6  

Karlsruhe "Hausaufgaben gemacht": KSC startet positiv gestimmt ins neue Jahr

Durchaus zufrieden zeigt sich Alois Schwartz zum Jahresauftakt. Der Cheftrainer des Karlsruher SC bat seine Mannschaft am Dienstagnachmittag zum Trainingsauftakt in der Winterpause und bescheinigte anschließend: "Die Jungs haben ihre Hausaufgaben gemacht."

Es gäbe keine Gewichtszunahmen zu verzeichnen, die Fitness stimme, so Schwartz weiter. Nur einen Akteur vermisste er: Florent Muslija fehlte zum Start erkrankt. "Er kann auch am Mittwoch noch nicht zur Mannschaft stoßen. Das ist das einzig Negative." Für das Trainingslager in Spanien, zu dem der KSC am Samstag aufbricht, ist das Talent aber fest eingeplant. 

Mit 24 Spielern nach Spanien

Dies gilt nicht für alle Spieler aus dem Profikader. "Wir wollen die Gruppe nicht zu groß haben und werden etwas kleiner gehen", beschreibt es Schwartz. 24 Spieler, darunter drei Torhüter, werden laut KSC-Manager Oliver Kreuzer den Flieger in Richtung Rota besteigen. Drei Spieler müssten entsprechend in Karlsruhe bleiben. Wer dies ist, war am Dienstag noch nicht endgültig klar. 

Unterdessen erteilte Kreuzer den Wechselspekulationen um Alexander Siebeck eine klare Absage. Auch andere Spieler seien derzeit nicht auf dem Absprung. "Der einzige Spieler war Oskar Zawada", so Kreuzer. Dieser sei mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden gewesen, dazu habe es private Gründe für den Wechsel in die Heimat gegeben. 

Testspiele stehen fest

Beim Thema Neuzugänge gäbe es noch nichts zu vermelden. "Es geht auch darum, was können und wollen wir uns leisten", meint Kreuzer. Man habe über und mit einigen mögliche Kandidaten gesprochen, "aber ob und wie das zustande kommt, muss man schauen."

Vielleicht reist schon jemand mit ins Wintertrainingslager. Bis einschließlich 13. Januar hält sich der KSC in Spanien auf, absolviert dort zwei Testspiele: An Dienstag, 9. Januar, treffen die Badener auf das spanische Drittliga-Team von UD San Fernando. Am 12. Januar geht es gegen den niederländischen Erstligisten Heracles Almelo.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   hansfranz12
    (266 Beiträge)

    03.01.2018 14:06 Uhr
    ksc
    heutemorgen ist im wildpark ein fahrrad umgefallen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9776 Beiträge)

    04.01.2018 12:04 Uhr
    warum,
    hattest Du Probleme, Deinen Drahtesel am Zaun anzuhobbeln?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2508 Beiträge)

    02.01.2018 20:16 Uhr
    Hausaufgaben gemacht ? Nein Oli bestimmt nicht.
    Eigentlich sind Fehler nicht schlimm aber wenn man diese permanent macht dann sollte man sich massiv hinterfragen. Klar haben wir unter Schwartz wenig Tor bekommen ähnlich wie bei Kauze, aber das ist auch kein Wunder wenn man mit 10 Mann hinten steht. Leider schießt man dann auch keine Tore .
    Sich dann hinzustellen und zu sagen wir kaufen Offensive damit wir Tore schießen ist eindeutig im falschen Film. Fink, Schleusener, Muslija, Camaloglu , Wantizek, Mehlem haben alle einen sehr guten Job gemacht wer soll den da draußen bleiben ? Die Pflaumen spielen bis auf unseren Weltklasse Torhüter allesamt in der Abwehr.
    Und genau da haberts wo sind den die Läufe über außen von hinten ? Wo bleiben den die Spieleröffnung der beiden 4er ? Der KSC krankt in der Abwehr! Und genau mit dieser werden wir nicht aufsteigen da könnt ihr selbst den Müller und den Lewandowski in den Sturm stellen, wenn keine Bälle kommen fallen auch keine Tore.
    Oli denk mal darüber ......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (300 Beiträge)

    05.01.2018 08:30 Uhr
    contra
    haben keine Pflaumen, nur Menschen.Abwehr ist zum abwehren da und das haben sie immer besser gemacht. Wo ist deine Anerkennung ? Gute Offensivspieler sind für den KSC halt nicht so einfach zu finden. Oder zu bezahlen. Die letzten beiden Spiele war die Luft raus nach einer langen guten Serie. Sollte man mit zufrieden sein. Nur wenn nix geht , hätte Trainer ruhig mal den Stroh-Engel oder andere bringen dürfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DonHasi
    (802 Beiträge)

    06.01.2018 14:07 Uhr
    Bock
    Hätte man Spieler wie Calhanoglu, Terrazino, Groß, Federico, Stindl und viele andere nicht mit unserer fürcherterlichen Spielweise förmlich aus dem Stadion geprügelt und zum Teufel gejagt, wäre sicher vieles anders. Denn man kann mir nicht erzählen, das ein Verein der bald ein tolles Stadion hat, attraktive Arbeitsbedingungen bietet und ein tolle Perspektive für junge Fussballer sein kann, keine Leute findet die das Tor treffen. Es krankt seit Jahren an der fürchterlich unatraktiven Spielweise. Deshalb: Taktik ist was für Schwächlinge:
    "Recht hat immer die Taktik die vorne ein Tor mehr schießt, als Sie hinten bekommt"
    Oder glaubt wirklich jemand mit "Mauerblümchenfussball" hätte man Eindhoven oder Valencia geschlagen?
    Und zur Mannschaft 2015 auch noch ein "Wörtchen". Diese Mannschaft, inklusive Trainer wollte garnicht aufsteigen. Gier frisst Hirn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DonHasi
    (802 Beiträge)

    04.01.2018 14:00 Uhr
    Ohne Knete keine Fete
    Eins muß man unter Schwartz erst Mal anerkennen: Die Abwehr hat sich stabilsiert. Das Mittelfeld ist nicht mehr ganz so pommadig und zumindest Schleusener und Fink wissen wo das Tor steht. Warum aber eine vernünftige Spieleröffnung nach einer gespielten Vorrunde immer noch unmöglich erscheint, Flankenläufe über Aussen so gut wie nicht stattfinden und immer noch mit der "1-Mann Ballerina-Taktik" im Sturm gespielt wird ist mir schleierhaft. Für was kaufe ich zwei gute Drittligastürmer, wenn sie auf der Bank versauern?
    Aber vielleicht ist das ja alles so gewollt. Gepflegt das Stadion leer spielen. Dann "Insolvenz" und schwupp bekommt das KIT sein Erweiterungsgelände für einen symbolischen Euro. Und dann wird auch der Letzte verstehen, was unsere Verwaltung wirklich plant. Bestimmt kein Stadion bauen, sondern TamTam, Brot und Spiele, Weltfrieden und bunte Stuhlkreise. Und bis dies auffällt und die Stadtkassen leer sind, ist unsere Verwaltung komplett schon in R(ente)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Elfer4711
    (69 Beiträge)

    02.01.2018 21:15 Uhr
    Transfermarkt
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben