52  

Karlsruhe Sofortige Trennung: U19-Coach Kwasniok und KSC gehen getrennte Wege

Der Karlsruher SC und sein bisheriger U19-Trainer Lukas Kwasniok gehen künftig getrennte Wege. Das teilt der Drittligist auf seiner Homepage mit. In mehreren offenen Gesprächen habe man sich beidseitig darauf verständigt, getrennte Wege zu gehen.

Die Gespräche zwischen dem Coach und dem Klub hatten zu der gemeinsamen Erkenntnis geführt, dass es eine weitere Zusammenarbeit im Verein über die Saison hinaus nicht geben wird. "Wir haben deshalb gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit bereits jetzt zu beenden, um für beide Parteien frühzeitige und langfristige Planungssicherheit zu ermöglichen", wird Sportdirektor Oliver Kreuzer auf der KSC-Homepage zitiert.

Der Verein wünscht Lukas Kwasniok auf seinem weiteren Weg alles Gute. Das Amt als Trainer der U19 übernimmt ab sofort Ex-Bundesligaprofi Zlatan Bajramovic, der bisher als Co-Trainer im Team von Cheftrainer Alois Schwartz tätig war.

Mehr zum Thema: 

KSC-Nachwuchstrainer Kwasniok: Er hat schon um Freigabe gebeten

Wechsel geplatzt? Kwasniok bleibt wohl beim KSC

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (52)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   LA001
    (79 Beiträge)

    01.08.2018 14:40 Uhr
    Publikationspflicht
    die ganze Verschleierungstaktik der KSC Führungsmannschaft
    hat narzisstische Züge, die absolut nicht trag und haltbar sind.
    Der Der Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e. V., ist
    als Rechtsform ein eingetragener Verein.
    Hier haben die Mitglieder ein Informationsrecht.
    Dies wird jeden Tag mit Füßen getreten.
    Das Präsidium mit Welle, Pilarsky und Holger Siegmund-Schultze
    sind nicht haltbar. Hinzu kommt ein Verwaltungsrat der nur aus
    Firmeneigentümer besteht und eigene Interessen vertritt.
    Und dann noch der sportliche Leiter OK. In Hamburg die Flügel gestreckt
    und dann beim unserem KSC mit Kusshand wieder aufgenommen.
    Ich sehe Schwar(t)z vor Augen, wenn ich an die Zukunft denke
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5315 Beiträge)

    31.07.2018 18:50 Uhr
    Machs gut
    Adios!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (472 Beiträge)

    31.07.2018 18:48 Uhr
    das Missmanagement
    hat einen Namen: Wellenreuther+Co.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    31.07.2018 15:38 Uhr
    Das wirkt alles desolat
    Diese Abhängigkeit von Pilarsky, welcher mit Welle im Gleichschritt alle verjagt, ist leider Fluch und Segen. Selbst Dietmar Hopp mischt sich bei 1860 nicht ständig in Personalentschwidungen ein. In der Ausendarstellung wirkt das alles desolat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schlappedengler
    (270 Beiträge)

    31.07.2018 18:53 Uhr
    Desolat
    wirkt auch dieser Kommentar! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (472 Beiträge)

    31.07.2018 18:50 Uhr
    du meinst bestimmt
    TSG 1899 Hoffenheim zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2885 Beiträge)

    31.07.2018 18:44 Uhr
    Warum soll der Hoppel auch bei 1860 wirken ?
    😳
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (185 Beiträge)

    31.07.2018 13:31 Uhr
    Jetzt gehts dahin...
    ...Abgänge bei der U19 inkl. Trainer, keinen Unterbau für die "Profis", da U23 aufgelöst. Alles kalter Kaffee bei der Kooperation mit Spielberg! Sandrock entschwunden! Alderle...was für ein provinziellen Kackverein haben die Hirnies aus meinem KSC gemacht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (403 Beiträge)

    31.07.2018 11:03 Uhr
    Dachte schon schlimmer geht nimmer
    Was darf sich ein Sportdirektor noch alles erlauben? Fehleinkäufe in der Rückrunde 2017. Anstatt Problemzonen zu beseitigen. Folge Abstieg und viel Geld verbraten da einige ablösefrei gehen durften.
    OK , kaufte dann Führungsspieler. Bei DSE, Bülow, Hofmann, Fink, Gordon und Pisot könnte man meinen das ein Führungsspieler mindestens 29 Jahre alt sein muss. Leistung und Tempo spielen keine Rolle, Ausnahme Gordon und Pisot. Der Rest hatte seinen Zenit schon weit überschritten. Orlishausen und Stoll ebenfalls. Hier wurde die U23 Regelung schon außer Acht gelassen. Hatten ja noch die U23. War diese Regelung unserem Sportdirektor unbekannt? Die Farce mit Spielberg ist bekannt. Dann wird ein gesperrter Spieler mit nach Braunschweig genommen. Amateurhaft! OK hat es nun geschafft einen Posten für seinen Lieblingstrainer Bajramovic zu finden. Kwasi geht ohne Ablöse. Wieviele Fehler darf OK noch machen? Ein Konzept, Strategie hat er nicht. Ebenso wie der nächste Schwachpunkt, Ede Becker.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2238 Beiträge)

    01.08.2018 12:31 Uhr
    Antwort auf "Dachte schon schlimmer geht nimmer"
    Ich stimme in fast allen Punkten zu, aber nicht bei Ede Becker.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: