88  

Karlsruhe Kritische Fragen, dann aber doch eine große Mehrheit: KSC macht den Weg für neues Stadion endgültig frei

Am Montagabend sind die Mitglieder des Karlsruher SC zur jährlichen Versammlung geladen - und rund 600 sind gekommen. Zentrale Themen in der Badnerlandhalle, über die besonders intensiv gesprochen wurde war die Finanzlage des Vereins und natürlich den Neubau des Stadions in Karlsruhe.

Die Woche der Entscheidungen ist gekommen: Kippt das Projekt Stadion-Neubau in allerletzter Sekunde? Die Anzeichen vor der morgigen Gemeinderatssitzung sprechen nicht dafür. Dennoch ist das Thema auch bei der Mitgliederversammlung des KSC das zentrale Thema. Neben diesem Punkt standen unter anderem der Jahresabschluss und die Planung, die Profiabteilung des Vereins auszugliedern, auf dem Programm. Nicht äußern wollten sich die Verantwortlichen zum 2:5-Debakel am Vortag.

Bevor sich der KSC-Präsident Ingo Wellenreuther dem Thema "Stadion" widmete, sah er sich in der Pflicht, einige Berichte aus den vergangenen Wochen zu widersprechen. So sei es "unverantwortlich, von einer Zahlungsunfähigkeit zu sprechen", so Wellenreuther. "Der KSC war zu jeder Zeit zahlungsfähig." Zum Stand 30. Juni 2018 habe der Verein Verbindlichkeiten in Höhe von 5 Millionen Euro gehabt, zu einem größeren Teil in Form von Besserungsscheinen, die aber erst bei einer besseren wirtschaftlichen Situation fällig werden.

KSC will Germania-Flächen pachten

Und mit dieser deutlichen Betonung steigt Wellenreuther in den Bericht zum aktuellen Stand der Stadionplanung ein. Ein erster Erfolg sei ein anstehender Pachtvertrag mit der Germania Karlsruhe gewesen, der bereits seit geraumer Zeit vermutet wurde. Dadurch will der Verein seine Flächen vergrößern, "dann haben wir einigermaßen angemessene Trainingsbedingungen", so Wellenreuther weiter. Die Germania erhält im Gegenzug Trainingsmöglichkeiten und eine finanzielle Unterstützung durch den KSC.

Bild: Thomas Riedel

Als Knackpunkt der Abstimmung der rund 600 Vereinsmitglieder entwickelte sich das neue Parkhaus. Ursprüngliche Planungen sahen vor, dass dieses zusammen mit dem Stadion gebaut werden soll. Da jedoch Kosten bei der Stadt gespart werden sollen, wurde dieser Punkt aus der Funktionalen Leistungsbeschreibung entnommen - genauso wie das Abtragen der Wälle. Die Kosten für die Wälle übernimmt nun die Stadt, ohne eine spätere Einrechnung in die Rückzahlung des Vereins. Der KSC dafür verpflichtet sich in den kommenden Jahren, das rund 7 bis 8 Millionen Euro teure Parkhaus zu bauen.

Mangelnde Transparenz und hohe Kosten in der Kritik

Und genau diese Kosten sind vielen Mitgliedern aufgestoßen. Vor allem die Fragen, ob und wie sich das Parkhaus refinanziert, wie der Verein den Bau überhaupt finanzieren will und warum nun der Verein und nicht mehr die Stadt das kommende Stadion finanziert standen zur Debatte. Doch die Rechtfertigung durch Wellenreuther schien zu überzeugen. Mit nur einer Gegenstimme und 21 Enthaltungen stimmte die große Mehrheit für die neue Beschlussvorlage, die den Bau des Parkhauses beim KSC vorsieht, und machte so den Weg vonseiten des Vereins frei.

Nun fehlt für das Stadion "nur" noch die Vergabe durch den Gemeinderat am morgigen Dienstag. Wenn es hier grünes Licht gibt, dann werden die Bauarbeiten am Sonntag, 4. November beginnen. Für das dann letzte Heimspiel im baustellenfreien Wildparkstadion verspricht der KSC am 3. November rund um das Spiel gegen die Würzburger Kickers ein "Abschiedsfest".

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (88)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   soebbs
    (395 Beiträge)

    23.10.2018 18:54 Uhr
    Mitglieder
    sind eh in der Haftung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (188 Beiträge)

    23.10.2018 23:24 Uhr
    Alter Falter..
    Nein, sind sie NICHT!

    http://meinclubmeinverein.de/index.php/warum-e-v/14-sonstiges/37-wann-haften-vereinsmitglieder-mit-ihrem-privatvermoegen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    24.10.2018 08:48 Uhr
    Danke
    für den Link, denn dass man da in der Haftung sein soll hab ich echt noch nie gehört. Das wär ja ein Wahnsinn, wenn man dann irgendwo Mitglied würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA300
    (91 Beiträge)

    23.10.2018 13:49 Uhr
    KA NEWS
    KA NEWS: was wird da schon geboten außer: Staus, Unfällen, Überfälle, ein wenig politisches aus der kleinbürgerlichen Provinzpolitik.. und das war es. Das sind die tagtäglichen Zutaten. Die Seite sind gefüllt mit Dingen, die einen einfach nicht weiterbringe und wenig bis keinen Informationsgehalt haben. Was interessiert mich ein Unfall in Ellmendingen, der nur Blechschaden verursacht hat?

    Es is wie es ist: Ein Medium aus der Provinz, dessen Horizont auch dort endet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruh1976
    (329 Beiträge)

    23.10.2018 14:19 Uhr
    Unfähige Redaktion
    Da sitzen eben keine ausgebildeten Redakteure, sondern nur Witzfiguren die sich für weise und allwissend halten. Der Informationsgehalt ist gleich null auf dieser Website, die wollen nur Kohle scheffeln. Richtiges Bild-Niveau, deswegen benutze ich auf dieser Seite immer den Ad-Blocker!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gravity
    (65 Beiträge)

    23.10.2018 14:49 Uhr
    Geiz ist geil
    Wer wenig bis nichts in seine Mitarbeiter investiert, bekommt eben nur Durchschnittsleistungen geboten, wenn überhaupt. Gerade im Journalismus wird doch mit am schlechtesten bezahlt, oft billige freie und scheinselbstständige Mitarbeiter beschäftigt, die kaum bis nicht von ihrer Arbeit leben können.
    Oft findet diese Arbeit dann zusätzlich an Wochenenden, Feiertagen usw. statt, wofür ebenfalls keinerlei Zuschlag bezahlt wird.
    Kenne selbst freie Journalisten, die als Aufstocker arbeiten, weil ihre Auftraggeber mies bezahlen.
    Würden die ganzen freien und scheinselbstständigen Journalisten die Arbeit einstellen, dann hätten die Verlage und Internetmedien ein echtes Problem, weil sie ihre Seiten nicht mehr mit billig eingekauften Inhalten füllen könnten. KA news finanziert sich über Werbung, wie viele der reinen Internetportale.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA300
    (91 Beiträge)

    23.10.2018 13:13 Uhr
    neues Stadion und mehr
    wo soll das alles enden? dieses kleinbürgerliche, nervige und engstirnige Geschachere und Gejaule um einen längst untergegangenen Fussballverein... Wozu ein neues Stadion? Wer soll das zahlen? Das Staatstheater wird mit über 300 Mio saniert, die U-Strab ist möglicherweise nicht zu finanzieren... deswegen auch wieder die Preiserhöhung für die Fahrkarten. Der KVV ist einer der teuersten ÖPNV in Deutschland. In der heutigen Zeit das falsche Signal. Um es auf einen Nenner zu bringen: Karlsruhe hat null Image, ist unbedeutend und dümpelt mit seinen Kleingeistern in seiner Beschaulichkeit vor sich her. Es nützt alles nichts. Auch ein neues Stadion wird nicht helfen, solange der KSC Drittligist ist und bleiben wird. Das Image wird eher noch schlechter. Man kann ja schon in grossen Magazinen von der Welt kleinster U-Bahn lesen. voller Hohn und Spott. Und jetzt ein neues Stadion? Es wird immer übler. Wer kann die Leute in der Stadtverwaltung denn noch stoppen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Arrows
    (98 Beiträge)

    23.10.2018 15:01 Uhr
    KA300
    Dann zieh doch nach Hoffenheim Du Witzfigur.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (325 Beiträge)

    23.10.2018 13:27 Uhr
    Nostalgie
    die alten Zeiten kommen nicht mehr, auch nicht mit einem neuen Stadion.
    Wie einige schrieben - wie ich finde zurecht- könnte ein neues Stadion ein finanzielles Disaster sein. Auch für den KSC, der es ja mitfinanzieren muss (oder zum. sollte).

    Aus meiner Sicht würde derzeit ein Amateurstadion vollkommen ausreichen, die sportliche Führung müsste erst beweisen, dass sie Profi Fussball kann, sprich mit ihren Möglichkeiten das Optimum auf den Platz übertragen. Derzeit dümpelt Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Andere (kleinere) Clubs arbeiten einfach erfolgreicher. Derzeit halte ich immer noch den Abstieg in die RL für wahrscheinlicher als einen Aufstieg in die 2. Liga. Weil es ist keine Konstanz in den Ergebnissen da, und irgendwann sind Niederlagen wie gegen Wehen/Lotte normal, man regt sich nur noch vor den Fans auf, ansonsten reist man die Saison ziellos runter. Und kurz vor Ende bricht man ein und steigt ab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (783 Beiträge)

    23.10.2018 13:25 Uhr
    wer...
    das als U-Bahn bezeichnet ist selber schuld . Karten werden teurer weil ja auch die Angestellten bzw Gewerkschaften immer ihr Plus haben wollen und die Einnahmen eh nur 40 Prozent der Kosten decken.
    Tarife und Netze koennte aber alles einfacher sein. Das liegt aber nicht nur am KVV bzw ist überall nervig.

    Frag mich eher ob es beim KSC auch nen Plan für Liga vier gibt . Man denkt wohl eher dass das dem großen altehrwürdigen KSC allein schon wegem dem Namen niemals passieren wird. Und in LIga vier würde die Stadt wohl ganz schön alt aussehen mit dem Projekt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.