3  

Karlsruhe Kröten wandern : Schlossgarten bleibt nach KSC-Spiel geschlossen

Der Karlsruher Schlossgarten bleibt heute nach dem Spiel des Karlsruher SC gegen den 1. FC Nürnberg geschlossen. Grund dafür sind zahlreiche Kröten, die dort im See ihr Laichgewässer finden.

Die Fußballfans müssen auf ihrem Rückweg heute möglicherweise eine andere Route als sonst wählen. Nach dem Spiel des KSC gegen den 1.FC Nürnberg bleibt der Schlossgarten in Karlsruhe geschlossen. Das hat die Schlossgartenverwaltung beschlossen. Der KSC bittet die Fans, die in Richtung Stadt wollen, den Ahaweg zu nutzen. 

"Außerdem bitten wir Fußgänger auf den Wegen zu bleiben und diese mit einem (Handy-)Licht auszuleuchten, damit die Tiere nicht übersehen werden. Ehrenamtliche Krötensammler werden zudem unterwegs sein, um den Amphibien zu helfen", heißt es in der Mitteilung des Vereins. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   runner
    (478 Beiträge)

    28.02.2020 17:25 Uhr
    OMG
    Zitat von ka-news Grund dafür sind zahlreiche Kröten, die dort im See ihr Leichgewässer finden.

    Total neben der Spur! Die Kröten wandern dahin um sich fortzupflanzen und eben gerade nicht zum Sterben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rothermundi
    (17 Beiträge)

    28.02.2020 18:20 Uhr
    Danke für den Hinweis.
    Natürlich wandern die Kröten zum lAichen und nicht zum lEichen. Haben wir korrigiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11873 Beiträge)

    28.02.2020 16:49 Uhr
    na dann:
    Quuuuuuuuuuuuuuaaaaaaaaaaak!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.