Browserpush
25  

Karlsruhe Nach dem Trainingslager ist vor dem Saisonauftakt: Sind Sie und Ihre Jungs bereit, Herr Eichner?

Nach dem anstrengenden Trainingslager in Österreich gönnt KSC-Coach Christian Eichner seinen Spielern eine kurze Pause. Am Samstag steht dann den KSC Profis die Generalprobe gegen den Drittligisten Saarbrücken bevor. Für die Akteure, die letzte Chance sich unter Wettkampfbedingungen zu präsentieren und für einen Platz in der Anfangsformation des KSC beim Ligaauftakt in Rostock zu empfehlen.

Herr Eichner, das zweite Trainingslager in der Vorbereitungszeit als Cheftrainer ist vorbei. Haben Sie etwas anders gemacht als im vergangenen Jahr?

Den Jungs kam es intensiver vor als vergangenes Jahr. Wir haben uns an ähnlichen Dingen wie damals orientiert, wollen insgesamt körperlich einen Schritt zulegen. Leider hatten wir bisher mit Verletzungen und Krankheiten zu kämpfen.

Christian Eichner im Trainingslager in Österreich | Bild: Mia

Marc Lorenz hatte Probleme im Oberschenkel, Marco Thiede plagte sich mit einer Erkältung. Leon Jensen erlitt in Österreich einen Kreuzbandriss und auch Torhüter Löhr hatte sich in einem Testspiel zuvor einen Kreuzbandriss zugezogen.

Es war zu lesen, dass Ihr Fazit dennoch durchweg positiv ausfiel. Nichts zu bemängeln? Das heißt: wird eine Topsaison?

Ich wurde nach den Bedingungen gefragt und die waren wirklich fantastisch. Hotel, Essen, Trainingsplätze - alles. Der Trainer wollte Berge sehen, die hat er bekommen. Das gehört in Österreich dazu, wenn man morgens aufwacht - die Berge zu sehen, das ist auch für die Seele gut. Das einzige Negative war, dass der Zweimal-60-Minuten-Test gegen Innsbruck ausfiel. Das haben wir durch Training ausgeglichen.

Was gilt es konkret zu verbessern?

Wir müssen schauen, dass wir die Frische in den Körper bekommen.

Und wie macht man das?

Indem man den Körper und Geist etwas in Ruhe lässt. Dann werden die Einheiten kürzer, es geht dann mehr in Richtung Sprint. Nach dem Test gegen Saarbrücken am Samstag geht es in die normale Trainingswoche vor einem Liga-Spiel. Dieser Test gegen Saarbrücken wird für jeden wichtig, da kann sich jeder nochmals zeigen.

Bild: Michaela Anderer

Welche Positionen sind denn noch offen?

Wir haben auf den offensiven Außenbahnen und rechts in der Viererkette einen großen Konkurrenzkampf. Den gibt es auch im zentralen Mittelfeld. Viel steht und fällt damit, wie wir es als Trainerteam gegen Hansa Rostock angehen wollen.

Sie sprachen vom zentralen Mittelfeld. Dort spielt der Youngster Tim Breithaupt. Hat er eine Chance auf die Startelf beim ersten Ligaspiel in Rostock?

Hat er absolut. Aber einiges hängt davon ab, wo wir Jerôme Gondorf und Kyoung-Rok Choi zum Einsatz bringen. Dann darf man Lukas Fröde nicht vergessen. Ich bin froh, solche personellen Möglichkeiten zu haben.

Gab es einen Überflieger im Kader?

Nein, wir haben für jede Position eine Erwartungshaltung. Es fehlt noch etwas der Spielfluss. Man hat in den Tests gesehen, wer schon oft mit wem gespielt hat, da passen die Abläufe besser – aber das ist normal. Neuzugang Leon Jensen hat sich schwer verletzt, fällt monatelang aus.

Leon Jensen (KSC 6) im Zweikampf gegen Lukas Hoffmann (Freiberg 25)
Leon Jensen (KSC 6) im Zweikampf gegen Lukas Hoffmann (Freiberg 25) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Verpflichten Sie einen Ersatz für ihn?

Darüber denke ich - in Abstimmung mit den sportlich Verantwortlichen - nach. Ich kann mir vorstellen jemand zu verpflichten - aber eben auch nicht, denn in diesem Bereich sind wir gut aufgestellt. Ich sehe da keine Riesennot.

Steht ein weiterer Innenverteidiger noch auf der Agenda?

Ja, nach wie vor.

Haben Sie Ihre Wunschelf im Kopf?

Nein, zudem ist die Mannschaft, die am ersten Spieltag aufläuft, meistens nicht die Stammelf der Saison. Diese Mannschaft findet sich über Spiele, über Ergebnisse. Wir werden wieder jeden einzelnen Spieler benötigen, um unsere Ziele zu erreichen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   schwarzvoraugen
    (4444 Beiträge)

    15.07.2021 08:48 Uhr
    Unsere Ziele zu erreichen…
    und wie lauten diese konkret ausser eine „ruhige Saison“ zu spielen?

    Weiss auch nicht, wie er so cool sein kann bzgl. der Situation im OM. Choi sicherlich eine gute Option, wenn er endlich einmal eine Saison ohne Verletzung durchspielt.

    Wir werden sehen. Freue mich auf den Saisonbeginn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (670 Beiträge)

    15.07.2021 11:25 Uhr
    Wir brauchen keinen OM
    Choi ist Eiche`s Liebling der spielt immer. So lange er nicht verletzt oder gesperrt ist. Einen für die Bank brauchen wir nicht. Wanitzek, für mich der bessere 10er, würde liebend gerne offensiver spielen. Cueto ist die 3. Lösung. Viel wichtiger ist ein Linksfuß der sowohl LV und IV kann. Das allerwichtigste das Thema PH beenden. PH weg und Pieringer her. Der 12. beste Torschütze der 2. Liga meint er wäre 1. Liga tauglich. Kein Verein in der 1. Liga würde sein System auf PH ausrichten. Die Tore die er bei uns gemacht hat wird er woanders nicht schießen. Er ist doch viel zu langsam für Liga 1.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (392 Beiträge)

    15.07.2021 17:25 Uhr
    Pieringer
    wurde bereits von Schalke ausgeliehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (670 Beiträge)

    15.07.2021 22:59 Uhr
    Das ist richtig und gut so
    Dann können wir ihn ja für die nächste Saison holen. Ich würde das Vertragsangebot zurücknehmen für PH dann soll er gehen. Vielleicht schafft er es als ablösefreier Spieler in die Bundesliga.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (403 Beiträge)

    15.07.2021 18:36 Uhr
    Wenigstens einer
    der's gemerkt hat....Dachte schon er wäre Pieringers Berater so oft wie er den Namen erwähnt hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Krunemer
    (293 Beiträge)

    15.07.2021 09:26 Uhr
    Wenn
    Choi verletzungsfrei bleibt, was ja auch mal passieren kann, ist er einer der besten Zehner i Liga 2.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Krunemer
    (293 Beiträge)

    15.07.2021 09:28 Uhr
    Sorgen
    macht mir eher Hofmann. Hier fängt das gleiche Rumgeeiere wie letzte Ssison an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4444 Beiträge)

    15.07.2021 10:19 Uhr
    Hofmann muss auch einmal lernen den Fakten ins Auge zu sehen
    er spielt wohl bei keinem Bundesligisten eine Rolle für die strategische Kaderplanung. Das ist eine Message, die er und sein Berater nicht vernachlässigen können.

    Wenn jetzt Angebote kommen sollten, wären dies verletzungsbedingte Lösungen oder Backfills, was dann ehre für temporäre Lösungen und Auftritte von der Bank stünde.

    Das neue Vertragsangebot muss gut genug sein, ihm auch für die laufende Saison eine Verbesserung anzubieten gegen entsprechende Vertragsverlängerung.

    Hofmann sollte auch berücksichtigen, dass das Spielsystem in KA auf ihn zugeschnitten ist, mit zwei schnellen Aussenstürmern könnte er seine Torquote in der kommenden Saison wieder verbessern. Diese Bedingungen findet er so schnell nicht wieder.

    Deshalb beide Seiten einen Konsens anstreben, diese Situation bis Ende August durchzuziehen wird die gleichen negativen Konsequenzen haben wie letztes Jahr. Ein Chaos, was beide Seiten vermeiden sollten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (403 Beiträge)

    15.07.2021 11:09 Uhr
    Verstehe schon, dass er seine Chance zu
    nutzen versucht. Sehe ihn aber trotzdem eher auf einem Level wie Terodde und Burgstaller, sonst wäre er schon längst in der 1.Liga. Beim KSC passt er eben ins System und deshalb funktioniert's auch einigermaßen mit dem Tore schießen, vielleicht sogar im Verbund mit Schleusener. Ob's jetzt an ihm oder seinem Berater liegt, dass da nichts voran geht weiß man nicht so genau, denn der Berater würde wohl eher einen Wechsel vorziehen, da dann wahrscheinlich ein bisschen mehr für ihn dabei herausspringt...Aber wie man beim KSC dieses Dilemma lösen will ? Ein zweiter Fall Pourie ???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4444 Beiträge)

    15.07.2021 16:29 Uhr
    Dies ist verständlich
    aber er muss einfach auch die Realitäten erkennen. Kein Trainer in Liga 1 wird ein einfallsloses Spiel mit hohen Bällen auf einen Zielstürmer durchziehen.

    Was ist dann für eine Karriereplanung wichtiger: Die Knete auf dem Konto und Minuteneinsätze von der Bank oder fest eingebunden in die Verantwortung eines Vereins und feste Grösse in der Stammformation?

    Ganz sicher ist der "Berater" mit eine treibende Kraft. Dieser wird bei einem ablösefreien Wechsel besonders Reibach machen. Deshalb ist dieses Kapitel auch nach Ende dieser Transferperiode nicht vorbei.
    Die Chance wurde im vergangenen Jahr verpasst. Dort wurde viel Porzellan zerschlagen und die Position des Beraters gestärkt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen