7  

Karlsruhe KSC-Coach Alois Schwartz: "Die Droge Fußball lässt mich nicht los!"

Um 17 Uhr am Mittwoch beginnt das erste Training der Blau-Weißen für die kommende Saison und Karlsruhes Cheftrainer Alois Schwartz freut sich, endlich wieder auf dem Trainingsplatz zu stehen. Er ist heiß darauf, eine neue Mannschaft zu formen, um mit der Erfolg zu haben. Mit Schwartz sprach Peter Putzing.

Ihr Hund soll froh sein, dass es mit dem Training wieder losgeht, denn der musste zuletzt mit Ihnen doch sehr viel laufen…

Man sehnt sich immer nach einer Pause, wenn die dann da ist – dann ist sie ganz schnell zu lang. Diese Droge Fußball lässt einem nicht los. Ich freue mich richtig, dass es wieder startet.

Wie sieht es mit Ihrer vorzeitigen Vertragsverlängerung aus?

Wir sind im Gespräch und haben geredet.

Der KSC hat neun Neuzugänge. Ist die Shopping-Tour abgeschlossen?

Wir halten die Augen offen. Wir haben drei aus der U19 hochgeholt und sechs externe Akteure verpflichtet. Wir beobachten den Markt weiterhin. Aber wir hatten ja auch einige Abgänge.

Der Kader des KSC umfasst rund 30 Akteure. Zu viel?

Es sind 29 Profis unter Vertrag, darunter drei Torhüter, folglich 26 Feldspieler und das ist zu viel – richtig.

Was werden Sie tun, um das zu ändern?

Wir haben den einen oder anderen Spieler, der nicht so zum Zuge gekommen ist und wohl auch nicht kommen wird. Wir haben den jüngeren Spielern gesagt, dass es für ihre Entwicklung sehr wichtig ist, dass sie spielen. Spieler wie Nathaniel Amamoo, Malik Karaahmet oder Valentino Vujinovic. Die müssen in ihrem Alter ganz einfach spielen. Auch Severin Buchta und Alexander Siebeck, die beide ausgeliehen waren, sollten sich umschauen! 

Was machen Sie, wenn keiner geht?

Die Spieler müssen umdenken, müssen einsehen, dass sie Spielerfahrung brauchen, um sich zu entwickeln. Wenn jemand in jungen Jahren bei uns eine Saison nicht zum Einsatz kommt, dann ist das eben nun mal schlecht für seine sportliche Zukunft. Dann wäre er ein Jahr später noch weiter weg vom Team. Eine Klasse tiefer aktiv zu sein, ist wahrscheinlich besser, als auf der Bank zu sitzen. Das ist aber keine Abqualifikation.

Gibt es jetzt schon Ziele für die kommende Saison?

Nach der Vorbereitung werden wir sehen, wie wir uns aufgestellt haben, dann werden wir darüber reden und das formulieren!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   schwarzvoraugen
    (3219 Beiträge)

    24.06.2018 10:19 Uhr
    Auf die Zielformulierung bin ich wie jedes Jahr gespannt
    Bitte konkret bleiben und den ganzen Verein an der Zielsetzung ausrichten. Dabei beachten: mittelmässige Zielsetzungen verdienen auch nur mittelmässge Zahlungen.

    Besonders auch darauf achten, dass die Droge nich zu einer dauerhaften Vergatterung in Liga 3 führen darf. Aufstieg muss das Ziel sein, spätestens in 2020.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    21.06.2018 21:35 Uhr
    Die Droge Fussball lässt mich nicht los,
    Alois die Krankheit kenne ich, sie steckt in mir seit 1963.(mindestens)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2934 Beiträge)

    21.06.2018 13:42 Uhr
    was ist jetzt eigentlich mit dem Fortschreiten..
    ... in punkto Stadion. Wann werden denn nun die Wälle abgetragen? Das dauert und dauert....
    Ist diese Planung wirklich so langwierig, oder sitzen da einige Damen bzw. Herren mal wieder ihren Ehrenwerten platt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DonHasi
    (1003 Beiträge)

    21.06.2018 10:40 Uhr
    Alter, was ein Geschwaffel...
    Wir müssen rauf und das nicht erst seit gestern.
    Oder glaubt der Herr Schwartz, das sich unsere Sponsoren noch länger mit trocken Brot und lauwarmem Bier abgeben, statt woanders in der Halbzeitpause in der VIP Lounge "Schnittchen" mit anschliessender Wohlfühlmassage zu geniessen. Und das noch in einem "Bunker" er mittlerweile soviel Flair hat, wie die DIXI Klos die vornedran stehen. Wacht endlich auf bevor es zu spät ist.
    Meine persönlichen Kandidaten für eine "Klimaveränderung".
    Dominik Stroh-Engel, Kai Bülow, Severin Buchta, Carsten Siebeck
    Und ja, werft auf jeden Fall Valentino Vuzinovic einem 4. Ligisten zum Fraß vor.
    Der Junge ist bestimmt hoch motiviert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (819 Beiträge)

    21.06.2018 11:38 Uhr
    Alex
    Alexander Siebeck
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (819 Beiträge)

    21.06.2018 11:36 Uhr
    Carsten ?
    Carsten heißt der nicht .
    Grundsätzlich ist Schwartz ein guter Mann , aber ein wenig Winnie-Temperament würde ihm gut tun.
    Denn das Rele-Spiel zu hause war offensiv Mist.
    Da musst Du als Trainer Ärger und Lebendigkeit zeigen.
    Man hatte nicht das Gefühl, dass sie überhaupt das Tor erzwingen wollen.
    Es war keine Werbung für den KSC. Zu wenig von den Kickern .
    Außwärts dann ja auch .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   uffmugger
    (347 Beiträge)

    21.06.2018 14:32 Uhr
    die wollten
    doch schon vor dem Hinspiel ein 0:0. laut Kreuzer Interview!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.