(ps)

"Dimitrij war bei uns schon seit einiger Zeit ein Thema. Er ist ein junger, hoch veranlagter Spieler, der gerade in der abgelaufenen Saison in der 3. Liga – nicht nur gegen uns – sein großes Können und Potenzial mehrfach unter Beweis gestellt hat", wird KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer in einer Mitteilung des Vereins zitiert. "Er ist offensiv sowohl rechts als auch als hängende Spitze einsetzbar und wird sicher eine Verstärkung für uns sein."

Nazarov selbst freut sich auf seine neue Aufgabe: "Der KSC ist ein Traditionsverein, der mit seinen Fans und den Zuschauern in die 2. Bundesliga gehört. Dazu will ich in der neuen Saison beitragen. Ein entscheidender Punkt für mich waren auch die Gespräche, die ich mit dem Trainer hatte." Nazarov absolvierte in der abgelaufenen Saison der 3. Liga 36 Spiele (6 Tore) für den SC Preußen Münster. Zuvor bestritt er insgesamt 61 Spiele (13 Tore) in der Regionalliga für Eintracht Frankfurt und den 1. FC Kaiserslautern.