62  

Karlsruhe "Wir sind zu lieb" - KSC-Trainer Schwartz fordert von Spielern mehr Kampfgeist

Der KSC verlor die Partie beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:2. Und dadurch auch noch Rang zwei in der Tabelle, den direkten Aufstiegsrang. Zuletzt holte der Karlsruher SC vier Punkte in vier Spielen. Diese Ausbeute war ein Rückschlag beim Marsch in Richtung Liga zwei. Über all das sprach Peter Putzing mit KSC-Cheftrainer Alois Schwartz.

Herr Schwartz, gegen Wehen Wiesbaden musste der KSC die zweite Auswärtsniederlage dieser Saison hinnehmen und verlor den direkten Aufstiegsrang. Wie lautet Ihre Analyse?

Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, haben gegen die beste Offensive der Liga nicht eine Chance zugelassen. Wir dagegen hatten zwei richtig gute Gelegenheiten. Zunächst durch Manuel Stiefler, der Ball muss da ganz einfach ins Tor. Aber das weiß er auch selbst. Macht Manuel das, sind wir in Führung, Wiesbaden muss dann kommen. So geraten wir nach einem abgewehrten Standard in Rückstand...

... war das Wiesbadener Tor zum 1:0 korrekt?

Da kann man sicher auch "hohes Bein" pfeifen. Aber: Wir sind zu lieb. Da muss man engagierter dagegenhalten. Wir müssen uns einfach mehr wehren. Diese Kleinigkeiten entscheiden Spiele. Wir mussten dann dem 0:1 hinterherlaufen. Direkt nach dem Gegentor hatten wir durch Marvin Pourié eine tolle Kopfballchance. Wenn man keine Tore macht, kann man nicht gewinnen. Auch Marc Lorenz hatte noch eine gute Möglichkeit.

; am 30.03.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC.
Marc Lorenz beim Aufwärme (Archivbild). | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Warum ist das so? Warum wird nicht konsequenter agiert?

So etwas passiert - auch wenn es nicht passieren sollte. Im Normalfall ist auf David Pisot in solchen Situationen ja auch immer Verlass.

; am 28.03.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC.
David Pisot beim Schusstraining auf das Tor. (Archivbild) | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Befürchten Sie, dass diese Niederlage Ihrer Mannschaft einen Knacks gibt?

Nein, letztendlich war es kein Spiel, in dem wir keine Chance hatten oder in dem wir durchweg schlecht gespielt hätten. Es war eine blöde Niederlage, die wir uns selbst zuschreiben müssen, weil wir die falschen Entscheidungen trafen. Wenn man gewinnen will, muss man ganz einfach die Möglichkeiten, die man hat, nutzen.

Wie gegen Rostock war auch in Wiesbaden nach der Halbzeit ein Bruch im Spiel des KSC...

Der Bruch kam, als wir in Rückstand gerieten, zuvor waren wir besser im Spiel. Im Moment tun wir uns schwer im Ausnutzen der Chancen.

In den letzten drei, vier Spielen hat es punktemäßig nicht so hingehauen wie es eigentlich sollte...

Man muss nichts schönreden. Wir haben es in den letzten Spielen punktemäßig, aber auch in der Art und Weise wie wir aufgetreten sind, nicht so hingebracht, wie wir uns das vorstellten, wie wir das können - wie wir das im Training erarbeiten. Weil das nicht geklappt hat - hat es mit den Punkten nicht geklappt. Wir haben immer wieder zu viele Chancen liegen lassen und wir werden dafür bestraft.

Jetzt muss gegen Unterhaching gewonnen werden, ohne Wenn und Aber...

Das ist bei jedem Spiel so. Jedes Spiel ist in dieser Liga eng.

Aber: Es liegt doch in dieser Partie ein besonderer Druck auf der Mannschaft...

Wir stehen bei den Punkten gleichauf mit Wehen, sind nur vier Tore schlechter. Es gibt noch 21 Punkte zu holen, drei davon gegen Haching und die müssen wir ganz einfach einfahren. Wir müssen wieder einmal drei Punkte im Wildpark behalten.

Haching hat eine spielstarke Mannschaft, die übrigens auch gegen Halle hätte gewinnen müssen. Haching hat in der Offensive starke Spieler mit Sascha Bigalke, Stefan Schimmer - auf die müssen wir schon achten. Und uns wird Daniel Gordon fehlen, er ist nach der fünften gelben Karte gesperrt.

Karlsruher SC - VfL Osnabrück, 02.03.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER ;
Am Ball Daniel Gordon im Angriff auf das Tor (Archiv). | Bild: Tim Carmele|TMC-Fotografie

An wen denken Sie als Gordon Ersatz?

Ein Kandidat ist Christoph Kobald, der könnte in die Innenverteidigung rücken.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (62)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Felix1999
    (49 Beiträge)

    03.04.2019 15:28 Uhr
    Grundproblem
    Auch ich bin der Meinung, dass hier der Trainer die eigentlichen Probleme nicht anspricht. Wenn man die letzten Spiele der Mannschaft genau angesehen hat, muss jedem aufgefallen sein, dass im Vergleich zu den anderen Teams erhebliche Schwächen beim Spielaufbau und im technischen Bereich vorliegen. Der Spielaufbau sieht doch so aus:
    Hohe Bälle blind nach vorne spielen und hoffen, dass Pourie oder Fink irgendwie den Ball bekommt. Früher nannte man so was "kick and rush".
    Ein schnelles und genaues flaches Zuspiel findet nicht statt. Eine überraschende Variante kann so nicht zustande kommen. Aus dem Mittelfeld kommen keinerlei Ideen. Selbst Mannachaften aus dem unteren Tabellenbereich haben sich auf diese Spielweise inzwischen eingestellt .
    Auch muss man, wie bereits seit Jahren, immer wieder sehen, dass die Zuspiele ungenau sind und selbst auf wenige Meter nicht ankommt. Im Moment sehe ich schwarz (kein Wortspiel)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Astronom
    (36 Beiträge)

    03.04.2019 11:53 Uhr
    Zu andi-b7
    Stimme mit Deinen Beiträgen zu 100 % überein.

    Was ist eigentlich mit Sverko, warum bekommt er keine Chance auf links. Lorenz und Roßbach das geht gar nicht mehr. Und die Aussage von AS, Lorenz und Sane haben sich im Halbfinale gegen Gartenstadt Mannheim angeboten.......... hallo in welcher Liga spielen die... ? Ist das ein Maßstab.
    Ich könnte kotzen.... wie kann man in der Rückrunde so eine komfortablen Vorsprung verspielen. Und da ich unseren KSC kenne, bin ich überzuegt, dass wir das Ding am 18.05. gegen Halle noch verhauen und nicht mal die geliebte Relegation spielen werden.
    Ich hoffe so sehr das ich mich irre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Stutenseeler
    (58 Beiträge)

    04.04.2019 10:42 Uhr
    Verletzung
    Marin Sverko hat großen Trainingsrückstand, war laut Transfermarkt.de 160 Tage verletzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Großgosch
    (57 Beiträge)

    03.04.2019 11:49 Uhr
    Bla-
    blablablabla.

    Gosch halde, naus gehe, gwinne, Mund abbutze un gud isch. Des Gebabbel indressierd koi Sau.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (1821 Beiträge)

    03.04.2019 10:18 Uhr
    Denke, dass die Probleme tiefer gehen
    und es nicht nur am "zu lieben" Auftreten, das ja irgendwo auch von unserem Cheftrainer an der Aussenlinie vorgelebt wird, liegt. Wir haben kein Tempo, selten Lösungen, technische Schwächen und wenn ein neutraler Fussball-Fan, den KSC der Spielzeit 18/19, z.B. bei S3 bei einem Live-Spiel sieht, dann schaltet er vermutlich schon nach 20 Minuten wieder ab. Das Kernproblem liegt doch in der Kaderzusammenstellung und bei aller berechtigter Kritik gegenüber Herrn Schwartz, muss man ihm dann doch bescheinigen, dass zumindet seine alten Bekannten, die er aus Sandhausen geholt hat, allesamt spielen und irgendwo auch bedingt funktionieren. Aber, ein Kader, in dem es keine schnellen Leute gibt, keinen, der die Fäden ziehen und die Kollegen geschickt einsetzen kann, und einige Spieler, wie Lorenz, oder Wanitzek, die halt nur alle 3 Monate mal ein gutes Spiel machen, reicht halt einfach nicht. Für mich ist der Kreuzer das Allergrösste Handicap und wenn ich höre, dass sich z.B. DSE's Vertrag......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (770 Beiträge)

    03.04.2019 10:28 Uhr
    hm
    man kennt zu wenig Details zu den finanziellen Zwängen . Muslija ist noch jung und hatte auch seine Schwächen.War aber ein Kreativspieler wie er jetzt sicher auch fehlt.
    Mehlem war ein Kämpfer und Rackerer. Beide fehlen schon auch.
    Offensive zu schwach , hängt zu sehr an Fink,Pourie.Andererseits kann man nicht alles vorhersehen.
    Würden andere öfter das Tor treffen , wäre alles in Butter .
    Ab und zu ne gute Flanke, zu oft aber miserabel. Zu wenig Ideen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (1821 Beiträge)

    03.04.2019 10:26 Uhr
    ....im Aufstiegsfall, automatisch mit deutlich
    erhöhten Bezügen verlängert, dann muss man sich schon irgendwo fragen, wo bei diesem Manager das Gehirn sitzt. Klar, noch ist nicht alles verloren, aber wenn jetzt nichts aussergewöhnliches mehr passiert, dann reichts halt maximal wieder nur zum Arschkartenplatz 3. Mag gar nicht daran denken - Relegationsspiele gegen Sandhausen und wir ziehen gegen den Dorfclub den Kürzeren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bahnfreak
    (11 Beiträge)

    03.04.2019 08:00 Uhr
    Wollen da welche nicht aufsteigen?
    Nach dem ersten Bundesligaabstieg 1969 gab es das Phänomen, dass der KSC ziemlich regelmäßig in den nächsten Jahren die Aufstigsrunde erreichte, gegen die starken Gegner aus dem Westen nicht verlor, aber dann gegen Wacker 04 Berlin o.ä. verlor und es so gerade nicht zum Aufstieg reichte.
    Erst der Trainer Rühle schmiss dann einige Spieler aus der Mannschaf,t u.a. den gut vernetzten Kapitän Wild, und siehe da im Folgejahr wurde der Wiederaufstieg erreicht.
    Duplizität der Ereignisse ???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11170 Beiträge)

    03.04.2019 10:07 Uhr
    Rühle?
    wtf?

    meintest Du etwa Carl-Heinz Rühl???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wildpark85
    (255 Beiträge)

    02.04.2019 22:52 Uhr
    Viele Besserwisser hier...
    Habt Ihr Euch mal unsere 2. Garde in Mannheim gegen einen Verbandsligisten angesehen? Da war keiner dabei, der sich auch nur annähernd angeboten hätte. Camoglu und Stoll waren die auffälligsten Spieler, alle anderen blass...
    Ich habe mich auch gefragt, warum er immer wieder den Sane bringt und nicht den DSE. Ich kann‘s Euch sagen: Selbst der ist noch besser, weil er wenigstens ein bisschen Tempo hat.
    Der Schwarz macht schon das Beste aus der Truppe. Ich würde da mal mächtig drauf vertrauen. Der sieht die jeden Tag und weiß, was die können oder auch nicht. Insofern: Weiter die Mannschaft unterstützen, alles geben....meines Erachtens ist noch alles drin und ich glaube weiter an den Aufstieg!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: