21  

Karlsruhe Nach Niederlage gegen Hamburg: KSC hält sich Protest gegen Spielausgang wegen Jatta offen

Der Karlsruher SC hat sich nach dem 2:4 gegen den Hamburger SV einen Protest gegen die Spielwertung offen gelassen. Hintergrund ist der erneute Einsatz des HSV-Profis Bakery Jatta, an dessen Identität es Zweifel geben soll. "Wir setzen uns die Tage mal zusammen und überlegen, was wir tun", sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer nach dem Spiel am Sonntagnachmittag. Schon der 1. FC Nürnberg (0:4) und der VfL Bochum (0:1) hatten nach Niederlagen gegen den HSV Protest gegen die Spielwertung eingelegt.

Kreuzer wünschte zwar dem HSV und dem Gambier, "dass das im Sand verläuft". Der KSC wolle aber auch nicht der Dumme sein, falls sich die Zweifel an Jattas Identität bestätigen sollten. Kreuzer entschuldigte sich zudem für das Verhalten einiger KSC-Fans, die Jatta während des Spiels ausgepfiffen hatten: "Das war nicht gut von unseren Fans. Da möchte ich mich auch hier dafür entschuldigen."

HSV-Trainer Dieter Hecking verteidigte seinen Spieler nach der Partie erneut und forderte die Behörden auf, die Sache schnell zu klären. "Bakka hat alle Dokumente vorgelegt, und sie sind rechtsgültig. Wenn wir dem Staat und den deutschen Behörden nicht mehr vertrauen können, dann können wir nach Hause gehe", sagte Hecking.

 

Die Diskussion unter diesem Artikel ist mittlerweile geschlossen. Sie können unter dem Artikel zur Bestätigung des Einspruchs weiter diskutieren. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Svantovit
    (118 Beiträge)

    26.08.2019 13:51 Uhr
    Wenns um den Fußball geht...
    Komisch, daß sich jetzt so viele Sportskamaraden zu dem Thema äußern, die diese Thematik vorher im die rechte Ecke gestellt hätten oder haben. Das erschleichen von Asyl und damit verbundenen Leistungen ist seit langem gängige Praxis. Aber klar hier geht es ja um den heiligen Rasenballsport, da gibt es natürlich kein Pardon mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3301 Beiträge)

    26.08.2019 13:20 Uhr
    Um mal noch einen Aspekt rein zu bringen
    Hier mal ein Bildvergleich zwischen Jatta & Daffeh.
    Man beachte die kleine Narbe/Unebenheit auf der Stirn auf beiden Bildern die zu der frapierenden Ähnlichkeit hinzu kommt. Weitere Bildquellen kann man gerne heran ziehen und man wird immer mehr Ähnlichkeiten feststellen. Es wird höchste Zeit, dass hier der Spieler endlich mal selbst reinen Tisch macht und mal glaubhaft offen legt woher er kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1523 Beiträge)

    26.08.2019 12:47 Uhr
    Hab
    Meine Meinung ja schon im anderen Artikel gesagt. Allerdings:

    "Wenn wir dem Staat und den deutschen Behörden nicht mehr vertrauen können, dann können wir nach Hause gehe"

    Gut dass ich schon zu hause bin grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (1083 Beiträge)

    26.08.2019 11:59 Uhr
    ................wenn man
    2:4 verliert, wird das Ergenis nicht besser, wenn man die Idendititaet eines gegnerischen Spielers in Frage stellt. Haette derKSC gewonnen, waere zunaechst voellig wurscht, wie der Kerl heisst und wo er herkommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbierebub
    (295 Beiträge)

    26.08.2019 11:57 Uhr
    Nanu,
    vor wenigen Jahren wurden solche Behauptungen noch als "Verschwörungstheorien aus der rechten Ecke" abgetan.....

    Zitat von vorposter n den vergangenen 4 Jahren sind abertausende "minderjährige" Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und haben nachweislich falsche Personalien abgegeben um sich "Vorteile" zu verschaffen. (Abschiebeverbot, höhere Soziallleistungen, keine Unterbringung in Flüchtlingsunterkünften sondern in Wohnungen).


    Die Verantwortlichen des KSC haben die Pflicht, im Sinne des KSC zu handeln, sonst machen sie sich angreifbar für Schadenersatzansprüche. Für moralische Gedankenspielchen bleibt da leider wenig Raum.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KarlsRuhe
    (1 Beiträge)

    26.08.2019 09:31 Uhr
    Hätte man...
    sich bei einem Sieg gegen den HSV auch einen Protest vorbehalten? Wenn ich die Diskussionen um den Spieler Jatta richtig verfolgt habe, geht es ja um die im Raum stehende Täuschung der Indentität und der damit zusammenhängende Spielberechtigung (man darf mich hier gerne korrigieren). Konsequent wäre hier dann ja auch ein Protest einzulegen auch wenn man das Spiel gewinnt. Diese Intention habe ich aber bisher in keinster Weise mitbekommen, weder aus Nürnberg oder Bochum und auch nicht aus Karlsruhe...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (669 Beiträge)

    26.08.2019 09:21 Uhr
    Bitte nicht päpstlicher als der Papst, lieber KSC
    Wer den Fall und alle vorliegenden Infos verfolgt hat, muss Stand jetzt davon ausgehen, dass die Vorwürfe eher zutreffen als nicht.
    Dazu gehört auch, dass der HSV offenbar bereits lange davon wusste.
    Möglicherweise spekuliert man dort im Rahmen einer - ich nenne es mal "spezieller Politik in der Zuwanderung" darauf, dass nichts passiert, auch wenn er nicht der ist, für den er sich ausgab.
    Man hofft also evt. auf eine Art politischen Bonus.
    Der HSV hat eher wenig zu verlieren. Man wird ihm kaum so viele Punkte abziehen, dass am Ende der Saison der Abstieg stehen könnte. Im schlimmsten Fall würde er einen sportlich erreichten Wiederaufstieg einbüßen.
    Wer das Spiel gesehen hat, muss konstatieren, dass der Spieler einer der besten, wenn nicht sogar der beste im Kader ist. Das heisst, seine Leistung hat starken Einfluss auf die Spielausgänge.
    Stimmt dann was mit der Spielberechtigung nicht, so sind die Punkte abzuziehen. Egal, warum diese Spielberechtigung nicht den Anforderungen genügt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FloadRithle
    (187 Beiträge)

    26.08.2019 11:16 Uhr
    Es würde mich nicht wundern,
    wenn sie den direkt in Afrika abgelöst hätten und für die falschen Papiere mitverantwortlich wären.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11873 Beiträge)

    26.08.2019 11:53 Uhr
    das Letztgenannte will ich den Nordlichtern nicht unterstellen,
    aber es ist die Pflicht unserer Vereinsobersten, alles dazu beizutragen, dass Schaden vom KSC abgewendet wird. Und sei es nur, sich das Hintertürchen offen zu halten, 3 Punkte am grünen Tisch einzuheimsen. Es wurden auch schon Punkte aberkannt, weil irgend ein eingesetzter Junioren- oder Ama-Spieler an dem betreffenden Tag nicht spielberechtigt war...

    ...die DFB-Kiste zwingt einfach zu solchen Maßnahmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2584 Beiträge)

    26.08.2019 08:47 Uhr
    Man lese:
    "Bakka hat alle Dokumente vorgelegt, und sie sind rechtsgültig. Wenn wir dem Staat und den deutschen Behörden nicht mehr vertrauen können, dann können wir nach Hause gehe", sagte Hecking.
    Alles andere sind Spekulationen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.