1  

Karlsruhe Rat aus dem Wildpark: KSC-Coach Kwasniok hilft U21-Nationalelf

Vom Wildpark nach Polen: Aktuell kommt Lukas Kwasniok viel herum. Sollte die deutsche U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft Erfolg haben, dann könnte der Jugendtrainer vom Karlsruher SC einiges dazu beigetragen haben.

Der U19-Trainer des Karlsruher SC, der in der vergangenen Saison auch erfolgreich als Interimscoach der Profis agierte, absolviert im Moment den Lehrgang zum Fußballlehrer. Im Rahmen dieser fast ein Jahr dauernden Ausbildung ist Kwasniok zur Zeit in Polen. Dort schaut er Spiele an, scoutet und analysiert während der EM die teilnehmenden Mannschaften.

Kwasniok erläutert seinen Job: "Ich bin mit 24 Kollegen, die auch die Fußballlehrer-Lizenz erwerben wollen, in Polen. Da wurden wir in Kleingruppen eingeteilt. Immer drei Lehrgangsteilnehmern wurde per Los eine U21-Nationalelf zugeteilt." Diese müssen in jeder Partie komplett analysiert werden. 

"Ich bin mit zwei Kollegen für die schwedische Nationalelf verantwortlich. Und damit bin ich sehr glücklich. Die Fans der Schweden sind sensationell. Im Stadion und in den Städten machen sie tolle Stimmung", so Kwasniok. Die Atmosphäre in Polen begeistert ihn. "Hier wackelt jedes Stadion. Manchmal besser als in der Bundesliga." Dass er perfekt polnisch spricht, leistet gute Dienste. "Ich kann da den Kollegen hin und wieder etwas helfen", sagt er.

Ganz nah dran an der DFB-Elf

Apropos Kollegen: Kwasnioks Zimmerkollege ist ein Mittelbadener, nämlich Marco Wildersinn. Der ist Cheftrainer der Hoffenheimer U23. Zuvor war Wildersinn etliche Jahre Spieler beim  KSC und trainierte nach seiner aktiven Karriere die U19 im Wildpark. Bei der EM ist Wildersinn für die Beobachtung der italienischen Auswahl zuständig. Seine Erkenntnisse könnten U21-Cheftrainer Stefan Kuntz schon in der nächsten Partie helfen. Deutschland trifft im letzten Gruppenspiel auf Italien, braucht ein Remis, um sicher das Halbfinale zu erreichen.

"Wir geben unsere Beobachtungen an den deutschen Tross weiter, die haben so von jedem Team eine Basisanalyse. Aber es ist klar, dass der DFB auch eigene Scouts und Analysten hat, alles andere wäre auch fahrlässig", erklärt Kwasniok seinen und Wildersinns Job.

Direkte Kontakte, vereinbarte Termine mit DFB-Verantwortlichen, bei denen die Arbeitsanalysen der angehenden Fußballlehrer besprochen und ausgewertet werden, gibt es nicht. "Aber wir wohnen in Krakau ganz in der Nähe vom deutschen Mannschaftshotel und wir gehen auch mal zum Training rüber." Da im Hotel, in dem Kwasniok und Co.logieren, die Pressekonferenzen der U21 stattfinden, "trifft man sich immer wieder mal, da gibt’s natürlich auch mal Smalltalk mit Cheftrainer Stefan Kuntz". 

Am Sonntag endet das Erlebnis bei der U21-EM

Zu Kuntz hat Kwasniok seit Jahren ein gutes Verhältnis. Als er einst bei der Bielefelder Arminia unter Vertrag stand, setzte Kwasniok, der als Riesentalent galt und Kapitän der deutschen U16-Nationalelf war, eine Verletzungsmisere außer Gefecht. "Verschiedene Ärzte jagten mir Spritzen rein, aber es wurde nicht besser. Dann gab mir Stefan Kuntz, der damals bei der Arminia spielte, den Tipp seinen Arzt in Rodalben zu konsultieren. Der operierte und es wurde besser. Stefan kam übrigens zum Krankenbesuch vorbei und schenkte mir ein Trikot", erinnert sich Kwasniok.

Am Sonntag ist der Polenaufenthalt für ihn vorbei. "Nach der Vorrunde ist für uns hier Schluss. Da haben wir alle Mannschaften analysiert. Dann geht's mit dem Flieger zurück in die Heimat", freut sich Kwasniok auf seine Familie in Muggensturm. "Und am Montag leite ich im Wildpark das Training der U19. Darauf freue ich mich schon jetzt riesig."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   lynx1984
    (3034 Beiträge)

    24.06.2017 15:40 Uhr
    @ka-news
    "Zu Kuntz hat Arminia Bielefeld unter Vertrag stand, setzte Kwasniok eine Verletzungsmisere außer Gefecht."
    Was wollt Ihr uns mit diesem Satz sagen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben