4  

Karlsruhe "Wenn die Mannschaft einläuft wiegt die Fahne nichts" - Christian Husli schwenkt eine der großen Flaggen beim KSC

Bei fast jedem Heimspiel steht er auf dem grünen Rasen im Wildparkstadion. Doch Christian Husli ist kein Spieler, sondern schwenkt vor Anpfiff eine große blau-weiße Fahne auf dem Feld. Bereits seit der Aufstiegssaison 2006 hält er die Flagge für den KSC hoch - zuerst im Block, dann auf der Tartanbahn und schlussendlich auf dem Platz - dort gemeinsam mit seinen Kollegen Thomas, Marco, David und Tommy. Denn: Es funktioniert nur als Team.

Sein erstes KSC-Spiel erlebte der 47-Jährige im Februar 1982. "Damals gewann der KSC mit 4:1 gegen den amtierenden deutschen Meister Bayern München", erinnert sich Husli. Eine Fahne hatte er als kleiner Junge auch schon damals im Stadion dabei. "Die war allerdings um einiges kleiner als die, die ich heute schwenke", so Christian Husli im Gespräch mit ka-news.de. 

Christian Husli
Der 47-Jährige war 1982 bei seinem ersten Heimspiel im Wildparkstadion. | Bild: privat

Fünf mal drei Meter misst die Flagge, die Husli heute schwenkt. Sie trägt die Aufschrift "Karlsruher Sportclub Mühlburg Phönix" - der vollständige Name des Vereins. Um die Fahne, die an einer Teleskopstange befestigt ist, zu schwenken, benötigt es einiges an Kraft. "Wenn ich aber vor dem Anpfiff auf dem Platz stehe und die Mannschaft einläuft, dann wiegt die Fahne gar nichts - das ist schon ein besonderer Moment", sagt Husli.

"Wir funktionieren nur als Team"

Doch alleine wäre die Arbeit nicht machbar: "Wir funktionieren nur als Team: Fahne auf- und abbauen, Teleskopstange auseinanderziehen und sichern geht nur gemeinsam", so der Hochstettener. Wenn die Fahne dann sitzt folgt ein Testschwenk bevor die Mannschaften einlaufen. "Gesichert werden die Flaggen übrigens nur mit handelsüblichem Klebeband", so Husli gegenüber ka-news.de weiter. 

Christian Husli
Christian Husli in seinem Element. | Bild: privat

Nach dem Spiel werden die Fahnen wieder verpackt. "Nach jeder Partie legen wir die Fahnen wieder fein säuberlich zusammen - wie Bettwäsche", sagt Husli mit einem Lachen. Auch wenn das leicht aussieht, das ganze Prozedere ist sehr anstrengend: "Ich bin danach immer total verschwitzt und habe Muskelkater", so der 47-Jährige. 

Gelagert werden die Flaggen jeweils zu Hause bei den Fahnenschwenkern. "Dort werden sie von unseren Frauen gewaschen und gegebenenfalls genäht", sagt Christian Husli. Bei Regenwetter, wie beim letzten Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden, wo es wie aus Eimern geschüttet hat, bleiben die Fahnen vorerst im Stadion. "Der KSC gibt uns die Möglichkeit sie zum Trocknen im Wildpark zu lassen", so Husli. 

Christian Husli
Bild: ka-news.de

Doch die Dienste von Husli und seinen fahnenschwenkenden Kollegen werden nicht nur auf dem grünen Rasen gefordert. "Es kommt auch mal vor, dass wir auf einem runden Geburtstag oder auf einer Hochzeit sind", so Christian Husli. 

Vom Block über die Laufbahn auf den Platz

Doch seine Leidenschaft übt er hauptsächlich auf dem Platz aus. Zu Anfang stand er noch im Block mit den anderen KSC-Fans, nach einiger Zeit ging es runter auf die Tartanbahn und schlussendlich auf den grünen Rasen. "Ich habe die Verantwortlichen darauf angesprochen, ob wir nicht zum Einlaufen der Mannschaften auf dem Spielfeld stehen dürfen. Sie zeigten sich von der Idee begeistert - und so standen wir dann eben auf dem Platz", sagt Husli.

Karlsruher SC - SpVgg Unterhaching, 06.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Christian Husli steht mit seinen Kollegen immer hinter der Mannschaft. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Für Christian und seine Kollegen Thomas, Marco, David und Tommy gilt nur eins: "Unser ungeschriebenes Gesetz: Die Fahne wird bei Wind und Wetter geschwenkt", sagt Husli. Für diese Leidenschaft wird auch der Muskelkater in Kauf genommen. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   sauerbraten
    (1942 Beiträge)

    20.01.2020 10:27 Uhr
    Wenn es diese Enthusiasten mit Freude erfüllt,
    dann ist es ja völlig in Ordung, wenn sie ihre Fähnchen vor dem Anpfiff im Innenraum schwenken, aber auf den Rängen und während des Spiels, bin ich dann doch eher für freie Sicht. Sorry!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tom1894
    (1 Beiträge)

    19.01.2020 23:19 Uhr
    Vielen Dank
    Es ist immer ein besonderer Moment wenn die „Jungs“ vor dem Spiel ihre Fahnen schwingen.
    Für mich gehört es zu unserer Tradition.
    Vielen Dank.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Arrows
    (118 Beiträge)

    19.01.2020 13:21 Uhr
    Unser Hulich😄
    Diese Kreatur lebt den KSC.
    Seine Scheune in Eggenstein ist ein KSC Museum❤️
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (472 Beiträge)

    18.01.2020 12:08 Uhr
    Ist das der heimliche Star der Redaktion?
    Über ihn haben wir doch erst kürzlich im Zusammenhang mit Kanada gelesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.