37  

Karlsruhe/ Darmstadt Relegations-Gegner steht fest: KSC muss sich mit Erzgebirge Aue messen

Darmstadt, Dresden, Heidenheim, Kiel - Die Fans und Verantwortlichen des Karlsruher SC schauten am Sonntagnachmittag gleich auf vier Fußballplätze um zu sehen, mit wem man es in den beiden Relegationsspielen um Pfingsten zu tun bekommt. Am Ende entschied das Torverhältnis wer gegen den KSC nachsitzen muss.

Es war spannend bis zuletzt! Erst am letzten Spieltag am Sonntagnachmittag entschied sich, wer der Gegner des Karlsruher SC in den beiden Relegationsspielen am kommenden Freitag, 18. Mai und am Dienstag in einer Woche, den 22. Mai, wird. Sechs Mannschaften waren noch in der Verlosung um einen direkten Abstiegsplatz und den Relegationsplatz 16 - am Ende entschied das Torverhältnis zwischen Greuther Fürth und Erzgebirge Aue.

Durch eine 0:1-Niederlage bei Darmstadt rutschten die "Veilchen" aus Aue am Ende noch auf Platz 16 ab. Greuther Fürth, die vor dem Spieltag auf dem 17. Platz standen, führten lange gegen Heidenheim. Am Ende trennte man sich 1:1. Das bessere Torverhältnis (-11) ersparte den Kleeblättern aus Fürth am Ende die Relegation. In die muss jetzt Erzgebirge Aue (-14) mit drei Ex-KSC Spielern. Dimitri Nazarov, Pascal Köpke und Dennis Kempe haben eine blau-weiße Vergangenheit und treffen jetzt in der Relegation auf ihren Ex-Klub. Braunschweig muss nach einer 6:2-Klatsche in Kiel  zusammen mit dem 1. FC Kaiserslautern den direkten Gang in die 3. Liga antreten. 

Mit Aue bekam zumindest ein Großteil der KSC-Fans nicht ihren Wunschgegner. In einer nicht repräsentativen Umfrage von ka-news sprachen sich 40 Prozent für Greuther Fürth als Wunschgegner des KSC für die beiden Relegationsspiele aus. Dahinter sprachen sich 13 Prozent für Gegner Aue und Braunschweig aus. 11 Prozent wünschten sich den FC Heidenheim, nur 8 Prozent wollten ein Duell mit den Dynamo Dresden. Nur der SV Darmstadt war als möglicher Relegationsgegner noch unbeliebter. Lediglich fünf Prozent hätten gerne ein Duell gegen die Hessen gesehen.          

Alois Schwartz brachte den KSC zurück in die Erfolgsspur. Jetzt will er mit den Badenern in die zweite Liga aufsteigen. Zuvor arbeitete Schwartz dort als Trainer für Sandhausen und Nürnberg. | Bild: Tim Carmele

Die Bilanz spricht eindeutig für den Drittligisten: In bisher neun Duellen, konnte sich sieben mal die Mannschaft aus dem Unterhaus durchsetzen. Das Heimspiel am Freitag stößt bei den Fans der Blau-Weißen auf große Resonanz, bereits zur Wochenmitte waren über 10.000 Karten für die Partie verkauft. Schon beim Start des Vorverkaufs kamen hunderte Anhänger in den Wildpark um sich ihr Ticket für die Mission Wiederaufstieg zu sichern.

Der Artikel wurde nachträglich bearbeitet! 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (37)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   4everksc
    (1105 Beiträge)

    14.05.2018 17:51 Uhr
    Und auch das Aue jetzt Protest...
    eingelegt hat - zwar zurecht - stimmt mich nicht gerade positiv - das könnte wieder so eine Konzessionsentscheidun g geben - ich kann schon die Schlagzeile erahnen - " die Gerechtigkeit hat gesiegt- Auer bleibt nach Fehlentscheidungen im Entscheidungsspiel nach zwei überzeugenden Relegationsspielen weiter 2.klassig " Noch so ein Relegationsdrama wie gegen Regensburg und den HSV und ich dreh am Rad ! Nur wenn wir das Hinspiel zu 0 gewinnen - möglichst noch mit zwei Toren Unterschied, keiner der wichtigen Spieler ist im Rückspiel gesperrt....dann könnten wir es schaffen...ich befürchte aber eher das wir wieder beschissen werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1319 Beiträge)

    14.05.2018 14:14 Uhr
    RELEGATION
    Ich war schon immer ein Gegner dieser Spiele und werde es auch immer bleiben ... ,

    Meine Meinung hierzu ist ganz einfach ...
    So wie es die drei Letzten der höherklassigeren Liga es sich aufgrund ihrer Spielweise/erzielten Ergebnisse während der gesamten Saison verdient haben direkt abzusteigen, so haben es die drei Erstplatzierten der unteren Liga verdient direkt aufzusteigen. Durch die beschissene Relegation machst Du die ganze Arbeit einer ganzen Saison des unterklassigeren Vereins kaputt (insofern dieser sich in diesen Spielen nicht durchsetzt).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (334 Beiträge)

    14.05.2018 14:46 Uhr
    genau
    Die Relegation hat man vor allem für die Bundesliga gemacht, damit Mannschaften wie Gladbach, Hoffenheim, Wolfsburg, Hamburg nicht absteigen müssen und man sah oft, dass der teure Bundesliga Kader doch überlegen ist.

    In der 2. /3 Liga Relgation ist es ähnlich, es ist eine Frechheit, dass ein 3. Ligist mit einem viel kleineren Etat sich in 2 Spielen durchsetzen muss.

    Aber es kommt dazu, dass 3. Ligisten sowenig Geld haben, dass auf Team Fähigkeit und Nachwuchs gesetzt werden muss, dadurch ist ein 3. Ligist manchmal sogar stärker.
    Sollte der KSC nochmal eine Saison 3. Liga spielen, wird es wohl den einen oder anderen Großverdiener treffen, die Jugendspielern den Weg verbauten.....das ist aus meiner Sicht das gute.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3214 Beiträge)

    14.05.2018 13:08 Uhr
    Keine einfache Aufgabe - dennoch machbar
    Wir werden in beiden Spielen eine Top-Leistung und ein wenig Dusel benötigen. Das Heimspiel zu Null gewinnen, dann auswärts wie gegen Paderborn auftreten. Dann wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    14.05.2018 12:33 Uhr
    Köpke und/oder Nazarov
    werden uns wegballern. Hoffe ich irre mich. traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenforKSC
    (4 Beiträge)

    14.05.2018 10:16 Uhr
    Aufstieg
    Diese Relegation werden wir gewinnen. Natürlich gab es immer wieder Enttäuschung en aber man ist und bleibt trotzdem KSC- Fans. Wir können mit breiter Brust auftreten. Die Leistungen der letzten Monate waren gut und das letzte Spiel habe ich schon gestrichen. Wir als Fans sollten der Mannschaft das volle Vertrauen schenken. Der KSC und seine Fans haben es sich einfach mal wieder verdient.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   357.Magnum
    (80 Beiträge)

    14.05.2018 09:43 Uhr
    die Angst geht wieder um
    Mann haben die jetzt schon vor Aue die Hosen voll, unser Trainer malt schon Schreckensgebilder in der BNN an die Wand von "dominanten"Auern...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11481 Beiträge)

    14.05.2018 10:20 Uhr
    dominant? lila ist die Farbe
    der Frustration.

    Soviel dazu.

    KSC forever !!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   M.S.
    (329 Beiträge)

    14.05.2018 07:12 Uhr
    schon lustig
    wenn es heisst "gegen die sindse noch nie richtig zum Zug gekommen", oder soundsooft in den letzten Jahrzehnten blablabla....
    Wie oft haben in diesen vielen Jahren die Spieler und Trainer in den Vereinen gewechselt?
    Wie kann man dann sowas vergleichen ?
    Mit so einer Ansicht und mimimimi ist es ein Wunder dass der KSC, und auch viele andere Vereine, nicht in die untersten Kellergeschosse absteigen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1105 Beiträge)

    14.05.2018 00:04 Uhr
    Also eins sollte klar sein....
    gegen Aue haben wir uns immer schwer getan und wenn wir nicht in beiden Spielen einen Top-Tag erwischen und 120% geben gebe ich uns vom Gefühl her kaum eine Chance - es muss einfach passen...wie gerne würde ich mich täuschen, entäuscht würden wir schon so oft...der Blutdruck geht hoch bis Freitag....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.