25  

Karlsruhe KSC-Abschlussinterview Teil zwei: Geht es nach Platz sechs jetzt um den Aufstieg, Herr Eichner?

Im zweiten Teil des Saisonabschluss-Interview blickt KSC-Trainer Christian Eichner schon jetzt auf die kommende Saison. Mit Schalke 04 und Werder Bremen kommen zwei "Topabsteiger" und aus der dritten Liga "zwei spannende Aufsteiger" mit Dynamo Dresden und Hansa Rostock in Liga zwei. Außerdem verrät Eichner, worauf sich die Fans bei Neuzugang Leon Jensen einstellen dürfen und was nach Platz sechs das Ziel für die nächste Saison ist.

Bleibt Jerome Gondorf der Kapitän?

Ja, er hat diese Rolle herausragend ausgefüllt. Er hat das gemacht, was ich mir von ihm erwartet habe. Er hat eine überragende Saison gespielt, wurde immer stärker, als er etwas weg von der Sechserposition kam. Er ist in jedem Spiel ein richtiger Kapitän, er wirft sich in alle Zweikämpfe, gibt Anweisungen, geht voran - alles absolut top.

Bei Janis Hanek läuft der Vertrag aus… Wie ist da der Stand der Dinge?

Jannis wird uns verlassen. Ich bin froh, dass ich ihm in Heidenheim nach einer extrem schweren Verletzung sein erstes Zweitligaspiel "geben" konnte. (Das Interview wurde vor Bekanntgabe des Abgangs von Janis Hanek geführt. (Anm. d. Red.))

Jerome Gondorf (KSC 8) am Ball.
Jerome Gondorf (KSC 8) am Ball. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Es gab Interesse aus der 1. Bundesliga am Trainer Christian Eichner. Ist Eichner die komplette nächste Saison Chefcoach beim KSC?

Wenn ich nicht entlassen werde, sehe ich nichts anderes.

Es wurden einige Verträge verlängert. Auffällig dabei: Außer bei Choi und Batmaz handelt es ich um Spieler, die die 30-Jahre-Grenze überschritten haben. Ist das zukunftsträchtig? Haben diese Spieler noch großes Entwicklungspotential?

Ich verstehe die Frage, aber das muss man individuell betrachten. Der Vertrag von Marc Lorenz hat sich aufgrund der Einsätze automatisch verlängert, und er hat sich das verdient. Daniel Gordon hat einen unfassbaren Wert für die Mannschaft. Und Sebastian Jung hat sich zuletzt großartig präsentiert, er ist ein Qualitätsspieler, er erweitert unsere Optionen. Generell spielt das Alter wie auch viele andere Faktoren eine Rolle bei der Beurteilung. Und ich bin zuversichtlich, dass noch der eine oder andere junge Spieler dazu kommt.

Christian Eichner (KSC Trainer) kommt ins Stadion
Christian Eichner (KSC Trainer) kommt ins Stadion | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Bei welchen aktuellen KSC-Profis sehen Sie das größte Entwicklungspotential?

Da gibt es einige. Aber dazu etwas zu sagen ist verfrüht.

Leon Jensen aus Zwickau ist der erste externe Neuzugang.

Ein sehr variabler Mittelfeldspieler. Er fühlt sich sicherlich im Zentrum am wohlsten, kann aber auch auf den Außen zum Einsatz kommen. Er soll den Konkurrenzkampf beleben und hier die nächsten Schritte in seiner Entwicklung gehen.

Auf dem Gebiet der Tore nach Standards war der KSC hervorragend. Kann man das wiederholen oder gar steigern?

Man kann auf alle Fälle weiter daran arbeiten, um wieder dahin zu kommen oder es eben noch weiter zu verbessern. Wir haben mindestens die gleiche Anzahl an Standards, die nicht gut kommen. Da kann man also besser werden. Wir bleiben auch auf diesem Gebiet fleißig und lassen uns immer wieder etwas Neues einfallen.

Christian Eichner (KSC Trainer) lautstark am Spielfeldrand.
Christian Eichner (KSC Trainer) lautstark am Spielfeldrand. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Spieler der Saison? Thiede? Gersbeck oder Breithaupt?

Es ist immer schwer bis unmöglich, aus einem tollen Team einen herauszugreifen. Tim Breithaupt als junger Spieler hat seine ersten Schritte im Profifußball absolviert und hat das gut gemacht. Diesen Weg gehen wir behutsam gemeinsam weiter. Marco Thiede und Marius Gersbeck haben ein tolles Jahr hinter sich, aber auch Jerome Gondorf, Philipp Hofmann, Kyoung-Rok Choi und Marc Lorenz. Die Liste ließe sich fortführen.

Wo ist im Kader die größte Baustelle? Auf den Außenbahnen?

Die größte personelle Herausforderung besteht auf der rechten Außenbahn.

Zlatan Bajramovic (KSC Co-Trainer) und Christian Eichner (KSC Trainer) kommen ins Stadion
Zlatan Bajramovic (KSC Co-Trainer) und Christian Eichner (KSC Trainer) kommen ins Stadion | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Nachdem man Rang sechs in der Abschlusstabelle erreichte, werden die Erwartungen an die kommende Saison sicher hoch sein. Manche werden von Aufstieg reden. Ist das berechtigt? Ist das Druck?

Ich kann und will es niemand verbieten, davon zu reden oder zu träumen. Als Trainer muss ich eine realistische Bewertung vornehmen und alles richtig einordnen. Dazu gehören das Teilnehmerfeld und auch die finanziellen Möglichkeiten aller 18 Vereine der 2. Liga in der kommenden Saison. Wir haben die Absicht und den Ehrgeiz wieder eine ruhige Saison zu spielen.

Das heißt, das Ziel ist eine ruhige Saison?

Ja, das geht nicht anders. Es kommen Topabsteiger aus der Bundesliga, dazu von unten aus Liga drei mit Dynamo Dresden und Hansa Rostock spannende Aufsteiger – und das in eine ja auch bereits in diesem Jahr schon sehr gut besetzte Liga.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ka76199
    (276 Beiträge)

    27.05.2021 11:30 Uhr
    Wäre ja auch eine Dummheit
    irgendwelche großen Sprüche zu klopfen wenn man die anderen überhaupt nicht einschätzen kann und man vielleicht Spieler verliert die die eigene Mannschaft schwächen. Glaube kaum, dass sie Goller usw. halten können, denn die haben langfristige Verträge und ob neue Spieler eine Verstärkung sind, kann ja niemand wirklich voraussagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4230 Beiträge)

    27.05.2021 23:43 Uhr
    Es war noch nie eine Dummheit
    mit einem klaren Plan und einer klar definierten Zielsetzung in die Saison zu gehen.

    Wir haben wohl alle gesehen was das Ergebnis einer luftleeren, ambitionslosen Planung ist. 9 Spiele ohne Sieg...

    Glaubst Du ein Rose, Hütter, Nagelsmann oder Glasner gehen ohne Zielsetzung in die neue Saison? Die kennen Ihre vertragsgebundenen Spieler nicht einmal, geschweige denn die Neuverpflichtungen... Aber natürlich ist Planung und Zielsetzung nur eine Frage von Budgets...

    Warten wir nun einfach mal, ob bis Saisonbeginn etwas mehr Verbindlichkeit reinkommt wie "Ruhe" und "Nichtabstieg". Wäre sehr zu wünschen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Brusler
    (3 Beiträge)

    31.05.2021 18:04 Uhr
    Aber es ist auch keine Dummheit
    Erst mal nachzudenken und dann zu posten. Die in ihrem Posting genannten Trainer wissen genau welche Spieler sie bei ihrem neuen Arbeitgeber vorfinden werden. Aber ganz mit ihren Worten, erst nachdenken, dann posten, dann wird es sicher was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (276 Beiträge)

    28.05.2021 01:17 Uhr
    Ich habe ja auch
    nicht behauptet, dass er keinen Plan und keine Zielsetzungen hat. Ich habe nur geschrieben, dass er sich hüten wird irgendwelche großen Sprüche zu klopfen, da er weder seine eigene noch die anderen Mannschaften wirklich einschätzen kann. Denn wie gesagt, die Karten werden neu gemischt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4230 Beiträge)

    28.05.2021 08:59 Uhr
    Ein ambitioniertes, verbindliches Ziel
    hat mit „Sprüche klopfen“ nichts gemein.

    Das ist eine Positionierung und wichtiges Entscheidungskriterium auch für ambitionierte Spieler. Dies wird hier leider immer wieder unterschätzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (276 Beiträge)

    28.05.2021 10:07 Uhr
    Hat man ja am
    den Absteigern und dem HSV gesehen wie gut das geklappt hat und wo ihre Trainer jetzt gelandet sind....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (276 Beiträge)

    28.05.2021 10:20 Uhr
    Die Meisterschaft kann
    er immer noch ausrufen wenn sie am vorletzten Spieltag 2ter sind 👍
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (276 Beiträge)

    28.05.2021 01:23 Uhr
    Und ob man den KSC wirklich
    mit den Vereinen vergleichen kann wo obengenannte Trainer hingehen sei mal dahingestellt. Die wissen jetzt schon was da ist oder was sie sich noch holen können....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2279 Beiträge)

    27.05.2021 09:08 Uhr
    Es gibt aktuell einfach noch zuviele
    offene Fragen und da kann ich schon verstehen, dass sich der Eichner in Bezug auf Zukunfstprognosen eher bedeckt haelt und keinen auf dicke Hose macht. Bei Hofmann sehe ich die Gefahr, dass es wieder genauso laeuft wie letztes Jahr - dass er bei uns verlaengert, zu den Konditionen die der KSC ihm zu bieten in der Lage ist, halte ich fuer unwahrscheinlich - prinzipiell will er zu einem ambitionierteren Club, was man ihm ja nicht mal vorwerfen kann - und jetzt kommts dann halt darauf an, wann Bewegung in den Stuermermarkt kommt und wer sich dann wie sehr $$$$ fuer den Hofmann interessiert. Die naechste Runde wird, zumindest mal auf dem Papier, extrem hart und nach dem gestrigen Spiel ist es ja auch gar nicht mehr so unwahrscheinlich, dass neben Schalke & Werder, auch noch der Effzeh, runterrutschen. Wenn ich jetzt noch Kreuzer's Aussage, dass neue Spieler nix kosten duerfen, in mein Kalkuel mit einbeziehe, dann denk ich auch, dass eine "ruhige" Saison das hoechste der Gefuehle sein wird
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (558 Beiträge)

    27.05.2021 09:37 Uhr
    sehe ich genauso
    um ambitioniertere Ziele zu nennen, gibt es einfach noch zu viele Unbekannte, im Prinzip muss man auch den Saisonstart abwarten, weil dort erkennt man eigentlich erst wo das neue Team steht im Vergleich zu anderen Teams. Angst vor großen Namen sollte man nicht haben, die Teams sind auch zurecht abgestiegen und müssen sich erst zurecht finden.

    Bei Hofmann fürchte ich kann es wieder ein langer Sommer geben, weil tendenziell geben die Clubs keine Ablösen aus, erst wenn selbst Ablösen generiert werden, dazu kommt, dass viele Clubs weniger Einnahmen haben.
    Denke es werden auch 1-2 Jugendspieler gehen müssen (Leihe?), die den Sprung nicht schafften, also werden wohl 5-8 neue kommen, darunter wahrscheinlich mind. 3 Leihspieler. Aber ob das passt, ob die Leistungsträger die Vorbereitung verletzungsfrei machen, weiß aktuell niemand. Denke der KSC ist gut beraten erstmal an seiner 40 Punkte Zielsetzung festzuhalten, alles andere ist zu wage und macht aus meiner Sicht auch wenig Sinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.