9  

Karlsruhe Torwarttrainer Markus Miller über KSC-Keeper Uphoff: "Es ist zu früh um etwas über seine Zukunft im Tor zu sagen"

Als Spieler absolvierte Markus Miller - den damals alle "Killer-Miller" riefen - von 2003 bis 2010 exakt 183 Partien für den KSC. Er war die Nummer eins im Tor der Blau-Weißen. Im Sommer 2019 kehrte der 37 Jahre alte Miller als Torwarttrainer in den Wildpark zurück. Auf dieser Position sammelte er zuvor Erfahrungen in der Jugendabteilung des VfL Wolfsburg und als Torwarttrainer der deutschen U15-Nationalmannchaft. Peter Putzing hat mit Markus Miller gesprochen.

Herr Miller, Stammkeeper Benjamin Uphoff hatte zuletzt Schwächen offenbart. Trainer Alois Schwartz sagte, dass Entscheidungen im Torwartbereich nur nach Rücksprache mit dem Torwarttrainer gefällt werden. Sie sind jetzt der Entscheider über die Zukunft von Uphoff als Stammkraft.

Das stimmt so nicht. Der Cheftrainer ist der Chef, er entscheidet! Allerdings macht er das in Absprache mit mir. Ich bin beratend tätig. Ich gebe meine Einschätzung ab - aufgrund meiner Erfahrung als Torwarttrainer und der Trainingseindrücke die ich sammle. All das lasse ich in mein Statement einfließen. Dann wird durchaus lebhaft mit dem kompletten Trainerteam diskutiert. Aber letztendlich entscheidet immer noch der Cheftrainer.

KSC-Training 9. Oktober Länderspielpause
Markus Miller (KSC Torwarttrainer) im Dialog mit Alois Schwartz (KSC Trainer) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Und wie sieht die Tendenz aus? Uphoff oder Gersbeck – wer hat die Nase vorn?

Das würde zum einen bedeuten, dass wir ein offenes Rennen haben. Zum anderen ist der Zeitpunkt für dieses Thema zu früh.

Wo liegen die Unterschiede bei Marius Gersbeck und Benjamin Uphoff?

Wir haben zwei komplett unterschiedliche Torhüter, mit völlig anderen Abläufen, einer völlig anderen Mentalität. Aber beide haben extrem viel Qualität. Der eine, Benjamin, ist der elegantere, der ruhigere Typ, Marius der wildere, der emotionalere. Aber beide machen es richtig gut.

Training am 11.08.2019, Herren, Fußball, Saison 2019/2020, 2.Liga, Karlsruher SC.
Markus Miller mit Marius Gersbeck. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Haben Sie eine Erklärung für die ungewohnten Schwächen von Uphoff?

Es ist schwierig, ich kenne ihn sehr gut. Diese Schwächen basieren nicht auf einem technischen Defizit, in der täglichen Trainingsarbeit herrscht bei allen Torhütern ein hohes Niveau. Benni ist enorm fleißig und ehrgeizig. Er geht zusätzlich in den Kraftraum, ist in Sachen Vorbereitung und Nachbereitung absolut professionell. Und: Er ist immer enorm fokussiert. Was während des Ligaspiels im Kopf eines Torhüters vorgeht – das weiß man nicht, da kann man nicht reinschauen.

Könnte es sein, dass ihn die unsichere Vertragssituation belastet? Sein Kontrakt läuft Ende der Saison aus. Er soll Anfragen geben, er würde wohl auch gerne bleiben – aber wer weiß, in welcher Liga der KSC kommende Saison antritt. Eine knifflige Situation für Uphoff.

Das Thema Vertragsverlängerung ist immer heikel. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das immer irgendwie präsent ist. Auch wenn man sagt: Das macht mein Berater - irgendwie ist es im Kopf.

Karlsruher SC - Hamburger SV, 25.08.2019, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Benjamin Uphoff (KSC 1) lauert schon zum Torschusstreffer durch Sonny Kittel (HSV 10), Lukas Fröde (KSC 4) versucht zu retten, Tortreffer zum 2:0 (1.Hz) für den HSV. | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Also wäre eine baldige Entscheidung gut?

Das wäre gut - für den Verein, der planen kann und für Benni, der Klarheit hätte.

Sie sind rund ein halbes Jahr zurück beim KSC. War es die richtige Entscheidung alles in Hannover abzubrechen, alles dort zu verkaufen und zurück ins Badische zu kommen?

Ich hätte all das für keinen anderen Verein gemacht. Es war wie ein "nachhause kommen". Wir fühlten uns vom ersten Tag an wohl, wollen uns hier niederlassen. Wir haben ein Grundstück erworben und werden in Karlsruhe ein Haus bauen. Die ganzen Sachen mit Hausverkauf, mehreren Umzügen, Grundstückkauf, Schulwechsel - wir haben drei Kinder - das war kräftezehrend.

Die Arbeit beim KSC macht viel Spaß, ich würde hier gerne lange etwas Positives mitgestalten. Und das nicht nur in der Profiabteilung! Ich habe mit Julian Kühn, der für das Torwarttraining beim Nachwuchs zuständig ist und einen guten Job macht, einen ganz engen Austausch. Wir haben mit den Torwarttrainern von der U10 bis zu mir Meetings, tauschen uns aus. Ich kann da meine Erfahrungen aus der Jugendabteilung des VfL Wolfsburg und die, die ich als Trainer der Torhüter der U15-Nationalelf machte, weitergeben. Mein mittelfristiges Ziel ist: Einen Torhüter aus der Jugend in den Profibereich zu begleiten, ihn zu entwickeln, daran zu arbeiten, dass er sich bei uns im Profibereich durchsetzt.

Training am 28.11.2019, Herren, Fußball, Saison 2019/2020, 2.Liga, Karlsruher SC.
Torwart Benjamin Uphoff (KSC 1) fängt den Ball nach dem Torschuss von Markus Miller (KSC Torwarttrainer) | Bild: Tim Carmele

Was ist anders als bei den Clubs Hannover 96 oder Wolfsburg für die Sie tätig waren?

Ganz einfach: Der KSC ist meine Heimat! Wolfsburg hat im Nachwuchs die Möglichkeiten, wie sie einem Zweitligisten zur Verfügung stehen. Aber: Das sich Wohlfühlen - das ist in Karlsruhe einfach wunderbar. Umfeld, Lebensqualität: Prima! Für mich ist Karlsruhe eine traumhafte Stadt.

Gibt es Kontakte aus Ihrer aktiven Zeit, die wieder aufleben?

Aber klar! Mit Leuten im Verein, mit Bekannten von früher treffen wir uns hin und wieder. Es passt rundum.

Torwart-Trainer Markus Miller
Torwart-Trainer Markus Miller. | Bild: Hammer Photographie

Zurück zu den Torhütern. Wann fällt die Entscheidung, wer in Dresden beim ersten Spiel im Jahr 2020 im Tor steht?

Wir haben im Trainingslager zwei Testspiele, da werden die Keeper wohl fifty-fifty eingesetzt. Danach kommt der Test in Ingolstadt. Rechtzeitig vor der Partie in Dresden wird der Cheftrainer entscheiden.

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Mehr zum Thema
5 Fragen an... | ka-news.de: Politik, Wirtschaft, Soziales und Kultur - in der ka-news-Rubrik "5 Fragen an..." äußern sich bekannte Köpfe zu aktuellen Themen, die Karlsruhe bewegen. Kurz, prägnant und auf den Punkt!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Bailles
    (94 Beiträge)

    08.01.2020 21:08 Uhr
    AS , bitte wechseln ! ! !
    Der Uphoff hat von den 18 Kick's ein einziges Spiel Sehr gut gehalten. Das war gegen Erzgebirge Aue.
    Nach dem frühen Rückstand damals , hat er uns vor einem (bis 30.Min.) 0:3 bewahrt. Somit war er der Garant (natürlich mit"Toni") für den Punktgewinn an diesem Tag.
    Selbst beim Regensburg Spiel (4:1) hat er Böcke geschossen und dem Gegner 100%ige ermöglicht. Die waren halt zu Dumm das auszunutzen , anders wie z.B. Fürth oder Wiesbaden. Seine Körpersprache läßt auch zu Wünschen übrig.
    Der Gersbeck hat mir beim Pokal in Darmstadt sehr gut gefallen , war sehr Lebendig und mit sicherem Eindruck. (Zu Null ist meist ein Verdienst des Torwart's)
    Ich denke nicht das der Coach wechselt (wie man ihn kennt) LEIDER , aus meiner Sicht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3037 Beiträge)

    08.01.2020 18:12 Uhr
    Benni mach es wie Marvin
    Dann wächst auch eine Manschaft in KA!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (441 Beiträge)

    08.01.2020 18:54 Uhr
    Dein Benni ist ausgebrannt
    und bringt dem Verein nichts mehr. Liebe Verantwortliche, unterschreibt bitte keinen Vertrag mehr mit ihm. Das bringt nichts mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11591 Beiträge)

    08.01.2020 18:02 Uhr
    Korrekturlesen ist out?
    "Wir haben im Trainingslager zwei Testspiele, das werden die Keeper wohl fifty-fifty eingesetzt."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11591 Beiträge)

    08.01.2020 18:00 Uhr
    heißt das: Wolfsburg als Erstligist macht zu wenig für den Nachwuchs?
    "Wolfsburg hat im Nachwuchs die Möglichkeiten, wie sie einem Zweitligisten zur Verfügung stehen."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11591 Beiträge)

    08.01.2020 17:56 Uhr
    Hallo, Herr Putzing: wem soll B. Uphoff Anfragen geben?
    "Er soll Anfragen geben, er würde wohl auch gerne bleiben..."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (32 Beiträge)

    08.01.2020 16:59 Uhr
    Bitte verlängern.
    Uphoff ist mit normaler Form einer der besten Zweitligatorhüter und muss unbedingt gehalten werden. Ein Gersbeck kann ihm nicht das Wasser reichen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (441 Beiträge)

    08.01.2020 18:51 Uhr
    Is klar
    Uphoff ist für alle (außer dem KSC) in der 2. Liga der beste Tormann. Er läßt am meisten Bälle durch. Da freut sich jede Gegenmannschaft. Er ist mit 36 Treffern der schlechteste der Liga.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3248 Beiträge)

    08.01.2020 16:41 Uhr
    Emotionalität und Aggressivität
    zwei Eigenschaften auf die ein Trainer durchaus aufbauen kann.

    Wenn er denn will.

    Uphoff soll sich ein Beispiel nehmen an Wanitzek und sich bekennen. Bleibt diese Bekenntnis aus, wird keine Ruhe rein kommen. In seiner aktuellen Form ist er keine Verstärkung für einen Zweitligisten. Denke nicht, dass er bedeutende Angebote vorliegen hat die ihn sportlich weiterbringen.

    Deshalb Vertrag verlängern oder eine schöpferische Pause nehmen.

    Dann wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.