12  

Karlsruhe Harrys KSC-Sportschau: Saisonstart ohne Topstar, dafür mit Teamspirit

Die Sommerpause ist vorbei - bald rollt der Ball in der Fußball-Bundesliga wieder. Pünktlich zum Start gibt es auf ka-news wieder die wöchentliche KSC-Kolumne von Harald Linder. Mit Lob und Kritik wird er die Wildpark-Jungs in der kommenden Saison begleiten - jeden Mittwoch auf ka-news. Den Auftakt macht Linder mit der Frage: Was erwartet die Mannschaft in der kommenden Saison und was erwarten die Fans von ihrem Team in Blau-Weiß?

Liebe Fußballfreunde,

die WM ist vorbei und nach der WM ist vor der Liga und die beginnt (zumindest für die Zweitligisten) an diesem Freitag mit dem Auftakt zwischen Fortuna Düsseldorf und Erstliga-Absteiger Eintracht Braunschweig, die – will man den aktuellen Prognosen der verschiedenen Wettanbieter Glauben schenken – neben dem 1.FC Nürnberg , dem 1. FC Kaiserslautern, der SpVgg Greuther Fürth , 1860 München und dem neureichen Aufsteiger RB Leipzig, als heißeste Aufstiegskandidaten gelten.

Womit wir beim Thema wären, denn unter den Mannschaften, denen der Sprung ins Oberhaus zugetraut wird, sucht man den KSC vergebens. Dem werden ebenso wie dem FC Ingolstadt, dem FC St. Pauli und Union Berlin, dem ersten KSC-Gegner am kommenden Sonntag, maximal Außenseiterchancen eingeräumt. Immerhin traut man den Blau-Weißen zu, dass sie nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden, auch wenn sie auf einer anderen Website in einer prognostizierten Abschlusstabelle, die auf einer Hochrechnung nach bisher erreichten Ergebnissen fußt, ziemlich unten angesiedelt sind. Dort beenden sie die Saison – so die Prognose – nach 34 Spieltagen lediglich auf Platz 13.

Schluss mit Spielereien - Fußballerische Wahrheiten am Sonntag

Alles nette Spielereien, die am kommenden Wochenende allerdings wieder der fußballerischen Wahrheit weichen müssen und diese liegt ja bekanntlich - um den großen Otto Rehhagel zu zitieren - auf dem Platz. Da wird sich zeigen, ob die Neuen beim KSC für die erhoffte Qualitätssteigerung ausreichen oder nicht. Unter diesen Neuverpflichtungen, die eine Mischung aus jungen Talenten und einigen erfahrenen Zweitligaspielern bilden, ist jetzt nicht unbedingt ein Topstar auszumachen.

Auch der japanische Neuzugang Hiroki Yamada, von dem man sich im Wildpark verspricht, dass er die 400.000 Euro Ablöse, die man an seinen Heimatverein Jubilo Iwata überwiesen hat, tatsächlich Wert ist, muss sich in der rauen Zweitligawirklichkeit erst einmal behaupten. Der KSC wird - wie schon in der vergangenen Saison - seinen Teamspirit und seine mannschaftliche Geschlossenheit in die Waagschale werfen müssen und zeigen, dass dieser Trumpf trotz des härter gewordenen Konkurrenzkampfes nach wie vor sticht.

Gelingt es Cheftrainer Markus Kauczinski seinen Kader, der zumindest in der Breite um einiges an Qualität dazu gewonnen hat, so zu führen, dass sich auch diejenigen, die nur auf der Bank sitzen oder zunächst vielleicht auch gar nicht zum Zuge kommen, als Teil einer Mannschaft verstehen, sind die Perspektiven für den KSC meiner Meinung nach so schlecht nicht.

"Fußball ist kein Spiel für Egoisten"

Beim Festakt am vergangenen Samstag zum 120-jährigen Geburtstag des KSC erinnerte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach am Beispiel der deutschen Weltmeistermannschaft an eben diesen Teamspirit, bei dem auch gestandene Nationalspieler wie Mirko Klose, Bastian Schweinsteiger oder Per Mertesacker sich im Laufe des Turniers klaglos in ihre Reservistenrolle einfanden und die elf, die auf dem Platz standen, mit allen Kräften unterstützten. "Fußball ist kein Spiel für Egoisten", meinte Niersbach in diesem Zusammenhang an die anwesenden KSC-Spieler gewandt.

Sollte diese Botschaft verstanden worden sein und im Laufe einer langen Saison, die nicht am ersten Spieltag entschieden wird, auch umgesetzt werden, dürfte auch ohne Topstar mehr drin sein, als der vorhergesagte 13. Tabellenplatz. Zumal Erwartungen und Prognosen letztendlich nichts anderes sind als reine Spekulationen, denn die Wahrheit liegt, wie wir alle wissen...

Ihr Harald Linder

Mehr zum Thema
ka-news-Kolumne: Harrys KSC-Sportschau: Jeden Mittwochnachmittag beleuchtet unser Autor Harald Linder in der ka-news-Kolumne "Harrys KSC-Sportschau" verschiedene Themen rund um den Karlsruher SC. Der einstige Chefredakteur des Kurier ist nach seiner Pensionierung mittlerweile als freier Publizist, unter anderem auch für ka-news, tätig und hat für seine Sportkommentare, die sich überwiegend mit dem KSC beschäftigen, schon einige Auszeichnungen erhalten.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    30.07.2014 15:46 Uhr
    Bin mal gespannt
    was der Linder schreibt, wenn der KSC seine maximale Außenseiter-
    chance nutzt. Dann fällt ihm wahrscheinlich nichts mehr ein.
    Ich denke nicht, dass der KSC nur eine maximale Chance hat um
    vorne mitzuspielen. Wenn der Yamada im MF die gewünschte Ver-
    stärkung wird dürfen wir uns auf eine geile Runde freuen.
    Auf gehts KSC. Sonntag gehts los juchhu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3856 Beiträge)

    30.07.2014 18:09 Uhr
    Lieber eine maximale Außenseiterchance ...
    als eine minimale Favoritenchance!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscdave
    (578 Beiträge)

    30.07.2014 13:43 Uhr
    Mirko Klose?
    kenn ich ned. Schweini als reservist- unbekannt. und ganz ehrlich: wozu braucht diese mannschaft einen topstar? wenn alle zusammenstehn, wäre es in meinen augen kontraproduktiv einen spieler an land zu ziehen, der vor aufgeblasenem ego niemand anderen als sich selbst sieht. von meiner logik her betrachtet wäre der erste schritt wieder für ruhe zu sorgen, sodass jeder spieler sich als wichtiger teil der mannschaft versteht und nicht alles auf einen spieler ausgerichtet wird. eventuell bleibt da das fußballerische auf der strecke? ist nur so ne vermutung von mir, aber genau das hat die mannschaft letzte saison ausgezeichnet, dass es nicht den einen spieler gab sondern einige herausragten. das soll bitte so bleiben. lieber in die jugend investieren, allerdings schon früher anfangen. warum nicht eine u8/u7- abteilung installieren? viele kinder, unter anderem mein sohn, wolle nicht bei einem bavaria wörth spielen, sondern beim ksc. fördert die jugend, dann gibts morgen geilen fußball.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberhaar
    (129 Beiträge)

    30.07.2014 13:29 Uhr
    Platzierung
    Hallo Leute die Meinungen anderer zählt nicht.wir sollen stets positiv Denken ,den KSC soweit vorne sehen wie in der letzten Saison also zwischen Platz 3 - 5 !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3319 Beiträge)

    30.07.2014 12:17 Uhr
    Ganz Cool bleiben Harry,
    Der KSC wird am Ende besser sein als letztes Jahr ! ganz sicher zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nilsmcfly
    (223 Beiträge)

    30.07.2014 15:46 Uhr
    Besser
    vielleicht nicht ...
    Aber auf jeden Fall besser als Platz 13 !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3319 Beiträge)

    30.07.2014 12:21 Uhr
    PS wer kommt den auf die Idee auf Lautern & Nürnberg zu wetten ?
    die sollten mal auf passen das es ihnen nicht wie Cottbus geht , die waren auch Top gesetzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ElKonsolero
    (982 Beiträge)

    30.07.2014 12:31 Uhr
    Lautern und Nürnberg
    kann man schon zu den Aufstiegsfavoriten zählen in meinen Augen. Was da aber Düsseldorf und 60 zu suchen hat hab ich keine Ahnung. Düsseldorf war letzte Saison erstaunlich schwach und ich bezweifel, dass es die Saison besser wird. 60 gibt immer wieder das Ziel Aufstieg aus nur um am Ende der Hinrunde schon abgeschlagen zu sein.

    Was unseren KSC angeht, ich rechne mit einer deutlich schwierigeren Saison dieses Jahr. Mein Tipp wäre Platz 7-12
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sawitzki
    (911 Beiträge)

    30.07.2014 17:11 Uhr
    Der Realist
    Platz 7 -12 würde ich unterschreiben. Ich sehe nicht, dass der KSC mit diesem Kader zu den Clubs gehört, die das Ziele Aufstieg ausgeben müssen. Sehr positiv sehe ich, dass die Defensive eingespielt ist und durchaus in der Breite verbessert worden ist. Nach wie vor sehe ich aber begrenzte Möglichkeiten im Spiel nach vorne. Ich lasse mich aber gerne positiv überraschen. Trotzdem: der KSC muss sich erst in Liga 2 stabilisieren und etablieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ElKonsolero
    (982 Beiträge)

    30.07.2014 18:14 Uhr
    Naja
    manch anderer würde mich als Pessimist und "Ewiggestriger" bezeichnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.