"Mutzi" ist mit dem Team bereits ins Trainingslager in die Türkei geflogen. Der 32-Jährige soll in der Nachwuchsmannschaft des VfL zum Leitwolf werden, er soll das Regionalligateam führen.

Magath und Mutzel kennen sich aus Frankfurt und Stuttgart

Bis 2014 läuft sein neuer Vertrag in der Autostadt. Trainiert wird er von einem Coach, den er schon von KSC-Zeiten her gut kennt: Lorenz Günther Köstner. Im Trikot des KSC lief Mutzel insgesamt 142 Mal auf. Der Kontakt nach Wolfsburg soll auf Eigeninitiative Mutzels zustande gekommen sein.

Mutzel, der insgesamt 92 Erst- und ebenso viele Zweitligaspiele absolvierte, meldete sich bei Felix Magath, dem allmächtigen Ober-Boss des VfL. Magath kannte Mutzel aus gemeinsamen Zeiten bei der Frankfurter Eintracht und beim VfB Stuttgart. Unter Magaths Regie spielte der gebürtige Allgäuer, den immer wieder Verletzungen plagten, 23 Mal für die Schwaben. Schon damals hielt Magath große Stücke auf den vielseitigen Mutzel und verpflichtete den Spieler daher erneut. Ohne Ablöse - denn Mutzel war zuvor vereinslos.

Magath möchte, dass Mutzel den jungen Spielern in der VfL U23 hilft. "Quälix" Er gab Mutzel aber auch einen Vertrag, um für den absoluten Notfall und bei Personalnotstand im Profibereich gerüstet zu sein. In diesem Fall hätte er für das Profiteam noch einen erfahrenen und vielseitigen Mittelfeldakteur in der Hinterhand.