64  

Karlsruhe Harrys KSC-Sportschau: HSV-Freistoß war Aufstiegsbetrug!

Es ist wieder Mittwochnachmittag: Zeit für "Harrys KSC-Sportschau" - der KSC-Kolumne auf ka-news. In der letzten Kolumne für diese Spielsaison beschäftigt sich Harald Linder mit der Fehlentscheidung des Schiedsrichter und dem "Ausfstiegsbetrug" am Karlsruher SC im Relegationsrückspiel gegen Hamburg.

Liebe Fußballfreunde,

auch zwei Tage danach fühlt sich der Aufstiegsbetrug, der dem KSC die erste Liga gekostet hat, immer noch wie ein Betrug an, unabhängig davon, welche Motive Herr Gräfe hatte, in der Nachspielzeit einen Freistoß für den HSV zu geben, der keiner war, wie mir nach Spielschluss Eugen Strigel, den ich am Ausgang traf, sagte. "Der Freistoß war kein Freistoß und der Elfmeter war kein Elfmeter", meinte der Schiedsrichter-Lehrwart des DFB auf meine Frage und er hatte damit absolut Recht.

HSV wurde nur durch Schiri Gräfe im Spiel gehalten

Ich will Herrn Gräfe keine Absicht unterstellen, aber bei einem solchen Spiel pfeife ich, zumal in der Nachspielzeit, nur dann, wenn die Situation vollkommen eindeutig ist. Aber Gräfe konnte überhaupt nicht genau sehen, was da am Arm von Jonas Meffert passiert war und reagierte - so mein Empfinden - mehr oder weniger auf Zuruf der HSV-Spieler, die natürlich ein Handspiel gesehen haben wollten, wobei die Fernsehbilder belegten, dass es keines war.

Dass der KSC nach diesem Freistoß , der zum 1:1 und zur Verlängerung führte, es doch noch selbst in der Hand gehabt hätte, das Spiel zu gewinnen, wie einige Stimmen lauteten, mag richtig sein, aber der psychologische Vorteil in dieser letzten halben Stunde lag eindeutig beim HSV, der durch niemanden anderen als Herrn Gräfe im Spiel gehalten wurde. Auch Meinungen, dass es der KSC im Hamburg versäumt hatte, eine Vorentscheidung herbeizuführen oder dass die Mannschaft schon in der Liga den direkten Aufstieg hätte schaffen müssen, mögen für sich genommen ja richtig sein.

Aber letztlich war es die 91. Spielminute im Rückspiel gegen den HSV, als der KSC durch eine krasse Fehlentscheidung um den Lohn seiner Arbeit gebracht wurde. Hätten die Hamburger in dieser Nachspielzeit ein reguläres Tor erzielt und hätten sie das Spiel dann in der Verlängerung gewonnen, wäre man beim KSC und seinen Anhängern sicher traurig gewesen und hätte sich vielleicht auch geärgert, aber man hätte es akzeptieren können.

KSC ist wieder Sympathieträger!

Jetzt überwiegt aber nicht die Trauer, weil das Ziel nicht erreicht werden konnte, sondern der Frust und die Wut darüber, dass das Erreichen dieses Ziels auf ein Art und Weise verwehrt wurde, die nicht korrekt war. Dass der Schiedsrichter in der Regel die "ärmste Sau" in einem Spiel sein kann und dass dessen Job sehr oft alles andere als vergnügungsteuer pflichtig ist, will ich überhaupt nicht verhehlen. Und ich will Herrn Gräfe auch keinesfalls Absicht unterstellen, aber er wird in seiner weiteren Schiedsrichterkarriere damit klar kommen müssen, dass es seine falsche Entscheidung war, die am 1. Juni 2015 maßgeblich darüber befunden hat, wer in der kommenden Saison den letzten noch freien Platz in der ersten Bundesliga einnehmen wird.

Vor den Spielern des KSC und ihrem Trainer ziehe ich nach einer großartigen Saison, mit allen Höhen und Tiefen, den Hut. Sie haben die Blau-Weißen in der Region und weit darüber hinaus wieder zu einem echten Sympathieträger gemacht und so möchte ich diesen zum Schluss ein kleines Zitat von Bertolt Brecht ans Herz legen, das dieser zwar in einem anderen Zusammenhang gebraucht hat, das aber - wie ich meine - eine allgemeingültige Wahrheit beinhaltet: "Wer niedergeschlagen wird, der erhebet sich! Wer verloren ist, kämpfe! Wer seine Lage erkannt hat, wie sollte der aufzuhalten sein? Denn die Besiegten von heute sind die Sieger von morgen. Und aus Niemals wird: Heute noch!" (Lob der Dialektik).

Auf ein Neues KSC!

Harald Linder

Mehr zum Thema
ka-news-Kolumne: Harrys KSC-Sportschau: Jeden Mittwochnachmittag beleuchtet unser Autor Harald Linder in der ka-news-Kolumne "Harrys KSC-Sportschau" verschiedene Themen rund um den Karlsruher SC. Der einstige Chefredakteur des Kurier ist nach seiner Pensionierung mittlerweile als freier Publizist, unter anderem auch für ka-news, tätig und hat für seine Sportkommentare, die sich überwiegend mit dem KSC beschäftigen, schon einige Auszeichnungen erhalten.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (64)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Robert1959
    (2167 Beiträge)

    03.06.2015 20:13 Uhr
    Mal sehen, wann das Glück auch einmal zu uns kommt!
    Die Relegation um den Abstieg, durch eine
    Schwalbe erlitten, den Nichtaufstieg ebenso durch eine Fehlentscheidung vereitelt!
    Ich habe schon viele Aufstiege und Abstiege erlebt, und ich denke für Hamburger Fans wäre es furchtbar geworden!
    Ich hoffe nur, dass man nun endlich den Wildpark abreißt und ein 40000 Zuschauer Arena baut. Die letzten Heimspiele zeigten, dass dieses Stadion in der zweiten Liga zu klein ist!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4256 Beiträge)

    03.06.2015 19:50 Uhr
    Allea Jammern hilft nun nicht mehr
    wenn wir den Verlauf der Saison betrachten tragen die Fussballgoetter dennoch blau weiss.

    sehr oft haben wir Riesenchancen die Konkurrenz zu distanzieren durch eigenes Unvermoegen verstreichen lassen. Entscheidende Spiele haben wir allesamt verloren, das Wichtigste zu Hause gegen AUFSTEIGER Darmstadt.

    auch im letzten Saisonspiel wurde uns Super Coach von seinem smarteren Kollegen abgekocht. Wer Krebs in einem solchen Spiel von Beginn an bringt gibt den strategischen Vorteil Heimspiel nach Auswaertssieg einfach aus der Hand.

    Es gilt jetzt abschalten, rewind und dann von ANFANG an auf Aufstieg spielen. Jeder muss von Beginn an verstehen ein 0:0 zu Hause entfernt uns zwei Punkte vom Aufstieg. Diese Mentalitaet muss rein und von Super Coach OFFENSIV umgesetzt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Menschenverstand
    (590 Beiträge)

    03.06.2015 17:44 Uhr
    "die Mannschaft schon in der Liga den direkten Aufstieg hätte schaffen müssen"
    In welchem Universum waren denn Sie unterwegs? Der KSC hat einen Grottenkick nach dem anderen daheim abgeliefert, 19 Tore sagen schon alles - fast so schlecht wie der HSV...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kanzler
    (180 Beiträge)

    03.06.2015 17:04 Uhr
    Große Sprüche
    Ich frage mich auch aus welcher Ecke die "Großmaul-Sprüche " wie denen die Uhr abstellen.....
    aus Liga 1 schießen kommen???

    sdeitens des HSV wurde schlicht und solide das Programm durchgezogen....mit Erfolg.

    OK, das abfeiern danach war das einens Championsleague Siegers.....aber verdient !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (2170 Beiträge)

    03.06.2015 19:42 Uhr
    aha
    also hat der HSV Gräfe doch bezahlt, oder was meinen sie mit "Der HSV hat sein Program durchgezogen"?

    Wissen sie mehr? Hinweise bitte an die nächste Dienststelle!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kanzler
    (180 Beiträge)

    03.06.2015 16:33 Uhr
    Aufwachen KSC Fans
    der HSV hat das Spiel ganz klar beherrscht, der KSC stand tief hinten und versuchte Konter zu starten was kaum gelang. Und einen ok (fragwürdigen) Freistß nun alleine für die Niederlage verantwortlich zu machen ist lächerlich.
    Komplimet an den HSV ! verdient gewonnen ! KSC, immer weiter machen, nächstes jahr gehts wieder rauf. Nicht immer nur 0:0 zu hause spielen auch mal g e w i n n e n !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KaBU
    (948 Beiträge)

    08.06.2015 14:46 Uhr
    Am
    dem Tag war waren Sie aber BLind wenn Sie das Spiel gesehen haben !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12814 Beiträge)

    04.06.2015 17:08 Uhr
    hast Du das Spiel
    überhaupt gesehen???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kanzler
    (180 Beiträge)

    05.06.2015 08:22 Uhr
    ja , selbstsverständlich
    Haupttribüne (G4) direkt hinter Herrn Rettig, also die Sicht war perfekt grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    03.06.2015 16:36 Uhr
    HahahahahaHSV
    Manuel Gräfe soll Ehrenmitglied beim HSV werden. Alle Achtung, HSV, soviel Anstand hätte ich euch niemals zugetraut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.