14  

Karlsruhe Nachfolger für Kai Rabe steht fest: Ex-KSC-Torwart Markus Miller kommt in den Wildpark

Nach acht Jahren hat Kai Rabe seinen Job als Torwarttrainer beim KSC an den Nagel gehängt. Nun steht sein Nachfolger fest: Mit Markus Miller vervollständigt ein alter Bekannter das Trainerteam um Alois Schwartz. Zwischen 2003 und 2010 hat der 37-Jährige in 196 Spielen selbst das Tor des Karlsruher SC gehütet.

Nachdem Torwarttrainer Kai Rabe Ende Mai seinen Abschied aus dem Wildpark angekündigt hat, ist nun ein Nachfolger gefunden: Sieben Jahre lang hat Markus Miller den Kasten für die Karlsruher sauber gehalten, 2007 stieg er mit den Blau-Weißen sogar in die Bundesliga auf.

Karlsruher SC - Hallescher FC, 18.05.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Kai Rabe (KSC Torwarttrainer) verlässt den Wildpark. | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Der 37-Jährige, der 2015 seine aktive Karriere beendete, war zuletzt Torwarttrainer in der Nachwuchsakademie des VfL Wolfsburg sowie bei den deutschen U-Nationalmannschaften. Miller ist Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz und wird bald auch die neugeschaffene UEFA Torwarttrainer-Lizenz angehen. 

"Es freut mich sehr, dass Markus Miller nun als Torwarttrainer zurück in den Wildpark kehrt. Markus kann neben seiner jahrelangen Bundesligaerfahrung auch auf seine ersten Schritte als moderner Torwarttrainer zurückblicken. Er wird unsere Torhüter ideal einstellen und weiterentwickeln", so KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

"Ich bin sehr froh über meine Rückkehr und auf die Zusammenarbeit mit Alois Schwartz und seinem Team", erklärt Markus Miller.

Mehr zum Thema

Abschied aus dem Wildpark: Kai Rabe wird Torwarttrainer für Profikader des Hamburger SV

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.