12  

Karlsruhe Zweite Pleite im zweiten Test - KSC zieht auch gegen Feyenoord den Kürzeren

Auch im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung musste der Karlsruher SC eine Niederlage hinnehmen. Gegen Feyenoord Rotterdam hieß es am Ende 2:4 (2:3).

Die Badener erwischten einen denkbar schlechten Start und lagen bereits nach zehn Minuten mit 0:2 zurück. Für die Niederländer hatten Robin van Persie (8. Spielminute) und kurz darauf Luis Sinisterra (9.) getroffen. 

Doch davon zeigte sich der KSC unbeeindruckt, Marvin Pourie traf in der 17. Spielminute nach Vorarbeit von Marc Lorenz zum 1:2 Anschluss. Der Treffer gab den Karlsruher mehr Selbstvertrauen - und trotzdem musste die Truppe von Cheftrainer  Alois Schwartz einen weiteren Treffer schlucken. Wieder war es van Persie, der Torwart Benjamin Uphoff überwinden konnte (24.). 

Fink scheitert am Pfosten - Feyenoord erhöht per Strafstoß

In der Folge gab Feyenoord den Ton an, konnte dies aber nicht nutzen. Stattdessen schlug kurz vor der Pause nochmals der KSC zu. Burak Camoglu bekam den Ball hoch in den Sechzehner serviert und schob ohne zu zögern zum 2:3 ein (43.). 

Nach dem Seitenwechsel dann fast der Ausgleich, Anton Fink scheiterte am Pfosten (48.). Stattdessen der vierte Treffer für Rotterdam, nachdem Mo El Hankouri einen Elfmeter verwandelte. Der Schütze war zuvor von Manuel Stiefler ungeschickt im Strafraum zu Fall gebracht worden (52.). 

In der Folge hatten die Holländer das Geschehen im Griff. Der KSC agierte zwar engagiert, im Spiel nach vorne fehlte aber etwas die Durchschlagskraft.

Der KSC befindet sich vom 9. bis 16. Januar im Winter-Trainingslager in Marbella/Spanien und bereitet sich dort auf die verbleibenden 18 Rückrunden-Duelle vor. Ebenfalls wurden drei Testspiele für diesen Zeitraum vereinbart: Am 11. Januar gegen Zweitligist 1. FC Magdeburg, am 12. Januar gegen Feyenoord Rotterdam und am 15. Januar gegen den FC Winterthur. Nach der Rückkehr gibt es einen weiteren Test am 19. Januar im heimischen Wildparkstadion (Anpfiff 14 Uhr) gegen Jeunesse Esch aus Luxemburg. Das erste Ligaspiel 2019 findet am 27. Januar beim FSV Zwickau statt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Markymark
    (317 Beiträge)

    14.01.2019 12:12 Uhr
    weiß nicht
    man sollte aufpassen dass man nicht aus dem Rhythmus kommt, man spielt mit Teams, die so nie zusammenspielen würden und dann so 45 Minuten für jeden, auch Spieler wo keine Rolle mehr spielen und wahrscheinlich weiter keine Rolle mehr spielen, müssen wieder eingebunden werden.

    Bin kein Fan von der Winterpause, Teams die durchspielen und jede Woche im Wettkampf sind, sind denke ich stärker. Habe nie das Gefühl gehabt, dass die Bundesliga von der Pause profitiert hat (bzw. von den Wintertrainingslagern )während andere Ligen durchspielen (Spanien, England etc.) und sich wieder europäisch durchsetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA-Sport
    (1 Beiträge)

    14.01.2019 10:53 Uhr
    PSK LIONS
    Warum schafft es sowas in die HEADLINE, während bei KA NEWS mal wieder komplett untergeht, dass die PSK LIONS nun den achten (!) Sieg in Folge einfahren?!

    traurig....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3158 Beiträge)

    13.01.2019 14:48 Uhr
    Dämpfer zur rechten gegen jede Art von Übermut
    wir sind keine Überflieger in Liga 3, jeder Erfolg ist das Ergebnis von guter Vorbereitung und harter Arbeit.

    wir haben den Direktaufstieg selbst in der Hand. Mit Fokus und Siegeswillen werden wir das packen, es muss aber jedem klar sein, dass es kein Selbstläufer geben wird.

    Harte Arbeit und Kampf in jedem Spiel. Dann wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11182 Beiträge)

    13.01.2019 13:52 Uhr
    sind wir hier im Bild-Forum?
    was sollen solche reißerische Überschriften?

    Ein Drittligist darf gegen eine Spitzenmannschaft wie Rotterdam schon mal 4:2 verlieren...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (289 Beiträge)

    13.01.2019 09:44 Uhr
    Testspiele blos nicht ueberbewerten
    ich denke, dass Testspiele in erster Linie dafuer da sind dem Trainer die Gelegenheit der besten Mansschaftszusammenstellung zu geben. Ergebnisse in Toren in zweiter Linie wichtig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   TeddyAfro
    (1405 Beiträge)

    12.01.2019 20:44 Uhr
    Haben eigentlich
    ganz gut gespielt........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (379 Beiträge)

    12.01.2019 19:22 Uhr
    das Ergebnis wirkt auf mich wie ein gefühlter Sieg
    FSV Zwickau und die vielen anderen dürfen sich auf diesen KSC freuen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    12.01.2019 17:06 Uhr
    nicht mehr
    als eigentlich 3 (4) erhalten und zwei Tore (!) beim Gegner untergebracht. Ich finde dass dies ein Superergebnis ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    12.01.2019 19:34 Uhr
    Jup,
    das finde ich auch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (1851 Beiträge)

    12.01.2019 16:06 Uhr
    Wer ist....
    ....dieser Van Persie? Sollte man den verpflichten? Scheint ein guter Goalgetter zu sein.........und wech....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: