Der unglückliche Treffer zum entscheidenden 0:1, von Manuel Torres abgefälscht, war das erste Gegentor nach über vier Stunden, das Keeper Dirk Orlishausen im heimischen Wildpark hinnehmen musste.

Doch: Die Kauczinski-Elf hatte zum einen kein Glück - vergab zum anderen klare Chancen. So ähnelte der Elfmeter von Dimitrios Diamantakos mehr einer Rückgabe, als einem Schuss... Die Badener waren hoch motiviert, wollten gewinnen. Das zeigen die Fakten. Schon nach 15 Minuten: 55 Prozent Ballbesitz und 62,6 Prozent der Zweikämpfe wurden da gewonnen. Beim Schlusspfiff hieß es gar: 56 zu 44 Ballbesitz pro KSC. 55 zu 45 war das Ergebnis der Zweikampfquote. Bei den Luftduellen waren es tolle 56 zu 44 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

"Herr der Lüfte" war bei seinem Comeback nach einer Muskelverletzung Manuel Gulde, mit einer beeindruckenden Luftzweikampfquote von hundert Prozent. Gulde gelangen zudem sieben der so wichtigen klärenden Aktionen. Auch bei den Duellen am Boden überzeugte Gulde, gewann 82 Prozent. Doch das war nicht der Bestwert, sondern "nur" Rang zwei in dieser Statistik. Nummer eins: Jonas Meffert, der ebenfalls nach Verletzungspause sein Comeback in der Startelf gab. 84 Prozent Zweikampfquote lieferte Meffert ab.

Ihm gelangen zehn Ballgewinne. Der defensive Mittelfeldakteur spielte 66 Pässe, hatte 88 Prozent Passquote. Besser nur Gaetan Krebs mit 91 Prozent Passquote. Meffert hatte bei den Pässen in der gegnerischen Hälfte mit 94 Prozent den Bestwert. Von den Pässen im Angriffsdrittel landeten 90 Prozent seiner Zuspiele beim Mitspieler. Passquote insgesamt: Gute 72 zu 68 Prozent. Meffert zeigte auch eine starke Laufleistung: 11,84 Kilometer. Einige Meter mehr noch spulte Manuel Torres ab: 11,93 Kilometer. Dazu noch 34 Sprints.

Und: der Spanier war schnellster KSC Akteur: 32,63 km/h. Insgesamt allerdings waren die Gäste aus Sachsen etwas lauffreudiger. 120,9 Kilometer gegenüber 119,6 Kilometer auf Seiten der Fächerstädter. Auch bei den Sprints waren die Gäste aktiver: 231 zu 208 pro RB. Dennis Kempe hatte die meisten Ballaktionen: 102. Der Linksverteidiger feuerte auch am häufigsten einen Torschuss ab: Zwei. Torschussbilanz insgesamt: 10 zu15 Torschüsse. Das zeigt, dass beim KSC zu wenig der Abschluss gesucht wurde. Boubacar Barry ging in 38 Zweikämpfe und wurde wohl auch daher am meisten gefoult: Dreimal.

KSC-Niederlage gegen Leipzig: Hier gibt's die Spielernoten!

Stimmen zu KSC-Niederlage: "Wir hatten Leipzig im Griff"

KSC scheitert an eigener Chancenverwertung und unterliegt Leipzig