14  

Karlsruhe Den Klassenerhalt fest im Blick: Dafür will der KSC 2021 "nicht träumen, sondern arbeiten"

Seit Februar 2020 leitet Christian Eichner als Cheftrainer auf dem Fußballplatz die sportlichen Geschicke des KSC. Eines war dabei für ihn ein Tabu und das wird es auch 2021 sein: Der Blick in der Tabelle nach vorne. Wo es für ihn und seine Mannschaft im neuen Jahr hingehen wird und was dafür getan werden muss: ka-news.de wagt einen ersten Ausblick.

Christian Eichner bleibt stets eines: demütig und zurückhaltend - auch, als der KSC die tolle Serie von vier Siegen in Folge hinlegte und sich das Team von der Abstiegsregion absetzte. "Wir schauen nicht nach vorne in der Tabelle, es gibt in dieser Saison, im Jahr 2021, nur ein Ziel: So schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern", sagt er und ergänzt: "Nicht mehr so zittern müssen wie in der vergangenen Spielrunde."

Christian Eichner (KSC Trainer) kommt mit gesenktem Blick aus der Halbzeitpause.
Christian Eichner (KSC Trainer) kommt mit gesenktem Blick aus der Halbzeitpause. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Wenn Fans über mehr reden wollen, sei das deren gutes Recht. "Aber für uns zählt nur das ausgegebene Ziel: Frühzeitig sichern, dass wir in der 2. Bundesliga bleiben." Und um das zu erreichen, werde man "nicht träumen, sondern arbeiten".

"Alles versuchen, um in die Punkte zu kommen"

Dass Eichner mit seiner Ansicht richtig liegt, belegte der Niederlagen-Dreierpack in der englischen Woche Ende des Jahres. Die Abstiegsregion rückte wieder näher. Die Winterpause ist kurz. Eigentlich kann man gar nicht von einer Pause reden. Nur vier Tage kann der KSC-Cheftrainer seinen Schützlingen freigeben.

Silvester feiern? Nein! Am 2. Januar steht die Begegnung beim Tabellenletzten Würzburg auf dem Spielplan. Dass man bei den "Kickers" besonders unter Druck steht, das sieht "Eiche" nicht so. "Es ist Spieltag 14, da gibt es keinen besonderen Druck. Das ist ein wichtiges Spiel, das wir gewinnen wollen." Da Würzburg ein Gegner sei, mit dem sein Team um den Klassenerhalt kämpft, "müssen wir alles versuchen, damit wir in die Punkte kommen."

Keine Neuzugänge geplant

Eines scheint sicher: Obwohl der Kader qualitativ nicht top besetzt ist und Verstärkungen guttun würden - Neuzugänge sind beim KSC nicht geplant. "Wir haben Spieler - aber wir haben kein Geld!", so erst vor Kurzem auch Präsident Holger Siegmund-Schultze im ka-news.de-Interview.

Auch Geschäftsführer Michael Becker ist eisern, hat noch immer die kürzlich drohende Insolvenz vor Augen und gestattet es daher nicht, dass die sportliche Leitung, wie in den zurückliegenden Jahren regelmäßig, den Etat überzieht. Einen Vorteil hat dieses restriktive Verhalten: Fulminante Fehleinkäufe, teure Winter-Flops wie El Hadji Makhtar Thioune, Oskar Zawada oder auch Sercan Sararer und Änis Ben-Hatira sind so ausgeschlossen.

Ernster Blick bei Änis Ben-Hatira (KSC 32)
Ernster Blick bei Änis Ben-Hatira (KSC 32) | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Schlag auf Schlag gegen fünf Topteams in Folge

Nach der Partie bei den Franken In Würzburg geht es gegen Greuther Fürth, Holstein Kiel, Heidenheim, Hannover und Bochum. Das heißt: Die Badener treffen gleich auf fünf Topteams in Folge. Da ist es durchaus möglich, dass man in der Tabelle etwas abrutscht. Der Punktepuffer zum Relegationsrang beträgt fünf Zähler, das ist nicht besonders beruhigend.

Philipp Hofmann (KSC 33) am Ball im Angriff vor dem Ggegnerischen Tor.
Auch gegen Greuther Fürth geht es für den KSC im neuen Jahr - im Juni gelang gegen die Kleeblätter der Klassenerhalt. | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Knifflig: Die letzte Partie der Saison 2020/2021 wird in Heidenheim am 23. Mai 2021 angepfiffen. Für den Gastgeber könnte es da durchaus noch intensiv um den Aufstieg in die 1. Bundesliga gehen. Spannend wird auch: Was geschieht mit den Profis, deren Verträge auslaufen? Das sind immerhin 15 Akteure.

15 KSC-Spieler stehen am Saisonende (eventuell) ohne Vertrag da

Allerdings könnte sich der Vertrag von Marc Lorenz aufgrund einer Klausel verlängern. Man munkelt, dass das dann der Fall wird, wenn der 32-Jährige bei rund der Hälfte der Saisonspiele zum Einsatz gekommen ist. Auslaufende Verträge haben: Marius Gersbeck, Christoph Kobald, David Pisot, Daniel Gordon, Philip Heise, Sebastian Jung, Lukas Fröde, Alexander Groiß, Janis Hanek, Marc Lorenz, Kyoung-Rok Choi, Benjamin Goller, Babacar Guèye, Marco Djuricin und Malik Batmaz.

Positiv ist, dass es Eichner geschafft hat, alle im Kader mitzunehmen, alle "absolut spielfähig zu machen" und so den internen Konkurrenzkampf anzuheizen. Ebenfalls erfreulich: Die Last des Toreschießens liegt nicht mehr - zumindest fast - allein auf den Schultern von Philip Hofmann: Auch andere aus dem Kader treffen, wie Marvin Wanitzek und Jerôme Gondorf.

Spannend: Wie entwickeln sich die KSC-Talente?

Wichtig wird auch: Schafft es Keeper Marius Gersbeck, weiterhin so viel Souveränität auf so hohem Niveau auszustrahlen? Spannend auch: Kann sich ein Spieler aus dem Talentschuppen nachhaltig durchsetzen? Bekommen Benjamin Goller und Dominik Kother auf den Flügeln oder auch Offensivallrounder Malik Batmaz Konstanz auf hohem Niveau in ihre Leistungen?

Torwart Marius Gersbeck (KSC 35) fängt den Ball.
Torwart Marius Gersbeck (KSC 35) fängt den Ball. | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Trotz all der Unwägbarkeiten, die Prognose ist positiv: Der KSC schafft es diese Saison, frühzeitig den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen.

Mehr zum Thema
Der ka-news.de Jahresrückblick auf 2020: ka-news-Jahresrückblick auf das Jahr 2020 in Karlsruhe und der Region: Politik, Sport, KSC, Corona und vieles mehr. Was ist im vergangenen Jahr passiert, welche Themen haben die Fächerstadt bewegt? Die ka-news.de-Redaktion lässt das Jahr Revue passieren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   FCKSUV
    (587 Beiträge)

    02.01.2021 15:18 Uhr
    KSC, KSC,
    KSC.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (87 Beiträge)

    02.01.2021 14:44 Uhr
    Da sage nochmals
    einer, dass diese Mannschaft keine Tore schießen kann.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brosi13
    (542 Beiträge)

    02.01.2021 15:01 Uhr
    Und auch noch ...
    6 Stück auf einmal...! Herrlich!! Einfach herrlich! Das Wochenende ist jedenfalls herettet!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3717 Beiträge)

    02.01.2021 13:56 Uhr
    Jetzt mal einen deutlichen Auswärtssieg einfahren
    keinen Platzverweis riskieren
    weiter über die Aussenpositionen
    weitere Tore nachlegen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (87 Beiträge)

    02.01.2021 14:29 Uhr
    Die Aussage
    hat sich mittlerweise erledigt.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3717 Beiträge)

    02.01.2021 14:39 Uhr
    Überhaupt nicht
    Carlson war mit Ansage.

    Den muss er zur HZ rausnehmen. Gefahrlos kann er hier Rabold bringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (87 Beiträge)

    02.01.2021 14:59 Uhr
    Der war
    etwas übermotiviert😈
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3717 Beiträge)

    02.01.2021 15:10 Uhr
    und wenig intelligent
    und das setze ich bei einem Nationalspieler egal ob Luxemburg, Malta oder sonst woher schlicht und ergreifend voraus.

    Beide Fouls im Niemandsland.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3717 Beiträge)

    02.01.2021 14:21 Uhr
    Mit Ansage
    dummes Foul, er ist Nationalspieler, sorry dies disqualifiziert ihn für weitere Aufgaben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (256 Beiträge)

    02.01.2021 15:12 Uhr
    Dann
    Disqualifiziert es auch Spieler wie Heisse oder viele andere KSC Spieler die bereits nach 14 Spieltagen zwischen 3 und 5 gelbe Karten gesehen haben. Froede ist auch so ein Künstler. Oder Gondorf....ich denke bei allen positiven Aspekten heute sollte man trotzdem an vielen Fehlern arbeiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.