16  

Abu Dhabi Der "Wilde Winnie" wird 70: Schäfer denkt nicht ans Aufhören

Der frühere Bundesliga-Trainer Winfried Schäfer feiert am kommenden Freitag seinen 70. Geburtstag - und denkt auch jetzt noch nicht ans Aufhören. "Ich fühle mich unheimlich wohl und jung", sagte der einstige Erfolgscoach des Karlsruher SC der Deutschen Presse-Agentur. "Und ich bin überrascht, dass ich jetzt so alt werde."

Schäfer feiert seinen Geburtstag am 10. Januar in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dort trainiert er Baniyas SC. In der UAE Arabian Gulf League versucht er, beim siebenmaligen Landesmeister ein neues Team mit jungen Spieler aufzubauen - "wie damals beim KSC. Eine reizvolle Aufgabe."

Dass er so ein Weltenbummler geworden ist, kann Schäfer selbst nicht fassen. "Ich bin sehr bodenständig. Eigentlich wollte ich immer beim KSC bleiben", versicherte der frühere Nationalcoach von Kamerun, Thailand und Jamaika.

KSC-Coach Schwartz mache einen "ganz guten Job"

Sein Name ist bis heute mit Glanzzeiten des KSC verbunden. Mit Talenten wie Oliver Kahn, Jens Nowotny, Oliver Kreuzer, Michael Sternkopf oder Mehmet Scholl. Und vor allem mit jenem legendären 7:0-Sieg im UEFA-Cup 1993 gegen den FC Valencia, dem "Wunder vom Wildpark". Beim VfB Stuttgart scheiterte er 1998 als Nachfolger des heutigen Bundestrainers Joachim Löw.

Alois Schwartz mache als Coach in Karlsruhe einen "ganz guten Job", sagte Schäfer. Der Zweitliga-Aufsteiger habe momentan auch wegen des Stadionneubaus Probleme, "da fehlt etwas der Rückhalt". Die Badener müssten im Abstiegskampf aufpassen - "ich hoffe, dass sie es schaffen".

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3151 Beiträge)

    07.01.2020 19:52 Uhr
    Hallo Herr Schäfer..
    alles Gute...Sie haben eine ewige Duftmarke im Wildpark gesetzt! Ob Sie in der heutigen Zeit etwas bewegen könnten.. wäre diskutabel. Ihre Leidenschaft wäre uns aber sicher!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Maverick
    (209 Beiträge)

    07.01.2020 18:55 Uhr
    Schlechter als.....
    Oral, Slomka, Schupp, Rapolder, Ulrich, Andersen, Jogi und Konsorten hätte es der Winnie bestimmt nicht gemacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (186 Beiträge)

    07.01.2020 17:38 Uhr
    Winnie winner fuer immer
    Alles Gute Winnie
    Mit Dir ist alles so schoen gewesen:
    Kameradschaft Energie Erfolg
    Komm zurueck
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1157 Beiträge)

    07.01.2020 18:09 Uhr
    Her bloß auf....
    das WAR einmal- ja-war eine schöne und erfolgreiche Zeit....heute würde er uns keinen Schritt weiter bringen !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2069 Beiträge)

    07.01.2020 20:06 Uhr
    Was Du da erzaehlst, ist hoechst
    hypothetisch und mag Deine persoenliche Meinung wider spiegeln, aber einen Nachweis dafuer kannst Du genausowenig liefern, wie ich einen Gegenbeweis antreten kann. Mag sein, dass ein Schaefer heute nicht mehr auf dem neuesten Stand ist, was Trainingslehre, Ernaehrungswissenschaft und dergleichen ist, aber eines kann ich Dir sagen, Sportsfreund - wenn der Winnie gegen Wehen an der Seitenlinie gestanden haette, dann hatte der einen Puls bekommen, der auf dem obersten Tribuenenrang vernehmbar gewesen waere und er haette uns nach dem Spiel ganz sicher nicht den Baeren vom ordentlichen Spiel mit unguenstigen Ausgang aufgebunden. Schon alleine deshalb wuerde ich selbst einen 80-jaehrigen Schaefer unserem Phlegmaten jederzeit vorziehen. Aber gut, hier darf ja jeder seine Meinung kundtun und das gilt natuerlich auch fuer Dich und das Gespenst mit Daumen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Senfdazu
    (304 Beiträge)

    08.01.2020 05:52 Uhr
    😎
    Korrekt. Der beste Kommentar von Sauerbraten, da öfter nur Schweinebraten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1157 Beiträge)

    07.01.2020 21:21 Uhr
    Ich gebe dir vollkommen recht...
    eine Art Trainer wie Schäfer einer war wäre mir aktuell auch lieber als einen Trainer der nichts verändern wird, alles schön redet und jeder Gegner ein Gegner ist der " einen guten Ball spielt"....das war aber eine andere Zeit, Spieler die alles gegeben haben...ja - mir war ein Trainer der am Zaun hängt und die Jacke auszieht auch lieber - danals - da wurde nichts schön geredet - man war zufrieden wenn die Mannschaft alles gegeben hat... aber heute - bei aller Phllegmatie von AS - willst du einen Typ wie Wollitz oder Rehm an der Linie haben nur weil sie an der Seite toben ? - ich nicht ! Das Winnie vielleicht nicht auf dem aktuellen Stand ist sprech ich ihm sicher nicht ab - die Erfahrung hat er locker drauf, aber alles hatte seine Zeit...so meinte ich das mein Sportsfreund zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2069 Beiträge)

    08.01.2020 10:44 Uhr
    Wenn keine Kohle da ist, mit der
    man fertige Spieler, die einen weiter bringen verpflichten kann und darüber hinaus, mit einem Manager, der bislang keinerlei Existenzberechtigung nachweisen konnte, gestraft ist, dann braucht man einen Trainer, der über die Emotion kommt, mitreissen kann, kreativ ist und dazu in der Lage, den Nachwuchs zu fördern, an die Profis heranzuführen, ihn sukzessive zu verbessern & letztendlich auch den Mut hat, auf den Nachwuchs zu setzen. In diesem Punkt verfehlt unser aktueller Cheftrainer ganz klar das Anforderungsprofil. Auch heute noch haben wir einen Unterbau, der sich in den jeweils höchsten Spielklassen hält und es kann mir keiner erzählen, dass es da seit Hakan keinen mehr gab, der Zweitligafussball drin hat. Mit AS werden wir in diesem Jahr, wenn's gut läuft, vielleicht gerade noch so die Klasse halten können, was bei Berücksichtigung der Rahmenbedingungen, ein Erfolg wäre, aber perspektivisch gesehen, wird uns Herr Schwartz nicht weiter helfen. Ein anderer Ansatz wird gebraucht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1429 Beiträge)

    08.01.2020 13:34 Uhr
    ... sehr gut zusammengefasst !
    & dann sind wir auch beim springenden Punkt wenn man deine Eckpunkte summiert ... es hätte mehr als Sinn gemacht in der Winterpause einen neuen Trainer zu installieren der dem Anforderungsprofil entspricht und uns Saison übergreifend weiter bringt !!

    Zb. Stefan Ruthenbeck (leistet derzeit beim FC Kölle II sehr gute Arbeit - und fördert Talente die auch in der Profimannschaft zu Einsätzen kommen) ... hat Erfahrung in den ersten drei Spielklassen in Deutschland gesammelt - steht für modernen Fussball und lebt diesen auch mit Herzblut ... Ablöse wäre dieser Mann Wert und in der Höhe wohl auch für den KSC machbar.

    Wie bisher weiter zu wursteln mit Alois ist mEn. grob fahrlässig (wiederhole mich da gerne) ... man kann nur hoffen das wir am Ende über dem Strich stehen .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1157 Beiträge)

    08.01.2020 13:23 Uhr
    Absolut korrekt !
    AS war der richtige uns nach oben zu führen, aber er wird die Mannschaft nicht weiter entwickeln - da ist er der falsche Trainer.....AS weicht von seiner Spielweise nicht ab - das hat ihn auch bereits den Posten in Nürnberg gekostet. Möglicherweise, oder besser hoffentlich schaffen wir den Klassenerhalt, danach sollte man ernsthaft über einen Wechsel nachdenken - wenn wir absteigen sowieso. Und apropo Nachwuchs....wenn sie Pourie ziehen lassen und einen Batmaz verleihen, der wohl das größte Nachwuchstalent ist das wir aktuell haben und den ich seit seiner Jugend kenne, dann gehören sowohl AS als auch OK sofort freigestellt !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.