145  

Karlsruhe KSC bestätigt Trennung von Rainer Scharinger

The same procedure as last year: Halloween scheint ein Datum des Grauens für Trainer des Karlsruher SC zu sein: Genau ein Jahr nach Markus Schupp musste auch Rainer Scharinger am 31. Oktober seinen Stuhl räumen.

Erst Anfang März diesen Jahres hatte Scharinger den Cheftrainerposten beim Fußball-Zweitligisten übernommen, schaffte mit dem KSC am Ende der vergangenen Spielzeit den Klassenerhalt. In der aktuellen Saison lief es jedoch alles andere als rund. Nach 13 Spieltagen rangiert der KSC mit nur acht Punkten auf dem Konto auf Tabellenrang 17. Die 5:1-Klatsche am Samstag bei Dynamo Dresden war da nur ein trauriger Höhepunkt.

"Wir müssen heute bekannt geben, dass wir uns heute einvernehmlich von Trainer Rainer Scharinger getrennt haben", gab KSC-Präsident Ingo Wellenreuther am Mittag auf einer Pressekonferenz bekannt. "Ich möchte betonen, dass wir eine faire Einigung für beide Seiten getroffen haben." Demnach ist der bis Juni 2012 laufende Vertrag einvernehmlich aufgehoben worden.

Damit muss Scharinger als dritter Trainer innerhalb von einem Jahr den Cheftrainerposten räumen (nicht mitgerechnet ist Interimstrainer Markus Kauczinski). Den Anfang machte vor genau einem Jahr Schupp: Er wurde nach zehn Spieltagen und acht Punkten entlassen. Ihm folgte für drei Spiele (2 Punkte) Kauczinski. Am 22. November 2010 übernahm Uwe Rapolder sammelte in elf Spielen immerhin 13 Punkte mit dem KSC.

Nach 100 Tagen war dann aber auch schon wieder Schluss. Einen Tag nach seiner Entlassung wurde Scharinger präsentiert. KSC-Präsident Ingo Wellenreuther begründete die Entscheidung für den 44-Jährigen damals damit, dass der Verein einen jungen Trainer mit Erfahrung gesucht habe.

Am Sonntagabend hatten sich dann die Clubverantwortlichen um Präsident Ingo Wellenreuther und Sportdirektor Oliver Kreuzer (war extra aus Graz angereist) zusammengesetzt, berieten die aktuelle Entwicklung und entschieden sich nach einem Gespräch mit Scharinger für eine Trennung.

Kauczinski übernimmt als Übergangslösung - kein Schnellschuss in T-Frage

Am Freitag wird Markus Kauczinski gemeinsam mit Co-Trainer Ralf Friedberger die Profis im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt betreuen. Dazu werden ab dem heutigen Montag intensive Gespräche mit möglichen Nachfolgern geführt. "Wir brauchen einen Trainer, der der Mannschaft Vertrauen gibt und der die Mannschaft führen kann", so Sportdirektor Oliver Kreuzer.

Auch soll der neue Übungsleiter Erfahrung mit einer solchen sportlichen Situation haben, in der sich der KSC aktuell befindet. "Es wäre der falsche Weg, das jetzt einem jungen Trainer anzutun", so Kreuzer. Einen Schnellschuss in Sachen Verpflichtung werde es auf keinen Fall geben. "Wir hoffen und wünschen uns, dass der neue Mann die Mannschaft wieder dort hinbringt, dass sie in Heimspielen und auswärts 100 Prozent ihrer Leistung für den KSC bringen."

Kreuzer betonte noch einmal, dass man Scharinger keinen Vorwurf machen möchte, vielmehr hoffe man durch einen neuen Trainer auf einen positiven Effekt in der Mannschaft: "Rainer hat sein Job nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Was ihm letztlich gefehlt hat, waren die Ergebnisse und das Quäntchen Glück."

Scharinger stand von 1987 bis 1993 und von 1997 bis 1999 beim KSC als Spieler unter Vertrag. Überwiegend in der zweiten Mannschaft aktiv, brachte er es allerdings nur auf insgesamt zwölf Einsätze bei den Profis. 2003 begann Scharinger seine Trainerlaufbahn als Spielertrainer beim SV Sandhausen. 2005 erwarb er seinen Trainerschein.

Ab Juli 2006 war der gebürtige Karlsruher Assistenztrainer von Ralf Rangnick beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim. 2009 übernahm Scharinger vier Spieltage vor Saisonende den Posten des Cheftrainers beim abstiegsbedrohten Drittligisten VfR Aalen. Am 27. Dezember 2010 gab der VfR die Trennung von seinem Trainer bekannt.

Mehr zum Thema
KSC Trainersuche:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (145)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Langer
    (364 Beiträge)

    01.11.2011 13:46 Uhr
    Tut mir Leid Herr Scharinger,
    ich hoffe dies war nicht der Schnitt "nie wieder KSC", vielleicht bekommen wir irgendwann mal wieder ein paar Spieler, die es Wert sind trainiert zu werden und vielleicht passen Sie dann hervorragend dazu. Ihre Methoden waren es nicht, die den KSC soweit gebracht haben!
    Ich bin nicht der Ansicht, dass Sie den Karren gegen die Wand gefahren haben, das waren Andere!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1446 Beiträge)

    01.11.2011 00:49 Uhr
    Alles Gute Rainer Scharinger!
    Und nehmens Sie´s als Kompliment, daß Sie zu dem derzeitigen KSC nun wirklich nicht gepasst haben:
    Zu anständig!

    Bin nur mal gespannt wer als nächstes geht, wenn wir in der Rückrunde dann auf 16minus kleben... Vielleicht der Platzwart oder der Stadionsprecher?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (18 Beiträge)

    01.11.2011 00:06 Uhr
    @Neururer
    ne ne Zozi, ist mein ernst!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zozimura
    (1981 Beiträge)

    31.10.2011 23:50 Uhr
    Neururer?
    Aber nur, weil HalloWien isch, oder? Des wär jo gruselig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (18 Beiträge)

    31.10.2011 23:38 Uhr
    @Neururer
    Als Feuerwehrmann DIE Lösung schlechthin!!

    Und ab Saison 2012/13 Kauze...egal in welcher Liga!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (214 Beiträge)

    31.10.2011 23:03 Uhr
    Armes Karlsruhe
    Expertenrunde hier
    Ich lache mich wirklich kaputt.
    Ihr habt höchstens Ahnung von der FC Albsiedlung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kaehler
    (109 Beiträge)

    31.10.2011 22:20 Uhr
    Neururer wirds
    gerade hat der helmer auf sport 1 den neururer zur aktuellen ksc trainer-situation befragt...neururer hat nur drum herum gelabert...solange noch nichts offiziell, keine stellungnahme...blabla...gut oder schlecht? der wird es wohl sein. zumindest wird verhandelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3283 Beiträge)

    01.11.2011 12:38 Uhr
    Option Neururer
    .....gut oder schlecht!?....schlecht ,..eher schlecht!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Maulwurf33
    (116 Beiträge)

    31.10.2011 21:23 Uhr
    Mannschaft RAUS !!!!! Pfeifft die Penner aus
    Warum merkt hier keiner das dieses Team Soeldner sind !!!!
    Pfeifft Sie aus, das verdammte Pack

    Wie kann man gegen Schalke und Fuerth 2 Topteams dominieren und dann jeweils 1 Woche spaeter sich von Union und Dynamo vorfuehren lassen??????????????

    Pfeifft Sie aus - die Flaschen !!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sorry55
    (831 Beiträge)

    31.10.2011 22:00 Uhr
    genau
    Spieler raus werfen nicht den Trainer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 14 15 (15 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.