3  

Karlsruhe 120 Jahre KFC Phönix: Absolute Rarität - das 1. Mannschaftsfoto von 1897!

120 Jahre Karlsruher FC Phönix 1894: Der Vorgängerverein des Karlsruher SC feiert am 6. Juni Jubiläum. Anlass für ka-news in der Vergangenheit zu graben. Ab Montag, 2. Juni, greifen wir daher in die historische Fotokiste. Heute: eine absolute Rarität - das erste bekannte Mannschaftsfoto des 1894 gegründeten Phönix!

Das Bild ist eine absolute Rarität: Es wurde im Herbst 1897 aufgenommen - und ist damit das erste bekannte Mannschaftsfoto des 1894 gegründeten Phönix!

Dass die blutjungen Kicker um den neuen Kapitän Arthur Beier (hintere Reihe 3.v.re.) - er war mit 17 Jahren der Senior (!) der Mannschaft - so stolz dreinblicken, hatte auch modische Gründe. 1897 hatte sich der junge Verein nämlich auf ein finanziell waghalsiges Projekt eingelassen und in England "24 Blousen" im Schachbrettmuster bestellt - für seinerzeit horrende 6,50 Mark das Stück. Zum Vergleich: Der Eintritt in das einzige beheizbare Hallenbad in Karlsruhe hatte damals knapp 7 Pfennige gekostet. Der Handel wäre auch beinahe noch gescheitert - weil das Team bei Ankunft der Trikots in Karlsruhe (anfangs) den Zoll nicht bezahlen konnte. Die neuen Leibchen waren dann aber schnell der Renner und so beliebt, dass man kurzerhand die Farben schwarz-blau zu den Vereinsfarben erklärte. Warum man ausgerechnet im Mutterland des Fußballs bestellt hatte? Simpler Grund: In Deutschland hatte es derartig "ausgefallene" Fußballtrikots noch gar nicht gegeben!

Als die Aufnahme angefertigt wurde, konnte Phönix übrigens einen gewaltigen sportlichen Aufstieg feiern: In Karlsruhe war der "Verband Süddeutscher Fußballvereine" gegründet worden - unter den acht Vereinen fand man auch den (im badischen Dialekt) "Feenix". Das Jahr 1897 brachte zudem den ersten geregelten Spielbetrieb: Von 21 Partien konnten die Karlsruher immerhin 15 gewinnen (darunter war ein 10:0-Sieg gegen Heilbronn) - und dabei 76 Tore erzielen. Dass die Jungkicker schon hart im Nehmen waren, beweist die Anekdote um Phönix-Rechtsaußen Dingler, der sich bei einem Match den Arm auskugelte, noch auf dem Platz einrenken ließ und unbeirrt weiterspielte!

Die Original-Fotografie (in überraschend guter Qualität) ist übrigens nicht verloren: Nach Recherche des Autors im März 2014 wurde das Bild für 240 Euro vom Karlsruher Stadtarchiv ersteigert.

"Die Deutschmeister. 1909 - eine vergessene Meisterschaft" von Thomas Alexander Staisch ist ab 30. Juni für 24,80 Euro im Handel erhältlich. Bei Bestellungen bis zum 18. Juni kostet es den Jubiläumspreis von 18,94 Euro. Das Buch erscheint beim BadnerBuch Verlag, ISBN 978-3-944635-09-5, Infos unter: www.facebook.com/diedeutschmeister und www.badnerbuch.de

120 Jahre Karlsruher FC Phönix 1894: Der Vorgängerverein des Karlsruher SC feiert am 6. Juni Jubiläum. Anlass für ka-news in der Vergangenheit zu graben. Ab Montag, 2. Juni, greifen wir daher in die historische Fotokiste: Täglich präsentieren wir Ihnen hier historische Fotos garniert mit spannenden Anekdoten aus der Geschichte des Karlsruher FC Phönix 1894. Reinschauen lohnt sich!

Alle bisher erschienen Artikel der Serie finden Sie hier!

Mehr zum Thema
KSC-History: 125 Jahre Karlsruher FC Phönix 1894: Der Vorgängerverein des Karlsruher SC feiert am 6. Juni Jubiläum. Anlass für ka-news in der Vergangenheit zu graben. Ab Montag, 3. Juni, greifen wir daher in die historische Fotokiste: Täglich präsentieren wir Ihnen hier historische Fotos garniert mit spannenden Anekdoten aus der Geschichte des Karlsruher FC Phönix 1894. Reinschauen lohnt sich!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   spital8katz
    (1178 Beiträge)

    02.06.2014 17:38 Uhr
    Und was hatte
    Phönix Mühlburg mit der Gurkentruppe KSC zu tun?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12420 Beiträge)

    02.06.2014 20:45 Uhr
    Du verwechselst da etwas:
    die Gurkentruppe wurde vom Suppenkasper (Beckenbauer) trainiert. Einen Trainerschein hatte er, soweit ich mich erinnere allerdings nicht.

    Ehre, wem Ehre gebührt!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zozimura
    (1981 Beiträge)

    02.06.2014 19:53 Uhr
    Der KSC entspringt der Fusion von Phoenix und Mühlburg.
    1952 auf leichten Druck vom damaligen OB. (Klotz?!?)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.