmund-Schultze im Youtube Video-Interview. Auch Müller ist am Abend sichtlich positiv gestimmt: "Ich freu' mich wahnsinnig auf die Zusammenarbeit mit dem KSC!"

Doch was sagen die Mitglieder und Fans zum Wahlausgang? Die Stimmung auf Facebook ist geteilt. Einige User hätten sich anstelle von altbekannten Gesichtern wohl lieber frischen Wind in der Vereinsspitze gewünscht.

"Weiter geht's im alten Trott"

"Keine Veränderung, kein Neustart", so der Kommentar von Facebook-User Rico Burgey. Auch Mitglied Horst Schlotterer schreibt unter einem Beitrag des KSC: "Und weiter geht's im alten Trott."

Fünf Kandidaten standen am Donnerstag, 30. Juli, zur Wahl. Unter einem Quartett von Männern hat sich auch eine Frau für das Präsidentenamt aufstellen lassen. "Meinen allergrößten Respekt an Frau Augustin. Diesen Mut muss Man(n) (Frau) erstmal haben", so Facebook-User Björn Hoffmann. 

"Perfekte Wahl - die Richtigen sind am Werk!"

Auch Unternehmer Axel Kahn, Bruder des bekannten Karlsruher Torhüters Oliver Kahn, hatte sich um das Amt des KSC-Präsidenten beworben. Mit einem Augenzwinkern schreibt Facebook-Mitglied Jochen Speck: "Bei der nächsten Wahl könnte zur Abwechslung ja mal 'ne Ex von Kahn antreten...."

Axel Kahn
Axel Kahn hatte sich um das Amt des KSC-Präsidenten beworben. | Bild: ps

Viele Kommentatoren sehen der Zukunft des Karlsruher SC allerdings positiv entgegen. So schreibt ka-news.de-User Schwarzwald: "Glückwunsch! Top Wahlergebnis, die zwei absoluten Favoriten haben gewonnen." Diese Ansicht teilt auch Bobby8 und spricht wohl vielen Mitglieder, Fans und Freunden des Vereines aus der Seele: "Perfekte Wahl! Jetzt geht's los. Die Richtigen sind jetzt am Werk."

Ein Interview mit dem neuen Präsidenten Holger-Siegmund-Schultze folgt in Bälde auf ka-news.de.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (40)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andi-b7
    (3238 Beiträge)

    31.07.2020 18:15 Uhr
    Kommt drauf an was er im Fahrstuhl antrifft.
    😂😂😂
    Aber wetten wollte ich da nicht kann schon sein das das kurz geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (308 Beiträge)

    31.07.2020 14:15 Uhr
    Auch andere Klubs haben Führungsprobleme.
    Beim 1 FC Kaiserslautern wird sogar schon mit einstweiligen Verfügungen geschossen.

    Jetzt wollen, wie einige schon angedeutet haben, welche schon aus den Verein austreten. Und wenn es dann doch gut läuft wieder eintreten und auf die Schulter klopfen? Es war eine demokratische Wahl, und bei so etwas wird es immer Leute geben, die mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind.

    Sie müssen jetzt liefern. Ein erneuter Abstieg in Liga 3 wäre für diese Herren im wahrsten Sinne des Wortes eine Bankrotterklärung. Dementsprechend werden sie auch Geld für eventuelle Verstärkungen in die Hand nehmen müssen. Von der Jugend kommt da wahrscheinlich in der nächsten Zeit nicht sehr viel.

    Ich persönlich hätte auch lieber jemand anderen als Präsident gesehen. Aber gewählt ist gewählt, auf jeden Fall eindeutiger als im letzten Oktober.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (119 Beiträge)

    31.07.2020 19:10 Uhr
    Joooooo.....
    ...heute in der Neuen Welle...Müller-Maier-Dingsbums hat klar und deutlich gesagt, das Geld nur über die Aktienverkäufe hereinkommt, und das Budgettreu verwaltet wird! An erster Stelle steht die Konsolidierung des Vereines! Es wird wohl keine großen Verpflichtungen geben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   anwalt123
    (81 Beiträge)

    31.07.2020 14:03 Uhr
    Eine demokratische Entscheidung !? Armer KSC
    Die Nichtwähler haben entschieden - traurig, schämt euch.
    Warum seid ihr noch Mitglieder?

    Ultras und Supporters waren alle am Start.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2115 Beiträge)

    31.07.2020 13:22 Uhr
    Schon irgendwie seltsam - da schliessen sie zuerst die eine
    Diskussion wegen Shitstorm, um dann gleich die Naechste zur selben Thematik aufzumachen. Meinen die Experten bei KA-News im Ernst, dass sich die Gemueter ueber Nacht schon wieder beruhigt haben?
    Ich find's jedenfalls immer noch hoechst armselig, wie es dem Wahl-Verlierer vom letzten Oktober, nun doch noch durch die Hintertuer und ueber den Umweg der Buendnis-Millionen, gelang, doch noch an sein Praesidiums-Plaetzchen zu kommen. Wen interssiert heute noch das Buendnis-Geschwaetz von gestern, keine weitere Einflussnahmen auf die Vereinspolitik vorzunehmen, wen juckt's, wen dieser Kollege so alles auf seiner Payroll stehen hat und wo ist das Problem, wenn man ein anderes, offensichtlich schwer krankes, Gremiums-Mitglied, oeffentlich hinrichtet? Aber alles gut, die Mehrheit der Anwesenden hat gesprochen, ca 6000 Abwesende, hatten scheinbar besseres zu tun und wir muessen nun halt entweder dabei zugucken, wie der Kluengel nun so richtig loslegt, oder uns eben ein anderes Hobby zulegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (119 Beiträge)

    31.07.2020 19:12 Uhr
    Aber Hallo
    ...gebe Dir vollauf Recht!Moralisch verkommen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (718 Beiträge)

    01.08.2020 10:03 Uhr
    Zur Vollständigkeit sei gesagt
    dass das Darlehen offensichtlich in Zusammenhang mit einer Erkrankung von einem Steidl steht. So war es jedenfalls zu lesen. Interessanter ist, dass Herr Müller vor kurzem von einem nicht zurückgezahlten Darlehen spricht, auf der MGV hat er gesagt, dass das Darlehen bereits getilgt ist. Die Bewertung dieser sich widersprechenden Aussagen überlasse ich jedem selbst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (172 Beiträge)

    31.07.2020 13:24 Uhr
    Ich denke
    Das der Beitrag geschlossen wurde weil ein paar Dumpfbacken sich immer wieder im Ton vergreifen... Respekt war gestern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Solare
    (391 Beiträge)

    31.07.2020 17:11 Uhr
    Respekt?
    Was hat das mit kein Respekt zu tun,wenn man die Wahrheit schreibt,Müller ist halt ein Stinkstiefel,hat man ja gesehen bei Herrn Steidl. Aber du wirst es auch noch verstehen,bei den Supporters habe ich alle Hoffnung aufgegeben.Meine Mitgliedschaft werde ich Kündigen und Dauerkarte brauche ich auch nicht mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   freigeist
    (599 Beiträge)

    01.08.2020 23:25 Uhr
    Ob Ultras oder Supporters,
    beide Gruppierungen sind nicht gerade die hellsten Lichter am Christbaum,das haben Sie wohl zu Gute die letzten Jahre bewiesen. Wer läßt den den Verein regelmäßig durch völlig bescheuertes Verhalten bluten ?
    Und bei Wahlen rennt man regelmäßig irgendwelchen Schönschwätzern hinterher,hauptsache es wird von Kohle geredet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.