3  

Karlsruhe KSC geht gegen gefälschte sowie überteuerte Tickets vor und erwirkt einstweilige Verfügung gegen "Viagogo"

Die Zweitmarktplattform "Viagogo" war in der Vergangenheit regelmäßig Grund für Beschwerden von Fans, die häufig zu deutlich überteuerten Preisen Tickets für Heimspiele des Karlsruher SC erworben haben. Häufig sogar, ohne dies im Vorhinein zu bemerken. Dagegen geht der Verein nun rechtlich vor.

Der KSC kämpft laut einer Mitteilung des Vereins gemeinsam mit der Kanzlei "Schütz Rechtsanwälte" aus Karlsruhe für faire Preise und gegen den Schwarzmarkt: Abgesehen von überteuerten Ticketpreisen werden über "Viagogo" auch immer wieder Tickets zu anderen Blöcken geliefert, als ursprünglich beim Kauf angegeben.

Tickets für abgerissenen Block im Verkauf

Derzeit bietet die Plattform etwa Tickets für das anstehende Derby sowie die weiteren Heimspiele des KSC in der Rückrunde in einem angeblichen "Block: Hinter dem Tor – Nordtribüne" an. Dort herrsche zudem eine tolle Atmosphäre. Tatsächlich ist dieser Bereich bereits seit Wochen abgerissen. Gegen diese Irreführung geht der KSC mittels einer einstweiligen Verfügung nun am Landgericht Karlsruhe vor.

KSC-Geschäftsführer Michael Becker: "Wir haben immer die Interessen unserer Fans im Blick und können so etwas nicht dulden. Dass diese auf 'Viagogo' vermeintliche und eventuell überteuerte Tickets für einen Erdhügel erwerben sollen und letztlich in ganz anderen Bereichen landen – dagegen müssen wir konsequent vorgehen."

KSC-Präsident Wellenreuter spricht von "verschiedenen Ärgernissen" mit Viagogo

Auch KSC-Präsident Ingo Wellenreuther unterstreicht die Notwendigkeit des Vorgehens des Clubs am Landgericht Karlsruhe: "Die verschiedenen Ärgernisse, die von 'Viagogo' für Fans und Vereine ausgehen, sind bekannt. Wer für regelmäßig überteuerte Preise auf 'Viagogo' Tickets kauft, soll zumindest in dem Teil des Stadions stehen oder sitzen können, den er sich ausgesucht hat."

Der KSC empfiehlt, Karten für die Spiele im Wildparkstadion immer über offizielle Wege wie Fanshop, Vorverkaufsstellen und im KSC-Onlineticketshop zu kaufen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   FinnMcCool
    (155 Beiträge)

    09.02.2019 10:26 Uhr
    gegen Viagogo
    Soweit ich weiß, ist Viagogo doch "nur" eine Verkaufsplattform, ähnlich wie ebay oder so. Für die verlangten Preise und die angebotenen Tickets sind doch die Verkäufer verantwortlich. Soll nun Viagogo bei jeder Veranstaltung etwaige bauliche Masnahmen überprüfen? Muss dann Viagogo z.B. auch prüfen, wenn ich ein Spiel in Hamburg sehen will und ich mir das Ticket heute gegen 13 Uhr kaufe (ein Spiel das am gleichen Tag um 14 Uhr beginnt), dass ich es dann gar nicht mehr rechtzeitig zum Spiel schaffe? Wenn jemand ein Ticket kauft, dann ist derjenige doch mit dem Preis einverstanden und kann hinterher nicht reklamieren, dass es zu teuer war. Wenn es wirklich zu teuer ist, dann kaufe ich das Ticket nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2030 Beiträge)

    09.02.2019 11:04 Uhr
    "Deutschland im Deep Web"
    War ja auch nur eine (Verkaufs)Plattform ... trotzdem hat der Betreiber kürzlich sechs Jahre vom Karlsruher Landgericht kassiert ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4909 Beiträge)

    09.02.2019 09:28 Uhr
    Puh
    Das scheint ja ziemlich haarsträubend zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: