3  

Karlsruhe Karlsruher SC vergrößert sich: Verein ist neuer Pächter des benachbarten SV Germania-Geländes

Im Oktober pfiffen es die Spatzen schon von den Dächern, dass sich der KSC das benachbarte Gelände des SV Germania einverleiben wollte. Nun ist es offiziell, der Verein wird neuer Pächter des Geländes im Wildpark.

Der Karlsruher SC, der SV Germania sowie Stadt und das land Baden-Württemberg haben sich geeinigt, der KSC wird künftig Pächter des Areals. Das geht aus einer Pressemeldung des Karlsruher SC hervor. Das genaue Vorgehen haben die  Blau-Weißen nun auch bekannt gegeben: Demnach pachten der KSC und die Germania das Gelände bis auf weiteres gemeinsam vom Land Baden-Württemberg als Eigentümer. Nach dem beabsichtigten Verkauf der Fläche durch das Land an die Stadt Karlsruhe wird die Stadt das Sportgelände an den KSC verpachten.

Bereits im September des vergangenen Jahres hatten sich der KSC und die Germania auf eine Kooperation beider Vereine geeinigt. Diese sieht unter anderem vor, dass die Vereinsabteilungen der Germania Trainings- und Spielrechte auf dem Vereinsgelände des Sportclubs erhalten.

Ingo Wellenreuther (CDU)
Ingo Wellenreuther, Präsident des KSC, freut sich über die Kooperation und Erweiterung. | Bild: ps

"Wir sind froh, dass wir jetzt eine für alle Seiten gute Vereinbarung treffen konnten", so das Präsidium des Karlsruher SC in der Presseerklärung. "Neben dem Stadion-Neubau haben wir auch die Weiterentwicklung des Wildpark-Geländes fest im Blick, damit wir künftig für alle Mannschaften des Vereins optimale Trainingsbedingungen bieten können. Die Übernahme des Germania-Geländes ist dabei von großer Bedeutung."

"Vision Wildpark" immer im Blick

"Wir danken dem Verein für die vertrauensvollen Gespräche auf dem Weg zu dieser Kooperation. Diese liegt im Interesse beider Clubs", sagte Norman Kreis, Vorsitzender der Karlsruher Sportvereinigung Germania. "Die Kooperation stärkt die Germania wirtschaftlich und sichert so auch deren Zukunft."

Die Pacht des Germania-Geländes ist ein wichtiger Bestandteil des Zukunftsprojekts "Vision Wildpark", dessen Planungen bereits in vollem Gange sind. Der Karlsruher SC steht laut eigener Aussage dazu auch in Gesprächen mit der Stadt Karlsruhe. Durch die Erweiterung des Vereinsgeländes sollen eine zukunftsfähige Infrastruktur für die Profis und den Nachwuchs sowie ein neues Funktionsgebäude des Nachwuchsleistungszentrums entstehen. Bis zur Realisierung der Erweiterung des Trainingsgeländes sind laut Pressemitteilung auf dem Germania-Gelände keine Veränderungen geplant. Die Clubgaststätte auf dem benachbarten Germania-Gelände wird unter ihrem langjährigen Pächter Dieter Schwandner weiterhin als "Gaststätte Germania" geführt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Gegengerade1975
    (154 Beiträge)

    06.03.2019 19:03 Uhr
    Orthographie
    "land" schreibt man groß...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3792 Beiträge)

    06.03.2019 14:02 Uhr
    Und statt zum SV Spielberg ...
    können die hoffnungsvollen Talente aus der A-Jugend des KSC nun direkt zur Germania wechseln und sich in der Kreisklasse C weiterentwickeln ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Astronom
    (34 Beiträge)

    06.03.2019 12:19 Uhr
    Germania
    Jetzt haben wir auch eine neue ordentliche Stadiongaststätte.
    Ich hoffe nur, dass bei Heimspielen der Zugang vom Germania zum KSC (vorbei am Kunstrasenplatz) geöffnet ist / bleibt. Sonst müste man man ja über die Friedrichstaler Allee, Adenauerring, Eingang Nackter Mann laufen. Obwohl man sich ja schon auf dem gelände befindet , mmmmmhhhhhh.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: