8  

Karlsruhe Nach Tritt an den Kopf: KSC-Profi Dirk Carlson mit Kopfwunde ins Krankenhaus - Gegenspieler entschuldigt sich

KSC-Außenverteidiger Dirk Carlson ist wegen einer Kopfwunde am Sonntag in ein Karlsruher Krankenhaus gebracht worden. Der luxemburgische Fußball-Nationalspieler war im Spiel gegen den VfL Osnabrück in der 33. Minute beim Stand von 0:0 auf einer Trage und mit Kopfverband vom Spielfeld gebracht worden.

Zuvor hatte Osnabrücks Assan Ceesay den 21-Jährigen bei einem Klärungsversuch mit dem Fuß am Kopf getroffen, wofür der VfL-Spieler die Rote Karte bekam. Die blutende Schnittwunde von Carlson sei mit drei Stichen noch im Stadion genäht worden, sagte ein KSC-Sprecher. Es sei aber wohl nichts gebrochen und der Spieler ansprechbar.

Assan Cessay entschuldigt sich via Twitter

Der gambische Nationalspieler Assay Cessay, der für das Foul verantwortlich war, entschuldigte sich via Twitter. Unter dem Hashtag #getwellsoon wünschte der 25-Jährige dem Luxemburger schnelle Genesung. Er zwitscherte, dass das Foul keine Absicht war - "es tut mir leid, ich habe dich nicht gesehen. Ich wünsche dir eine rasend schnelle Genesung."

Trotz einstündiger Überzahl kam der KSC nicht über ein 1:1 gegen den VfL Osnabrück hinaus.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3049 Beiträge)

    17.02.2020 13:59 Uhr
    habt ihr es jetzt bald...?
    ...da wird der Carlson mit Verband vom Platz getragen und hier
    eiern sie um die Grammatik.
    Er hat mir gestern gut gefallen. Er hat einmal ein schönes Beispiel gegeben, wie man der Angriffslethargie an den Kragen könnte: er hat im Mittelfeld ein Mann sehenswert aussteigen lassen und schon haben sich Räume ergeben. Alle anderen standen wie die Ölgötzen herum und wenn sie den Ball bekamen, wurde er wieder nach hinten gespielt...kein Raumgewinn...bis Gordon dann verzweifelt den Ball ins Toraus ballerte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (495 Beiträge)

    17.02.2020 12:49 Uhr
    "I didn't saw you."
    Daß es ihn nicht gesägt hat ist offensichtlich.
    Sägen sind auf dem Spielfeld eh nicht erlaubt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kunvivanto
    (63 Beiträge)

    17.02.2020 13:12 Uhr
    Immer diese unregelmäßigen Verben
    see, saw, seen

    Aber nach "do" käme halt richtigerweise der Infinitiv.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegengerade1975
    (201 Beiträge)

    17.02.2020 12:59 Uhr
    wäre ja noch schöner
    wenn die Gegenspieler abgesägt würden! Mit einer Säge wäre es nicht so glimpflich ausgegangen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joehlinger
    (39 Beiträge)

    17.02.2020 13:05 Uhr
    Bezog sich
    Auf das Grundkommentar
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (495 Beiträge)

    17.02.2020 12:55 Uhr
    ER
    nicht es.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joehlinger
    (39 Beiträge)

    17.02.2020 12:58 Uhr
    .
    Er hat es richtig geschrieben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegengerade1975
    (201 Beiträge)

    17.02.2020 13:01 Uhr
    wer
    hat was richtig geschrieben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.