Schwartz ist seit März arbeitslos, nachdem er im März beim 1. FC Nürnberg gehen musste. Davor war er bereits Trainer bei Rot-Weiß Erfurt und dem SV Sandhausen. In der Vorwoche berichtete ka-news exklusiv von einem Treffen zwischen dem neuen Coach und Sportdirektor Oliver Kreutzer in Durlach. 

Den endgültigen Ausschlag zugunsten des 50-Jährigen dürfte nun die Stimme von Vizepräsident und Geldgeber Günter Pilarsky gegeben haben. Der bestätigte in den "Badische Neuste Nachrichten" nun, dass Schwartz sein Wunschkandidat sei. Er wird zugleich mit den Worten zitiert: "Ich möchte einen Trainer auch mal langfristig hier sehen." Er rechne zugleich mit einer Präsentation des neuen Coaches zu Wochenbeginn.