9  

Karlsruhe Marco Fuchs von den Supporters Karlsruhe: "Die 3. Liga zeigt immer noch, wie spannend Spiele sein können!"

In der ka-news-Serie "Fangeplauder" reden wir regelmäßig mit den Anhängern des Karlsruher SC über ihre aktuellen Eindrücke vom Spiel, der Mannschaft, dem Trainer - aber auch über Ereignisse abseits des Spielfeldrands. Eine turbulente wie auch zukunftsweisende Woche liegt hinter dem Verein und seinen Fans: 2:5-Klatsche im Heimspiel gegen Wiesbaden, Mitgliederversammlung und die Stadionentscheidung. ka-news hat mit Marco Fuchs, dem 1. Vorsitzenden des Fan-Dachverbandes "Supporters Karlsruhe", über seine Erlebnisse der vergangenen Tage gesprochen.

Herr Fuchs, wie haben Sie die vergangene Woche erlebt?

Es war eine spannende Woche, eine Woche voller Entscheidungen für den Karlsruher SC und seine Zukunftsfähigkeit. Einerseits der misslungene Start aus sportlicher Sicht mit dem Debakel gegen Wiesbaden. Nachfolgend eine Mitgliederversammlung bei der endlich einmal wieder diskutiert, die Mitglieder kritisch die Arbeit der Verantwortlichen hinterfragt haben, bei der aber auch Weichen für die Zukunft gestellt wurden - Stichwort: Parkhaus, das der KSC in Eigenregie bauen möchte.

Und dann natürlich die alles entscheidende Sitzung des Gemeinderates am Dienstag, der wohl alle Befürworter wie Gegner entgegengefiebert haben und deren Ergebnis vor allem wir als KSC-Fans feiern! Die Woche muss nun nur noch erfolgreich mit den unterzeichneten Verträgen abgeschlossen werden. Davon bin ich aber überzeugt!

Wie wichtig ist das neue Stadion für die Zukunft des Vereins?

Aus meiner Sicht eine zukunftsweisende und gute Entscheidung die der Gemeinderat hier getroffen hat. Eine gute für den Verein aber auch für die Stadt Karlsruhe. Es ist am Ende schön durch den Oberbürgermeister zusammengefasst worden. Und er hat damit Recht, dass aufgrund der Tradition und der starken Wirtschaft in der Region der Profifußball natürlich zu Karlsruhe gehört. Und, was uns natürlich besonders freut, die feste, engagierte und große Fanszene, die weit über die Stadtgrenzen hinausreicht und den Fußball ausmacht. 

Mit der Entscheidung für den Neubau wird nun die Infrastruktur geschaffen, die der Verein benötigt um auch in Zukunft im Profifußball mitspielen zu können. Die Stadt hat vorgelegt und nun liegt es am Verein dafür zu sorgen, dass die Geschichte und die Zukunft mit dem neuen Stadion wirklich ein Erfolg wird.

Rundgang durch das Wildparkstadion
Bild: Thomas Riedel

Sie haben die Niederlage gegen Wiesbaden angesprochen. Wie lautet Ihre sportliche Einschätzung?

Über die Niederlage gegen Wiesbaden ist schon genug gesagt oder besser man denkt nicht mehr darüber nach. Da hat gar nichts gepasst. Die Mannschaft muss sich aufraffen, zusammenreißen, konzentriert auftreten und Ordnung ins Spiel bringen. Dann ergeben sich sicher Chancen gegen Haching.

Die 3. Liga zeigt immer noch, wie spannend und unberechenbar die Spiele sein können. Es gibt keine klaren Favoriten die dieser Rolle am Ende gerecht werden. Das macht sie so "gefährlich", so unberechenbar und damit muss man umgehen, als Verein und vor allem als Mannschaft.

Wie schätzen sie den Gegner Unterhaching ein?

Die vermeintlich "kleinen" Hachinger dürfen nicht unterschätzt werden. Immerhin haben sie erst einmal verloren. Aber letztlich sind auch diese zu schlagen, wenn man es von vornherein richtig angeht und wie gesagt konzentriert auftritt. Nichts überstürzen und seine Chancen im Spiel suchen.

Mehr zum Thema
KSC Fangeplauder| ka-news.de: Ehrliche Worte direkt aus der KSC-Fanszene: Hier gibt es ein Fazit nach dem Spiel, Kritik, Lob, Interviews und Neuigkeiten rund um den Wildpark. In der neuen ka-news-Serie "Fangeplauder" berichten wir regelmäßig über die Anhänger der Blau-Weißen, ihre aktuellen Eindrücke vom Spiel, der Mannschaft, der Trainer - aber auch Ereignissen abseits des Spielfeldrands.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   teflon
    (2593 Beiträge)

    28.10.2018 11:19 Uhr
    Diese Supporters passsen
    hervorragend zum KSC - sind alles nur Schwätzer und haben keine Eier. Wenn die den Verein wirklich helfen wollten, müssten die als Erstes das schwarz-vermummte Gesoxxe aus ihren Reihen entfernen und so vermeiden, dass der KSC jedes Jahr hohe Strafzahlungen wegen dem dämlichen Pyrogedöns abdrücken muss. Viele von denen sind gar keine Fans, sondern nur ein trauriger Haufen von Fehlgeleiteten , denen der sportliche Aspekt völlig egal ist. Die würden ihren Quatsch auch beim Springreiten oder Synchronschwimmen abziehen . Wenn der KSC so "erfolgreich" weitermacht, könnt ihr bald mit dem ÖNV oder Fahrrad zu den Auswärtsspielen fahren weil das dann Kreisliga B ist .
    Vor den Fanvereinigungen von Pauli , Union oder Feiburg habe ich Respekt - die tun wirklich was für ihren Verein .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10837 Beiträge)

    31.10.2018 13:10 Uhr
    Fanvereinigungen in Freiburg?
    seit wann gibt's die denn?

    Ich kann mich an 2 Besuche von Auswärtsspielen des KSC dort erinnern (Ende 70er/Anfang 80er Jahre):

    Nicht einer dort hatte sich als Fan "geoutet" (Trikot, Kutte, Fahne etc., was es eben damals so im Repertoire der Anbieter für den Fan gab). Die hatten aber alle einen Satz FCB- oder BVB-Bettwäsche ganz unten im Schrank liegen (so für alle Fälle zum Jubeln...).

    Und jetzt meint jemand, die hätten dort den Fußball in Baden erfunden???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (65 Beiträge)

    28.10.2018 13:29 Uhr
    Na
    du scheinst ja in dem was du da kolportierst in allen belangen der absolute Vorreiter zu sein. .. Der Oberzünsler in einem Forum zu sein, für dessen Verein du eh nichts übrig hast, sagt bereits alles über dich aus! Du bist hier im falschen Forum !!! Hoffenheim, Stuttgart oder Bayern ist wohl das richtige Forum für dich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Brefka
    (20 Beiträge)

    28.10.2018 08:40 Uhr
    Verschämter Blick zum badischen Nachbarn ...
    Schaut mal nach Freiburg. Der Sportclub hat zwar Tradition, aber nicht vergleichbar mit dem KSC. Die Verantwortlichen - incl. Trainer - verstehen es aber, mit geringen Mitteln, den Verein in der Bundesliga zu halten. Dass es dabei mitunter ums Überleben geht, versteht sich von selbst. Freiburg schöpft alle Ressourcen aus, ist ein sauber, professionell und transparent geführter Verein und hat sogar bald ein "richtig schönes" BuLi-Stadion. Nach dem Motto: Diskutiert, konzipiert und gebaut ... steht die neue Schwarzwaldarena in Bälde - wahrscheinlich bevor in Karlsruhe mit dem Bau von Haupt- und Gegentribüne begonnen wird. Hahaha. KSC 2018 ff.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Brefka
    (20 Beiträge)

    28.10.2018 08:31 Uhr
    Pfeifen im Keller oder : besser arm als gar kein Arm ...
    Es ist nicht wegzuwischen, dass die Fans indirekt und in salbenvollen Worten darauf vorbereitet bzw. eingestimmt werden, dass der KSC dauerhaft in der 3. Liga bleibt, sich dort quasi einrichtet. Dazu gehört per se auch, dass er ein bisschen an der Regionalliga schnuppern darf, in der ja auch schon ehrenwerter Fußball zelebriert wird. Ja, so ist es. Das Lexikon der Ausreden und Euphemisierungsphrasen ist schon fast durch, wenn es um "Schlechtleistungen" der Kicker geht .... Macht weiter so oder "Dann kämpft mal slchön" - wie es dereinst der alte Heuss über die Lippen brachte ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (14 Beiträge)

    27.10.2018 19:27 Uhr
    Interessantes Zitat
    im Beitrag: 'Die Stadt hat vorgelegt und nun liegt es am Verein dafür zu sorgen, dass die Geschichte und die Zukunft mit dem neuen Stadion wirklich ein Erfolg wird.' Ist das eine Einzelmeinung oder hat sich diese Ueberzeugung auch in der Vereinsleitung durchgesetzt?

    Der Verein ist jetzt in der Pflicht. Gegenueber dem Gemeinderat und der Verwaltung der Stadt und den Buergern. Und keiner waere boese, wenn es klappen wuerde. Dann haette man irgendwann auch einen Gegenwert. Dazu gehoert ein professionelles Praesidium, das so fundamentale Dinge wie Kommunikation, Transparenz und Verhandlungsfuehrung beherrscht. Und nicht schon beschlossene Vorhaben noch an die Wand faehrt.

    In dem Zusammenhang moechte ich noch auf einen Artikel bei ka-news verweisen:

    https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/ksc-stadion./Karlsruhes-unendliche-Geschichte-I-Die-KSC-Stadionfrage;art6066,837306

    Ab 'Nun sei der "KSC" am Zug, betonte Ingo Wellenreuther [...] usw.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (714 Beiträge)

    27.10.2018 18:46 Uhr
    Und weil die 3. Liga so spannend ist
    bleiben wir auch 3. Liga - wenn die 4. nicht noch spannender wird.
    Leider ist mittlerweile die jegliche Spannung raus bei der Frage, ob der KSC das Stadion bezahlen kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Strangeway
    (192 Beiträge)

    27.10.2018 17:22 Uhr
    Ein neues Stadion...
    ...für die spannende 3. Liga - ein Treppenwitz! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Deisyy
    (261 Beiträge)

    27.10.2018 15:02 Uhr
    "Die 3. Liga zeigt immer noch, wie spannend Spiele sein können!"
    und die 4 Liga erst, die ist bestimmt noch spannender wie die 3, kleiner Scherzkeks zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: