52  

Karlsruhe Sofortige Trennung: U19-Coach Kwasniok und KSC gehen getrennte Wege

Der Karlsruher SC und sein bisheriger U19-Trainer Lukas Kwasniok gehen künftig getrennte Wege. Das teilt der Drittligist auf seiner Homepage mit. In mehreren offenen Gesprächen habe man sich beidseitig darauf verständigt, getrennte Wege zu gehen.

Die Gespräche zwischen dem Coach und dem Klub hatten zu der gemeinsamen Erkenntnis geführt, dass es eine weitere Zusammenarbeit im Verein über die Saison hinaus nicht geben wird. "Wir haben deshalb gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit bereits jetzt zu beenden, um für beide Parteien frühzeitige und langfristige Planungssicherheit zu ermöglichen", wird Sportdirektor Oliver Kreuzer auf der KSC-Homepage zitiert.

Der Verein wünscht Lukas Kwasniok auf seinem weiteren Weg alles Gute. Das Amt als Trainer der U19 übernimmt ab sofort Ex-Bundesligaprofi Zlatan Bajramovic, der bisher als Co-Trainer im Team von Cheftrainer Alois Schwartz tätig war.

Mehr zum Thema: 

KSC-Nachwuchstrainer Kwasniok: Er hat schon um Freigabe gebeten

Wechsel geplatzt? Kwasniok bleibt wohl beim KSC

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (52)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Adam12
    (21 Beiträge)

    30.07.2018 21:38 Uhr
    Hört auf zu heulen
    Euer Gejammer ist schlimmer als alles andere. Anscheinend treiben sich viele KSC-Insider hier rum. Kaum zu glauben, was Ihr alles wisst, besser könnt, welche Theorien Ihr aufstellt usw. Bewirbt euch einfach beim KSC auf einem dieser besagten Jobs und zeigt doch was Ihr so drauf habt. Alles besserwisser und möchtegern Fussball-Experten. Mitglied werden, Dauerkarte holen, raus in den Wildpark, Mannschaft anfeuern, KSC finanziell unterstützen und net Sprüche klopfen. Besser wäre noch sich beim Alois für ein Probetraining anbieten, Ihr Messis und Ronaldos. Jede Saison, bei jedem Artikel die gleichen scheiss Kommentare von den gleichen Personen. Sonst habt Ihr keine Probleme??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brosi13
    (265 Beiträge)

    31.07.2018 10:22 Uhr
    Genau....
    ...blind folgen - wie im Dritten Reich...!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (63 Beiträge)

    31.07.2018 06:51 Uhr
    Danke,
    dem ist nichts mehr hinzuzufügen !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2288 Beiträge)

    30.07.2018 21:59 Uhr
    Antwort auf "Hört auf zu heulen"
    Klar, und wenn wir am Wochenende alle brav klatschen wird alles gut....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruhe123
    (3 Beiträge)

    30.07.2018 20:49 Uhr
    Ich sage
    früher odee später kommt alles zurück.Karma...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   korki1909
    (305 Beiträge)

    30.07.2018 19:56 Uhr
    hurra ....
    der nächste ist weg ( ironie ) warum wieso weshalb darf mal wieder spekuliert werden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (327 Beiträge)

    30.07.2018 19:22 Uhr
    naja
    er wäre eh am Saison Ende weg gewesen, es sei denn (Spekulation) Super Trainer hätte dieses Vertrauen nicht bekommen.
    Ziellos gibt es ja auch keinen Grund den Trainer zu entlassen. Perspektive war nicht da für Nachwuchstrainer.

    Bei Aue wurde gepokert, und beim Pokern kann man verlieren.

    Ohne beide Seiten zu kennen ist es schwer darüber sich eine Meinung zu bilden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Grumberekicker
    (27 Beiträge)

    30.07.2018 18:52 Uhr
    Sollte besser heißen Kwasniok wünscht dem KSC alles Gute
    weil der KSC es brauchen wird. Wenn man sich den Luxus erlauben kann so einen Mann raus zu werfen und auch noch auf eine Ablöse verzichtet.
    Hier hat man offensichtlich wieder alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann.
    Gebe mal heute schon die Prognosse ab, daß es bis in zwei Jahren beim KSC keinen Bundesligafussball mehr im Jugendbereich zu sehen gibt. Im Seniorenbereich ja sowieso nicht!
    Bin einfach nur Fasssungslos!!!!!!!!!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2681 Beiträge)

    30.07.2018 18:02 Uhr
    Da drängt sich doch die Variante auf ,
    das Kwasinok dem Gottkönig & seinem willigen Gefolge ein Bisschen zu deutlich die Meinung gesagt hat - nur sowas kann die fristlose Kündigung auslösen. Umgekehrt dürfte der Abgang auch den Verwaltungskostensatz etwas reduzieren, weil man ja noch genug "Eh-da"- Personal auf der Liste stehen hat. Ob das aber die richtige Qualität hat, darf bezweifelt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    30.07.2018 20:12 Uhr
    dieses "eh da"
    diese Einstellung scheint sich beim KSC zu verfestigen, siehe Personalie Becker
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.