Karlsruhe 6 KSC-Neuling Kelvin Arase will "so viele Tore vorlegen und schießen wie möglich"
Kelvin Arase spielte für Österreichs Junioren-Nationalelf. Seine Schnelligkeit und Dribbelstärke katapultierten den inzwischen 23 Jahre alten Flügelstürmer dahin. Bei Österreichs Renommierclub Rapid Wien schaffte er den Sprung zum Stammspieler. Jetzt macht der Sohn nigerianischer Eltern, der im Alter von sechs Jahren nach Österreich kam, den nächsten Schritt, wechselte zum Karlsruher SC und will sich in der 2. Bundesliga durchsetzen.
Kelvin Arase und Marcel Franke.
Karlsruhe 41 Marius Gersbeck Hand-OP verlief gut: Wann hat der KSC seinen Keeper wieder?
Nach seiner Handoperation ist Marius Gersbeck auf dem Weg der Besserung. Ob es für den 26-Jährigen bis zum ersten Pflichtspiel reicht, ob er dann einsatzfähig ist, steht noch nicht endgültig fest. Aber: die Nummer eins im Tor des Karlsruher SC ist im Gespräch mit Peter Putzing absolut zuversichtlich.
Tim Breithaupt (KSC 38) schießt den Ball ins Tor gegen Torwart Marius Gersbeck (KSC 35)
Karlsruhe 28 Marcel Franke zum KSC-Wechsel im Interview: "Ich war nie ein Überflieger und will mir einen Stammplatz erkämpfen"
Marcel Franke ist ein erfahrener Profi. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger, der von Hannover 96 zum Karlsruher SC wechselt, soll beim Wildparkclub der neue Abwehrchef werden. Mit der Übernahme von Verantwortung kennt sich der 193-Zentimeter-Mann nicht nur aus und hat kein Problem damit – er freut sich darauf. Das kennt er aus seiner Zeit bei Hannover, in der er als Kapitän voran ging. Er absolvierte 170 Zweitligaspiele, erzielte dabei vier Treffer. In Liga drei kam er in 69 Partien zum Einsatz. Mit Franke spricht Peter Putzing.
Marcel Franke (Hannover 28) verschuldet einen Elfmeter für Karlsruhe, seine Enttäuschung ist ihm anzusehen.
Karlsruhe 98 KSC-Co-Trainer Zlatan Bajramovic im Interview: Was erwarten Sie von der nächsten Saison?
Er ist der Assistent von KSC-Cheftrainer Christian Eichner. Aber: Zlatan Bajramovic ist mehr als der Co-Trainer der KSC-Profis. Er ist der kongeniale Partner Eichners - im Training und auch beim Spiel an der Seitenlinie. Der einstige Mittelfeldakteur hat großen Anteil daran, dass der KSC - trotz mäßig besetztem Kader - frühzeitig den Klassenerhalt schaffte. Dabei steht er für klare, ehrliche, kritische Worte - die nicht immer allen gefallen. Im ka-news.de-Interview verrät er, was er von seinem Kader in der nächsten Saison erwartet.
Zlatan Bajramovic (KSC-Co-Trainer) beim Markieren des Trainingsfelds.
Karlsruhe 77 KSC-Trainer plant die kommende Saison: Aber wer tritt Hofmanns Nachfolge an, Herr Eichner?
Nach der Saison ist vor der Saison - dieses Sprichwort gilt auch für KSC-Trainer Christian Eichner. Auch er blickt direkt nach dem Finalspiel gegen Heidenheim bereits auf die kommende Spielrunde. ka-news.de hat ihn im großen Saison-Ausblick gefragt: Wie sieht es mit der Kaderplanung aus? Wie schätzt der Coach die bisherigen Neuzugänge ein? Und gibt es schon einen adäquaten Ersatz für den scheidenden Stürmerstar Philipp Hofmann?
Der Karlsruher Trainer Christian Eichner (l) umarmt Philipp Hofmann, nach dessen Treffer zum 2:1.
Karlsruhe 9 Trotz Top-Leistungen beim Wunschverein aussortiert: Sind die anderen KSC-Torhüter wirklich so viel besser als Sie, Herr Heeger?
Gut gespielt - aber Pech gehabt. So könnte man die Situation von Niklas Heeger beschreiben. Der 22 Jahre alte Torhüter wurde in der Jugend des KSC ausgebildet, kam vergangene Saison im Profiteam zum Einsatz und lieferte dort richtig gute Leistungen ab. Dennoch wurde der Vertrag des Keepers nicht verlängert. Über all das sprach Peter Putzing mit Heeger.
Torwart Niklas Heeger (KSC 30)  beim Fußballtennis.
Karlsruhe 6 Der Saison-Rückblick mit KSC-Trainer Eichner: "Ich trauere immer der verpassten großen Chance hinterher"
Mit dem Spiel gegen Heidenheim am Sonntag ist die Saison für den Karlsruher SC offiziell zu Ende gegangen. Wieder einmal war es eine wahre Tabellen-Achterbahnfahrt, die am Ende mit dem Klassenerhalt besiegelt wurde. Für Cheftrainer Christian Eichner war es eine Saison "zum Abhaken". Nicht alle Spiele und nicht alle Spieler haben seine Erwartungen erfüllt. Womit er zufrieden war und wer sich künftig weiterentwickeln muss - sein Saisonfazit im großen ka-news.de-Interview.
Christian Eichner (KSC Trainer) kommt ins Stadion
Karlsruhe 31 KSC-Trainer Eichner im Interview: "Den Klassenerhalt habe ich nicht gefeiert"
Für die Elf von KSC-Trainer Christian Eichner geht es am Freitag (Anpfiff 18.30 Uhr) gegen Hannover 96 - mit dem guten Gewissen, dass der Klassenerhalt nun gesichert ist. Im Interview mit ka-news.de macht "Eiche" allerdings klar, dass der Auftritt in der HDI-Arena für die Karlsruher nicht bedeutet, sich auf den Lorbeeren ausruhen zu können.
Christian Eichner (KSC-Trainer) im Training.
Karlsruhe 2 KSC-Verteidiger Kilian Jakob vor Startelf-Debüt gegen den HSV: "Das Ausscheiden im Pokal ist eine zusätzliche Motivation"
Bisher wurde Kilian Jakob beim Karlsruher SC in acht Partien eingewechselt. Nachdem Philip Heise bei der Begegnung in Hamburg gelbgesperrt zuschauen muss, winkt dem 24-Jährigen sein Startelfdebüt auf der Position des Linksverteidigers. Hamburg scheint für Jakob ein gutes Pflaster zu sein, denn seinen längsten Saisoneinsatz - 45 Minuten - gab es beim FC St. Pauli. Mit Jakob sprach Peter Putzing.
Kilian Jakob (KSC 18) stürmt zum Ball.
Karlsruhe/Paderborn 4 Paderborn-Trainer Lukas Kwasniok im Interview: "Ein Spiel gegen den KSC wird immer etwas Besonderes bleiben"
Lange Jahre war Lukas Kwasniok beim KSC. Als Jugendspieler, dann als Jugendtrainer, zudem war er als Interimscoach für die KSC-Profis zuständig. Inzwischen ist er Chefcoach beim SC Paderborn. Mit dem trifft er am Sonntag auf seinen Ex-Klub. Und dabei erwartet er ein wahres "Fußball-Spektakel"!
Lukas Kwasniok weiß: Gegen den KSC zu spielen heißt, gegen eine "unangenehme" Mannschaft anzutreten.
Karlsruhe 41 KSC im Saisonendspurt: Was ist das Ziel und wie laufen die Planungen für die neue Saison, Herr Eichner?
Mit dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf biegt der KSC auf die Zielgerade der Saison 2022/23 ein. Trainer Christian Eichner erwartet eine starke Fortuna im Wildpark, außerdem spricht er im Interview mit Peter Putzing über die Planungen in Sachen Transfers für die neue Saison.
Christian Eichner (KSC Trainer) im Training.
Karlsruhe KSC-Verteidiger Sebastian Jung im Interview: "Am Tag des Kreuzbandrisses dachte ich kurz ans Aufhören"
Sebastian Jung ist ein Kämpfer. Immer wieder wurde der Ex-Nationalspieler von Verletzungen außer Gefecht gesetzt. Doch der Rechtsverteidiger mit großen Fähigkeiten im Offensivspiel gibt nicht auf. Auch jetzt, nach einem Kreuzbandriss, kämpft er sich wieder ans Team heran. Mit viel Ehrgeiz und enormer Disziplin, wie er im Interview mit ka-news.de erzählt.
Sebastian Jung (KSC 2) läuft sich mit der Mannschaft warm.
Karlsruhe 4 "Ich hoffe, viele Pluspunkte zu sammeln": KSC-Keeper Marius Gersbeck im Interview
Marius Gersbeck ist die unumstrittene Nummer eins im KSC Tor. Der 26-Jährige liefert bisher eine Saison auf konstant hohem Niveau ab. Nebenbei gibt er im Bus und in der Kabine gerne mal den DJ. Allerdings plagt "Gersi" im Moment eine Verletzung an der linken Hand. Wie es für ihn beim KSC weitergeht und wie er die Zukunft der Blau-Weißen sieht - im Interview mit ka-news.de verrät er es.
Marius Gersbeck (KSC 35)
Karlsruhe 9 "33 ist kein großes Alter": Wie denkt KSC-Kapitän Jerôme Gondorf über ein mögliches Karriereende?
Aufatmen beim Karlsruher SC. Der beim FC St. Pauli, bei der 1:3 Niederlage, schmerzlich vermisste Kapitän Jerome Gondorf kann gegen Jahn Regensburg wieder mitmischen. "Jego" hat seine Gelbsperre abgesessen. Er ist der Antreiber, die Kampf- und Laufmaschine im Mittelfeld – der Kapitän. Gondorf fehlte in Sachen Aggressivität und Zweikampfhärte. Themen über die Peter Putzing mit dem KSC-Leader spricht und über dessen Zukunftsplanung.
Zweikampf zwischen Jerome Gondorf (KSC 8) am Boden und Daniel Hägele (Kickers 22).
Karlsruhe 6 Weltenbummler mit schwierigen Namen: Für KSC-Winterneuzugang Daniel O'Shaughnessy steht "die Mannschaft im Mittelpunkt"
Daniel O'Shaughnessy hat mit seinen 27 Jahren im Profifußball schon einiges erlebt. Als 18-Jähriger wechselte er nach Frankreich, zum FC Metz. Zwei Jahre danach ging‘s auf die Insel, zum FC Brentford. Nach ein paar Wechseln als Leihspieler in England unterschrieb er beim dänischen Erstligisten FC Midtjylland. Dann, mit 24 Jahren, kehrte er nach Helsinki zurück - ehe es jetzt zum Karlsruher SC ging. In der finnischen Nationalelf brachte es O'Shaughnessy auf 18 Einsätze. Beim KSC lieferte der Abwehrspieler mit finnisch-irischen Wurzeln bisher gute Leistungen ab. In Kiel gelang ihm zur 1:0 Führung des KSC ein Traumtor Marke: "Tor des Monats." Mit dem Mann mit dem schwer auszusprechenden Namen sprach Peter Putzing.
KSC-Training nach der Corona-Absonderung 28.01.22
7 "Wertschätzung beim KSC und Angebote aus In- und Ausland": Verlängert Robin Bormuth im Wildpark oder geht er einen neuen Weg?
Seinen letzten Einsatz im KSC Team hatte Robin Bormuth am 25. September 2021 gegen den FC St. Pauli. Seither muss der Abwehrspieler verletzt zuschauen. Eine Sprunggelenksverletzung setzte den 190 Zentimeter großen und 26 Jahre alten Innenverteidiger außer Gefecht. Wann er wieder für den KSC ein Wettkampfspiel bestreiten kann und wie er seine Zukunft überhaupt sieht, denn sein Vertrag im Wildpark endet nach der laufenden Spielrunde, über all das sprach Peter Putzing mit dem Innenverteidiger.
Robin Bormuth (KSC 32)
Karlsruhe 4 "Das Schlimmste ist, abgesondert zu sein": So erlebte KSC-Trainer Christian Eichner seine Corona-Quarantäne
Nach Corona-Infektion, Quarantäne und mehreren Tests schwingt Christian Eichner wieder das Trainingszepter beim KSC. Wie es ihm und den erkrankten Spielern geht, wie die Vorbereitung auf die Partie in Bremen läuft, darüber sprach Peter Putzing mit Eichner.
Christian Eichner
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen